5 Okt 2022 Autowissen
Auf dem Bild ist nachts ein Auto zu sehen, dessen Leuchtweitenregulierung defekt ist.

Leuchtweitenregulierung defekt: Symptome, Ursachen & Prüfung

Im Normalfall sollten Deine Scheinwerfer mit eingeschaltetem Abblendlicht keinen anderen Verkehrsteilnehmer blenden. Bei starker Beladung kann es allerdings sein, dass sich die Fahrzeugneigung etwas ändert und so auch der Lichtkegel der Scheinwerfer – in diesem Fall kannst Du die Höhe bzw. den Winkel der Scheinwerfer manuell anpassen. Ist die Leuchtweitenregulierung defekt, bewegt sich allerdings nichts und Du gefährdest Deine Sicherheit sowie die von anderen Autofahrern. Wie Du einen Defekt an der Leuchtweitenregulierung (kurz LWR) erkennen kannst, das erfährst Du in diesem Beitrag!

Leuchtweitenregulierung defekt: Diese Symptome sprechen dafür

Wenn bei Deinem Auto die Leuchtweitenregulierung defekt ist, hört sich das im ersten Moment vielleicht nicht so schlimm an. Allerdings wird bei solch einem Defekt Deine Verkehrssicherheit stark eingeschränkt: Entweder bleiben Deine Scheinwerfer so stehen, dass Du andere blendest oder selbst die Straße nicht richtig sehen kannst – im schlimmsten Fall kann es dadurch sogar zu einem Autounfall kommen.

Übrigens: Nicht nur Autounfälle – wie zum Beispiel Wildunfälle oder noch schlimmere Zusammenstöße mit Personenschaden, bei denen Du eventuell sogar Erste-Hilfe-Maßnahmen der Rettungskette durchführen musst – sind bei einem Leuchtweitenregulierungs-Defekt möglich. Richtig eingestellte Scheinwerfer sind auch TÜV-relevant. Da Du bestimmt nicht ohne TÜV fahren möchtest, solltest Du die Leuchtweitenregulierung also schnell reparieren (lassen), um eine neue TÜV-Plakette zu bekommen.

Doch wie erkennst Du nun solch einen Defekt? Eigentlich ganz einfach: Wenn Du die Scheinwerferhöhe weder manuell noch automatisch einstellen kannst. Sprich: Wenn der Lichtkegel sich einfach nicht bewegen lässt. Für eine defekte Leuchtweitenregulierung können verschiedene Ursachen infrage kommen. Welche das sind? Das erfährst Du jetzt!

Zu sehen ist eine Nahaufnahme eines Ausschnitts des Armaturenbretts eines Autos, bei dem eine Person mit ihrem Finger an dem Rädchen zur Leuchtweitenregulierung dreht
Die Leuchtweitenregulierung ist defekt, wenn Du selbst manuell nichts an der Scheinwerferhöhe verstellen kannst.

Ursachen für eine defekte Leuchtweitenregulierung

Wenn die Leuchtweitenregulierung Deines Fahrzeugs nicht mehr funktioniert, können verschiedene Ursachen der Grund dafür sein. Was hinter einem LWR-Defekt stecken kann, erfährst Du im Folgenden:

  • Zum einen kann es an einem Defekt der Stellmotoren der Scheinwerfer liegen.
  • Teil der Leuchtweitenregulierung ist auch ein Sensor – auch hier kann ein Defekt vorliegen.
  • Außerdem könnte das Steuergerät kaputt sein.
  • Hast Du eventuell schon ein neues Steuergerät in Deinem Auto? Dann wurde es eventuell noch nicht codiert.
  • Als weitere Ursache kommt noch eine defekte Verkabelung der Leuchtweitenregulierung infrage.
  • Schließlich kann wie bei jedem elektronischen Bauteil nur eine kaputte Sicherung hinter dem LWR-Defekt stecken.

Wie Du siehst, können viele verschiedene Dinge hinter dem LWR-Defekt stecken. Wir verraten Dir natürlich auch, wie Du herausfindest, was das eigentliche Problem ist – und zwar direkt als Nächstes!

