10 Feb 2021 Autowissen
shutterstock 1162694572 |

Inspektion fürs Auto: Kosten, Intervalle & Co.

Nicht mit dem TÜV zu verwechseln – die Inspektion. Fürs Auto sind beide wichtig, doch nur eine davon ist Pflicht. Wann Du zum Autocheck solltest und was es kostet, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem halten wir jede Menge nützliche Tipps und Infos rund um die Auto-Inspektion für Dich bereit. Eine praktische Checkliste für die Werkstatt-Wahl sowie eine umfangreiche Übersicht der Leistungen beim Autoservice sind selbstverständlich auch dabei. Bist Du bereit? Los geht’s!

Inhalt

  1. Inspektion fürs Auto: Diese Service-Intervalle passen zu Deinem Auto
  2. Große und kleine Auto-Inspektion – das wird gemacht
  3. Inspektion fürs Auto: Unser Fazit

Inspektion fürs Auto: Diese Service-Intervalle passen zu Deinem Auto

Um Deine und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es wichtig, Dein Auto regelmäßig zur Inspektion zu bringen. Welche Wartungsintervalle Du allerdings einhalten solltest, ist von Hersteller zu Hersteller teils sehr unterschiedlich. Laut dem ADAC gibt es aber klare Richtwerte, an denen Du Dich orientieren kannst:

  • Zeitraum
  • Kilometerzahl

Warum? Ganz einfach:

  • Ein Vielfahrer kann eine Kilometerleistung von 30.000 in wenigen Monaten auf den Tacho fahren.
  • Jemand, der seinen PKW nur gelegentlich nutzt, könnte dafür Jahre brauchen.

Daher kann man kein pauschales Intervall für die Auto-Inspektion nennen. Je nach Nutzungsverhalten und Alter des Fahrzeugs solltest Du Dich nach Zeitraum oder gefahrenen Kilometerzahlen richten.

Unser Tipp: Bei einer hohen Laufleistung gilt der Kilometer-Richtwert. Fährst Du viel, muss Dein Auto häufiger zur Inspektion, z. B. bereits nach 6 Monaten. Bei einer geringen Laufleistung zählt hingegen der Richtwert Zeit. Wenn Du also Dein Auto kaum nutzt, kann es sein, dass Du noch sehr weit von 30.000 km in die Werkstatt musst. Dann gilt für Dich: Mindestens einmal im Jahr zum Autoservice. Ausgenommen sind hier natürlich Neuwagen, bei denen eine Inspektion erst nach zwei Jahren ansteht.

Moderne Fahrzeuge verraten Dir übrigens in der Anzeige lange vor Fälligkeitsdatum, wann Du zur Inspektion gehen solltest.

Inspektion: Serviceleuchte im Auto-Dashboard_ATP

Ist der Kundendienst fürs Fahrzeug Pflicht?

Im Gegensatz zur HU und AU sind Inspektionen in Deutschland keine Pflicht. Das heißt: Deine Inspektion kannst Du nicht überziehen und Dir droht auch keine Strafe, wenn Du Dein Auto nicht rechtzeitig zum Service gebracht hast.

Warum wird die Kfz-Inspektion dann empfohlen? Ganz einfach: Hersteller möchten, dass ihre Autos so lange wie möglich optimal funktionieren.

Zudem koppeln viele Hersteller Kulanzleistungen und die Garantie an einen regelmäßigen Service. Es kann also sein, dass Hersteller bei nicht regelmäßig erfolgter Inspektion Schäden nicht übernehmen. Und natürlich geht es dabei auch um Deine Sicherheit. Denn nur wenn Du Dein Auto regelmäßig checken lässt, bist Du vor unangenehmen Überraschungen gefeit.

Checkliste Auto-Inspektion I: So findest Du die richtige Werkstatt

Wo Du die Wartung durchführen lässt, bleibt Dir überlassen – ob Vertragswerkstatt oder freie Werkstatt.

Unser Tipp:Informiere Dich vorher, was die Werkstätten anbieten – und zu welchem Preis. Denn hier gibt es teils große Unterschiede.

Wir haben Dir folgende Checkliste mitgebracht, die Dir bei der Wahl der Werkstatt helfen wird:

  • Gibt es unentgeltlich Leihfahrzeuge für die Dauer des Service, oder einen Hol- und Bringservice?
  • Akzeptiert die Werkstatt mitgebrachte Ersatzteile und Öle?
  • Wie ist der allgemeine Eindruck der Werkstatt: Ist es sauber und aufgeräumt?
  • Bietet die Werkstatt verbindliche Kostenvoranschläge an?
  • Kann man Dir einen realistischen Termin zur Fertigstellung nennen und wie verbindlich sind die genannten Deadlines?
  • Bespricht die Werkstatt vor Service- bzw. Reparaturannahme die wichtigsten Punkte? Schaut sie sich ggf. das Fahrzeug mit Dir zusammen an?
  • Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?
  • Gibt es unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten – EC bzw. Kreditkarte, Rechnung – oder nur bar?
  • Wurde Dir diese Werkstatt empfohlen? Gibt es bereits Kundenbewertungen?
Unser Tipp:  Jede ordentliche freie Werkstatt hat das Recht, Dein Serviceheft abzustempeln. Eine Inspektion Durch eine freie Werkstatt ändert nichts an Hersteller-Gewährleistung oder Garantie. Wichtig ist hier aber, dass trotzdem nach Herstellervorgaben gearbeitet wurde. Wenn Du sicher gehen möchtest, dass es im Garantiefall keine Probleme gibt, dann lass Dir dies im Scheckheft als Vermerk eintragen.

Diese Dokumente brauchst Du für den Service

Neben Deinem Serviceheft braucht die Werkstatt vor allem Deinen Fahrzeugschein. Dort steht die HSN-TSN-Nummer, anhand derer Du z. B. die richtigen Ersatzteile bestellen kannst. Darüber hinaus findet die Werkstatt alle Daten, die für die Rechnungsstellung notwendig sind.

Inspektion: Mechaniker checkt Unterboden_ATP

Große und kleine Auto-Inspektion – das wird gemacht

Was bei der Inspektion anfällt, hängt davon ab, ob eine große oder kleine Inspektion ansteht.

Eine typische Checkliste für eine kleine Inspektion bei einem VW Golf beinhaltet folgende Punkte:

Bei der großen Inspektion kommen typischerweise für einen VW Golf noch diese Checks hinzu:

Kosten für eine Autoinspektion

Es ist wohl wenig überraschend, dass es bei den Preisen für den Autoservice starke Unterschiede gibt.

Die Kosten sind abhängig von:

  • Hersteller und Fahrzeugtyp
  • den gefahrenen Kilometern
  • dem Alter und Allgemeinzustand des Autos
  • dem Serviceumfang
  • und natürlich von der Werkstatt selbst

Vertragswerkstätten sind meist um einiges teurer als der kleine KFZ-Betrieb um die Ecke.

Beispiel:

Damit Du ungefähr weißt, mit welchen Kosten Du bei der Autoinspektion rechnen solltest, zeigen wir Dir eine Beispielberechnung – für den Golf VI:

Bei diesem Fahrzeug kostet die kleine Inspektion im Schnitt 250–350 EUR, die große 400–700 EUR. Bei dem Preis ist natürlich Voraussetzung, dass sich keine Mängel finden, die teure Reparaturen nach sich ziehen würden. Denn dann können es auch schnell mehr als 1000 Euro werden, z. B. wenn es einen Defekt an der Zylinderkopfdichtung gibt.

Tipp: Einige KFZ-Betriebe bieten Festpreise an. Diese Preise sind fast immer zuzüglich Öle, Filter etc. Du verpflichtest Dich bei diesem Festpreispaket auch dazu, diese Öle, Flüssigkeiten, und Ersatzteile über die Werkstatt zu beziehen. Das kann richtig teuer werden. Berechne das beim Preisvergleich immer mit ein!

So kannst Du beim Autoservice sparen

Um bei der Rechnung keine großen Überraschungen zu erleben, ist es wichtig, dass Du im Vorfeld klärst, was bei einem Defekt gemacht werden soll. Wenn es keinen Festpreis gibt, vergiss nicht, einen Kostenvoranschlag zu verlangen.

Gut zu wissen: Die Werkstatt darf ohne Deine Zustimmung keine Zusatz-Reparatur durchführen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein sicherheitsrelevantes Teil ist oder nicht.

Natürlich kannst Du besonders viel sparen, wenn Du einfache Reparaturen oder Teiletausch selbst durchführst.

Aber Achtung: Wenn Du einen bei der Inspektion in der Werkstatt festgestellten Mangel selbst reparierst, dies aber eigentlich Bestandteil des Service war, kann es sein, dass Du keinen Service-Stempel bekommst.

Wenn Du nichts selbst reparieren möchtest, kannst Du immer noch einiges an Geld sparen – indem Du einfach die Ersatzteile selbst mitbringst. Werkstätten stellen dann immerhin nur den Einbau in Rechnung. Beachte allerdings, dass Du hierbei keine Gewährleistung der Werkstatt auf die Teile bekommst. Aber keine Sorge, bei einem Teilemangel kannst Du Dich immer an den Händler wenden, bei dem Du das Teil erworben hast.

Autoservice zu Hause ist kinderleicht_ATP

Checkliste Auto-Inspektion II: Diese Serviceleistungen kannst Du selbst durchführen

Wenn Du über die nötige Erfahrung und eine gut ausgestattete Hobbywerkstatt verfügst, kannst Du die Inspektion Deines Wagens auch in Eigenregie in die Hand nehmen. Hier gibt es das größte Spar-Potential – aber auch keinen Stempel fürs Serviceheft.

Hier findest Du eine Auflistung aller Inspektionsarbeiten, die Du an Deinem Auto vornehmen kannst. Bei vielen dieser Wartungsarbeiten gibt’s einen Link zu einem eigenen Artikel. Mit einem Klick gelangst Du zu ausführlichen Anleitungen, die Dir Schritt für Schritt erklären, wie die gewünschte Reparatur bzw. der Check funktioniert.

Hier findest Du eine Checkliste mit all den Arbeiten, die Du bei der Inspektion fürs Auto selbst durchführen kannst – zum Runterladen, Ausdrucken und Abhaken:

Übrigens, bei uns im Shop findest Du alle Ersatzteile und Öle, die Du für die Auto-Inspektion brauchst!

Inspektion fürs Auto: Unser Fazit

Eine Autoinspektion ist zwar nicht verpflichtend, sollte aber trotzdem in regelmäßigen Abständen gemacht werden. So ersparst Du Dir viel Ärger und höhere Reparaturkosten in der Zukunft. Sparpotential gibt es zu Hauf: Du kannst Preise und Werkstätten vergleichen, oder Öle und Ersatzteile selber mitbringen. Wenn der Stempel im Scheckheft für Dich Nebensache ist, und Du über das nötige Fachwissen verfügst, kannst Du auch Teile der Inspektion oder sogar den ganzen Kundenservice selber durchführen.

Egal, für welche Variante Du Dich entscheidest, die Hauptsache ist, dass Dein Auto regelmäßig überprüft wird. Deine Sicherheit steht immer an erster Stelle!

Wie sieht’s bei Dir aus? Führst Du Inspektionen selber durch, oder gehst Du in die Werkstatt? Welche Tipps und Tricks kennst Du, um hier Geld zu sparen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Maximilian

ATP-Redaktion

3.7/5 - (19 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Kommentare

  1. Ich bin mir sicher, dass die Autoinspektion sehr wichtig ist, um die Autoreparatur leichter zu machen. Vielen Dank für diesen Beitrag und Ihre Tipps bezüglich Autoinspektion. Besonders hilfreich finde ich die Liste von Leistungen, die ich selbst machen kann.

    1. Hallo Lina 😊
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Das freut uns sehr, dass wir Dir weiterhelfen konnten. Und wenn Du noch tiefer in die DIY-Welt eintauchen willst – in einem anderen Beitrag verraten wir Dir, welche einfachen Autoreparaturen Du problemlos selbst meistern kannst 😉
      Einen schönen Nachmittag und bis bald!
      Chris von ATP

  2. Ich habe mir mein erstes eigenes Auto von einem Händler gekauft und war mir unsicher wann ich zur Inspektion sollte. Gut zu wissen, dass je nach Nutzungsverhalten und Alter des Fahrzeugs man sich nach Zeitraum oder gefahrenen Kilometerzahlen richten sollte. Bei mir steht Sicherheit an erster Stelle, deswegen werde ich mir bald einen Termin machen.

    1. Hallo Lisa 🙂

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Das freut uns zu lesen, dass wir Dir weiterhelfen konnten 🙂 Und wir sind ganz bei Dir: Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen! Jedoch können Hobbyschrauber durchaus einige einfache Autoreparaturen selbst übernehmen – und hierfür unsere Inspektions-Checkliste nutzen. Wenn Du nicht das entsprechende Kfz-Know-how mitbringst, ist der Weg zur Fachwerkstatt definitiv die bessere Option. Wir wünschen Dir viel Erfolg bei der Termin-Buchung!

      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  3. Vielen Dank für diesen Beitrag über Inspektion für Autos. Gut zu wissen, dass diese ncht verpflichtend ist, aber man sich hohe zukünftige Reparaturkosten sparen kann. Ich habe mir kürzlich mein erstes Auto gekauft und möchte in der Pflege natürlich alles richtig machen.

    1. Hallo Kira,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Freut uns, dass Dir der Beitrag hilft.
      Und herzlichen Glückwunsch zum ersten eigenen Auto!

      Maximilian von ATP

  4. Es ist zwar gut, dass die Inspektion nicht verpflichtend ist. Dennoch mache ich es regelmäßig. Ich fühle mich einfach sicherer, wenn mein KFZ gut durchgeleuchtet ist. Besonders vor längeren Reisen.

    1. Hallo Hannes,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ich kann Dir da nur zustimmen. Regelmäßige Inspektionen geben einem Sicherheit. Und man ist vor bösen Überraschungen gewappnet.

      Viele Grüße
      Maximilian von ATP

  5. Guten Tag,

    auch selber die Wartungen und mehr durchführen ist für technisch Versierte einfach in der Umsetzung.Es gibt viele Medien zur Unterstützung wie z. B. der Etzold.
    In den Foren und youtube Videos ist aber Vorsicht geboten, da hier viele Kommentare keinen Sinn ergeben oder nicht richtig dargestellt sind.
    Hier kann die Sicherheit auch verloren gehen, also auch hier aufpassen.

  6. Guten Tag,

    aufgrund des Sparens bin ich immer mit dem gleichen/baugleich/ähnlichem Fahrzeug gefahren.
    Da ein Folgemodell auf das nächste teilweise oder ganz aufbaut, konnte ich hierbei Erlerntes mit Neuem immer kombinieren und bis auf wenige Arbeiten, vieles selber durchführen. Das basierte auf dem Golf 1, 2 3 uns 4. Zwischendurch kam auch ein Passat dran.

    Ausser den VW Modellen fuhr ich auch Ford, Opel und Citroen. Hier war das selbermachen nicht so ausgeprägt.

    Viele Informationen bezog aus den Fachbüchern oder aus den Foren wie auch youtube.