3 Mrz 2021 Do It Yourself
Fruehjahrscheck_auto_ATP Fruehjahrscheck_auto_ATP

Frühjahrscheck: Auto fit für den Frühling machen!

Es ist endlich soweit: Der Frühling ist da! Und damit ist auch die Zeit für den unverzichtbaren jährlichen Kfz-Frühlingsputz gekommen. Denn nach all den Strapazen der kalten Wintersaison solltest Du unbedingt einen Frühjahrscheck für Dein Auto einplanen. Ob Unterbodenwäsche, Bremsflüssigkeitswechsel oder Pollenfilter-Austausch – in diesem Beitrag liefern Dir alle Infos, die Du brauchst – samt Profi-Tipps & Tricks sowie ATP-Frühjahrs-Checkliste. Los geht’s!

Inhalt

  1. Frühjahrscheck: Auto vor Korrosion schützen – mit Unterbodenwäsche!
  2. Frühlingscheck: Profiltiefe prüfen & Sommerreifen aufziehen
  3. Wischwasser nachfüllen, Wischerblätter kontrollieren
  4. Frühjahrscheck: Kfz-Beleuchtung prüfen
  5. Kfz-Frühjahrscheck: Luftfilter, Pollenfilter & Klimaanlage
  6. Unsere ATP-Frühjahrscheckliste für Dein Auto

Frühjahrscheck: Auto vor Korrosion schützen – mit Unterbodenwäsche!

Verschneite Straßen, eisige Temperaturen und Streusalz auf den Straßen. Die Winterzeit stellt Dein Fahrzeug ganz schön auf die Probe und kann sowohl im Unterboden als auch auf der Karosserie Spuren hinterlassen. Das Problem daran ist: Es geht nicht nur um „optische“ Veränderungen. Die winterlichen Bedingungen können nämlich die Karosserie und diverse Metallteile im Unterboden angreifen. Das Ergebnis: Korrosion – und anschließend Rost. Damit das erst gar nicht passiert, solltest Du nach der kalten Jahreszeit Deinem Auto unbedingt eine Unterbodenwäsche gönnen.

Unterbodenwäsche: sinnvoll & notwendig

Nach den Winterstrapazen ist eine Unterbodenwäsche sinnvoll. Genauer gesagt ist es nicht nur sinnvoll, den Auto-Unterboden zu waschen. Es sollte ganz oben auf Deiner Frühjahrscheckliste stehen. Hierfür hast Du zwei Optionen:

  • Du lässt die Waschanlage die Unterbodenwäsche für Dich erledigen.
  • Alternativ legst Du selbst Hand an und führst die Kfz-Unterbodenwäsche selbst durch.
Unser Tipp: Wenn Du Dich für die Waschanlage entscheidest, solltest Du unbedingt ein Programm wählen, das eine Unterbodenwäsche mit Versiegelung enthält. Damit werden etwaige Lackschäden ausgeglichen und Korrosion bzw. Rost haben keine Chance!
Profi-Tipp: Du möchtest Dir den Weg zur Waschanlage sparen und die Versiegelung selbst in die Hand nehmen? Dann empfehlen wir Dir den Unterbodenschutz von Presto: Es ist preiswert (8,59 €) und bietet Dir eine sehr effiziente und langanhaltende Unterboden-Versiegelung.

Frühlingscheck: Profiltiefe prüfen & Sommerreifen aufziehen

Der Frühling ist da – und damit ändern sich auch die Fahrbedingungen erheblich. Damit Du bestens ausgerüstet in die Frühlingssaison startest, solltest Du Deine Winterreifen abmontieren (lassen) und Deine Sommerreifen aufziehen (lassen). In unserem Blog haben wir Dir bereits erklärt, welches Werkzeug Du für den Reifenwechsel brauchst. Für den Frühjahrscheck Deines Autos solltest Du nun folgende Punkte beachten.

Sommerreifen aufziehen

Es ist soweit: Der Winter verabschiedet sich und Deine Winterreifen können runter. Jetzt heißt es: Winterreifen abmontieren und Sommerreifen aufziehen. Halt! Stopp! Bevor Du das tust, solltest Du vorab Folgendes checken:

  • Profiltiefe kontrollieren
Profi-Tipp: Auch wenn laut Gesetz 1,6 Millimeter Profiltiefe noch erlaubt sind, solltest Du mit derartig abgenutzten Reifen nicht mehr fahren. Bei Sommerreifen solltest Du allerspätestens bei 3 mm Profiltiefe die Notbremse ziehen – und Dir einen neuen Satz Räder besorgen. Denn auch im Sommer regnet es – und bei nasser Fahrbahn verlängert eine niedrige Profiltiefe den Bremsweg um ein Vielfaches. Das Ergebnis: Du bringst Dich und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.
  • Zustand der Sommerreifen kontrollieren
    • Überprüfe den Gummi auf mögliche Schäden.
    • Schau nach, ob die Reifen keine Fremdgegenstände beherbergen.
  • Zustand & Profiltiefe der abmontierten Winterreifen prüfen.
Gut zu wissen: Vor der Lagerung solltest Du unbedingt sicherstellen, dass die Winterreifen keine Fremdkörper beherbergen. Warum? Ganz einfach: Dadurch verhinderst Du, dass während des Lagerns langfristige Schäden entstehen. Lässt Du nämlich Steinchen und Ähnliches den ganzen Sommer über im Reifen, ändert sich die Gummistruktur – und somit die Reifenoberfläche. Das führt logischerweise zu Qualitätseinbußen. Außerdem solltest Du die Winterreifen kühl, trocken und dunkel lagern. Denn Feuchtigkeit, Wärme und UV-Strahlen greifen ebenfalls den Kautschuk Deiner Reifen an.
Blogbild_Autoreifen_kontrollieren_vor_dem_Lagern__atp
  • Sommerreifen aufziehen und Luftdruck kontrollieren
Profi-Tipp: Wenn Du die Sommerreifen in der Werkstatt aufziehen lässt, kann ein Fachmann sie auch auswuchten. Dabei wird er mit einem Spezialgerät vorliegende Unebenheiten ausgleichen und Deine Reifen optimal einstellen. Viele Werkstätten bieten auch eine günstige Reifenlagerung an. Der Vorteil: Du sparst Platz und kannst davon ausgehen, dass Deine Reifen unter optimalen Bedingungen gelagert werden.

Wischwasser nachfüllen, Wischerblätter kontrollieren

Durch die eisigen Temperaturen hatten Deine Scheibenwischer jede Menge zu tun. Auch wenn Du sie entsprechend gepflegt und gereinigt hast, solltest Du unbedingt die Wischerblätter auf Abnutzungserscheinungen kontrollieren. Sind die Wischergummis rissig, porös, weisen die Wischerarme bzw. -Gestänge Verschleiß-Spuren auf, solltest Du unbedingt Deine Scheibenwischer wechseln. Mehr Tipps & Tricks dazu erhältst Du mit nur einem Klick auf den vorigen Link.

Unser Tipp: In unserem Onlineshop kannst Du für wenig Geld Scheibenwischer kaufen. Wenn Du Fragen hast oder Dir unsicher bist, welches Produkt zu Deinem Auto passt, findest Du auf unserer Shop-Seite alle Infos, die Du brauchst. Selbstverständlich kannst Du Dich auch jederzeit an unseren Customer Service wenden.

Wischwasser nachfüllen nicht vergessen

Die Frühlingszeit ist zugleich auch die Pollenzeit. Um während der Frühlings- und Sommerzeit den perfekten Durchblick zu behalten, solltest Du auch daran denken, das Wischwasser nachzufüllen. Wir empfehlen Dir, einen Scheibenreiniger zu kaufen und im Kofferraum aufzubewahren. So kannst Du jederzeit den Wischwasser-Füllstand kontrollieren – und gegebenenfalls direkt handeln.

Profi-Tipp: Wo Du sowieso schon am Arbeiten im Motorraum bist, solltest Du auch gleich die Bremsflüssigkeit wechseln. Vergiss außerdem nicht den Ölstand zu prüfen und gegebenenfalls Motoröl nachzufüllen!

Frühjahrscheck: Kfz-Beleuchtung prüfen

Auch wenn die Tage immer länger werden, ist es besonders wichtig, dass Du im Frühlingscheck die Auto-Beleuchtung nicht vernachlässigst. Dabei solltest Du unbedingt folgende Lichter kontrollieren:

  • Abblendlichter
  • Blinker
  • Rück– und Bremslichter
  • Kennzeichenbeleuchtung

Hierbei solltest Du Folgendes überprüfen:

Wenn nicht, heißt es: Passende Glühlampen besorgen und möglichst zeitnah ersetzen! Funktioniert alles? Sehr gut! Nun heißt es nur noch Scheinwerfer richtig einstellen – und dann kann die Fahrt in den Frühling beginnen!

Gut zu wissen: Die kalte Jahreszeit kann die Scheinwerfer und Heckleuchten ganz schön herausfordern. Sitzt die Dichtung nicht mehr richtig bzw. ist der Gummi rissig oder porös kann Feuchtigkeit in den Scheinwerfer eindringen. Das Ergebnis: Das Scheinwerferglas ist beschlagen – und wenn die Feuchtigkeit nicht rasch wieder austritt, gehen die Glühlampen durch Kurzschlüsse kaputt.

Kfz-Frühjahrscheck: Luftfilter, Pollenfilter & Klimaanlage

Zum Frühlingscheck gehört auch die Überprüfung der Luft- und Pollenfilter. Warum? Weil nicht nur Du, sondern auch der Motor Deines Autos frische Luft braucht.

  • Mindestens einmal jährlich solltest Du den Pollenfilter wechseln.
  • Idealerweise solltest Du den Pollenfilter zu Frühlingsbeginn ersetzen.
Unser Tipp: Pollenfilter werden auch Innenraumfilter genannt. Ihre Hauptangabe besteht darin, die Außenluft zu reinigen, bevor sie in den Wagen eintritt. Der Vorteil: Staub, Pollen, Feinpartikel & Co. müssen draußen bleiben. Einen Innenraumfilter zu wechseln, ist nicht schwer. Wie das geht, erfährst Du mit einem Klick auf den vorigen Link!

Es gibt sehr verschiedene Typen von Innenraumfiltern. Während Standard-Partikelfilter durchlässiger sind, werden andere Filter mit Feinstaub fertig – und bekämpfen sogar Bakterien, Pilze und Viren. Gerade Allergiker sollten Aktivkohlefilter bevorzugen. Starke Allergiker oder Personen mit Atemwegserkrankungen sollten auf antiallergene und antibakterielle Filter zurückgreifen – wie beispielsweise den Innenraumluftfilter von Meyle oder den FreciusPlus-Innenraumluftfilter von Mann Filter.

Wusstest Du das? Mit dem Tausch des Innenraumfilters tust Du auch Deiner Klimaanlage etwas Gutes. Denn diese bedient sich ebenfalls des Filters und ist den ganzen Winter lang für die Heizungsluft zuständig gewesen. Damit Du Dich auch in den wärmeren Monaten auf Deine Klimaanlage verlassen kannst, solltest Du den strapazierten Filter ersetzen. Daher kommt der Frühjahrscheck für Dein Auto wie gerufen! Und jetzt wo Du im Auto-Frühjahrsputz-Modus bist: In einem anderen Beitrag erklären wir Dir, wie Du die Klimaanlage reinigen und desinfizieren kannst.

Luftfilter nicht vergessen!

Du kannst im Auto wieder frei und unbeschwert atmen? Sehr gut! Allerdings solltest Du nicht nur an Dich, sondern auch an das Herzstück Deines Wagens denken – den Motor. Daher empfehlen wir Dir, auch den Luftfilter auf Deine Frühjahrs-Checkliste zu setzen. Und solltest Du den Luftfilter wechseln wollen, zeigen wir Dir, wie es geht. Einfach auf den Link klicken und direkt loslegen!

Unsere ATP-Frühjahrscheckliste für Dein Auto

Damit Du den Frühlingscheck schnell und unkompliziert vornehmen kannst, haben wir noch die obigen Punkte in Form einer Checkliste zusammengefasst – diese kannst Du Dir ganz einfach runterladen, ausdrucken und abhaken:

Frühjahrscheck Checkliste

So, nun sind wir aber neugierig: Bist Du eher der Do-It-Yourself-Typ oder lässt Du lieber andere den Auto-Frühjahrs-Check für Dich durchführen? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar!

Chris von ATP

4.4/5 - (10 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Kommentare

  1. Der daugt, der Artikel! Ausführlich, übersichtlich, und mit Video! Gerne mehr davon!

    1. Hey Steggi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Freut uns, dass Dir der Artikel gefällt! Wir haben noch so einiges in petto!
      Viele Grüße
      Maximilian von ATP