So kannst Du die Leuchtweitenregulierung prüfen

Damit Du den Leuchtweitenregulierung-Defekt auch beheben kannst, solltest Du zunächst wissen, wo die Ursache liegt. Um zu prüfen, woher genau das Problem mit der LWR stammt, gehst Du folgendermaßen vor:

  • Prüfe die anliegende Spannung an allen Bestandteilen: Stellmotoren, Steuergerät und Sensor.
  • Außerdem solltest Du die Einzelteile auch auf mechanische Beschädigung überprüfen und nachschauen, ob diese auch korrekt eingebaut wurden.
  • Mit Hilfe eines Oszilloskops kannst Du das Signal des Sensors prüfen.
Unser Tipp: Ein Diagnose-Tester hilft Dir dabei, der Sache noch genauer auf den Grund zu gehen.

Du hast die Ursache gefunden? Perfekt, dann kann es ja jetzt an die Autoreparatur gehen! Wie Du dabei vorgehst, erfährst Du selbstverständlich auch von uns.

Ein Kfz-Mechaniker ist dabei, die Leuchtweitenregulierung zu prüfen, um die Ursache für den Defekt herauszufinden.
Damit Du einen Leuchtweitenregulierungs-Defekt reparieren kannst, musst Du erst die Ursache herausfinden.

Leuchtweitenregulierung reparieren: So geht’s!

Der Grundgedanke ist offensichtlich: Um den Defekt zu beheben, musst Du die Ursache dafür herausfinden und reparieren. Die Ursache ist Dir bereits bekannt. Nun hast Du je nach vorliegendem Defekt folgende Möglichkeiten:

  • Kaputte Teile solltest Du natürlich gegen eine neue Leuchtweitenregulierung austauschen (lassen).
  • Wenn die Ursache im Steuergerät liegt und Du bereits ein neues installiert hast, muss dieses nochmal codiert werden.
  • Hast Du als Hobbyschrauber nicht das nötige Know-how, solltest Du eine Fachwerkstatt aufsuchen bzw. in eine Mietwerkstatt fahren.

Leuchtweitenregulierung defekt: Kosten

Die Kosten für eine defekte LWR wollen wir Dir natürlich auch nicht vorenthalten. Wie bei jeder schweren oder einfachen Autoreparatur unterscheidet sich die Höhe der Kosten je nach Material und Arbeitsaufwand. In einer Fachwerkstatt kostet die Reparatur meistens mehr als in der eigenen Schrauberwerkstatt. Da auch der Arbeitsaufwand von Fahrzeugmodell zu Fahrzeugmodell stark variiert, können wir Dir leider keinen Pauschal-Preis nennen – hier macht es zum Beispiel einen großen Unterschied, ob Du Halogen-, Xenon- oder LED-Scheinwerfer hast. Für eine grobe Einschätzung der Kosten, die auf Dich zukommen können, haben wir die wichtigsten Infos zusammengetragen:

  • Neue Teile für die LWR bekommst Du zwischen 7,15 € und 284,99 €.
    • Dabei sind Sensoren und Stellmotoren günstiger als Steuergeräte.
  • Je mehr Arbeitsaufwand bei einem LWR-Defekt entsteht, desto höher sind auch die Kosten.
    • Ähnlich wie beim Glühbirnen-Wechsel am Auto, ist es auch hier unterschiedlich schwer, an gewisse Teile des Scheinwerfers zu kommen.
    • Hierbei können die Arbeitskosten je nach verwendetem Stundensatz ebenfalls stark variieren.
  • Ist Deine Werkstatt noch nicht mit dem entsprechenden Werkzeug ausgerüstet, musst Du auch dafür noch die entsprechenden Kosten mit einberechnen.

Und wie sieht es bei Dir aus? War bei Deinem Auto schon einmal die Leuchtweitenregulierung defekt? Woran hat es gelegen? Bist Du zur Reparatur in die Werkstatt gefahren oder hast Du Dich selbst daran gewagt? Wie ist es gelaufen? Berichte uns doch in den Kommentaren von Deinen Erfahrungen! Wir sind wie immer sehr gespannt auf Deine Nachricht!

Alex von ATP

1/5 - (1 vote)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen