TÜV Plakette: so liest du sie richtig!

Jedes Auto hat es! Muss es sogar haben: die TÜV-Plakette. Doch wenn man mal ehrlich ist, wissen ganz viele eigentlich gar nicht, wie man sie richtig liest. Gehörst du auch dazu? Das ist keine Schande, dafür helfen wir dir! Wir sagen dir, was die ganzen Zahlen auf der TÜV-Plakette heißen und wie du mit nur einem Blick weißt, wann deine nächste Untersuchung ansteht.

Die Farben der Plakette

Die TÜV-Plakette dient nicht nur dir als Orientierung, wann deine nächste Untersuchung ansteht. Nein, auch die Polizei schaut gern mal auf die kleine, runde Scheibe, um dich zur Kasse bitten zu können. Damit die Polizisten schon von Weitem erkennen, ob du deinen TÜV überziehst, wechseln jährlich die Farben.

Dafür sind sechs Farben vorgesehen: gelb, braun, rosa, grün, orange und blau. Nach sechs Jahren geht es dann wieder von vorne los. Die Jahreszahl ist auch nochmal in der Mitte der Plakette abgebildet.

Die Zahlen auf der Plakette

TÜV Plakette richtig lesen

Die Farbe steht also für das jeweilige Jahr, welches auch mittig im Zentrum der Plakette abgedruckt ist. Doch was bedeuten die anderen Zahlen?

Um den Jahreskreis herum sind die Zahlen von 1 bis 12 gegen den Uhrzeigersinn angeordnet. Sie geben den Monat an, in dem die nächste Hauptuntersuchung ansteht. Du möchtest den Monat herausfinden, in dem du wieder zum TÜV musst? Dann schau dir die Zahl oben in der Mitte der Plakette an. Dort, wo bei einer Uhr normalerweise die 12 steht, wird der jeweilige Monat angegeben.

In unserem Beispiel ist die Plakette rosa und in der Mitte steht eine 17. Die oberste Zahl gibt den Monat an und ist eine 4. Heißt also, im April 2017 steht die nächste Untersuchung an. Eigentlich total einfach, oder?

Die Striche auf der Plakette

Jetzt bleibt nur noch zu klären, was die beiden fetten Balken unter der 1 und 12 bedeuten. Keine Sorge, für dich haben sie eigentlich eher wenig Relevanz. Sie dienen hauptsächlich dazu, dass das Ordnungsamt oder die Polizei schnell in der Lage ist, die TÜV Plakette zu lesen. Die müssen nämlich auch im vorbei fahren die Plakette und mögliche TÜV-Überzieher erkennen können!

Du siehst, das Lesen der TÜV Plakette ist kein Hexenwerk. Mit nur einem Blick kannst du Jahr und Monat erkennen. Jetzt weißt du ja, wie es geht!

Bleib informiert und schau immer wieder mal auf unserem Blog vorbei! Beim nächsten Mal sagen wir dir, für welche Vergehen du im Winter blechen musst. Nicht verpassen! Bis dahin: TÜV geprüfte Fahrt!

TÜV Plakette: so liest du sie richtig!
5 (100%)


Aktuelle Kommentare

  1. Alexander sagt:

    Da vor mir 2 Frauen geschrieben haben und nicht wussten was es bedeutet, gib ich zu als Mann 😀 ich wusste es auch noch nicht bzw. habe mich nicht damit beschäftigt weil das irgendwie immer anders gelöst wurde..entweder jemand hat mich darauf hingewiesen oder ich habe mir ein anderes Auto gekauft. Bin dann durchs Durchschauen von euren Block auf den Beitrag gekommen und jaa..jetzt weis ich Bescheid 🙂

  2. Mia sagt:

    Jetzt weiß ich, dass ich bald in die KFZ Werkstatt muss. Ich denke nicht, dass ich noch über den TÜV kommen werde. Mindestens die aktuellen Bremsen gehören gemacht.

  3. Sina G. sagt:

    Und noch einen Beitrag gefunden, der mir mit ein paar einfachen Worten die für mich komplizierteste Sache der Welt erklärt hat. Danke dafür! Jetzt weiß ich endlich, wie man diese blöde Plakette richtig versteht!

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe ein Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Kaputter Kühler: Hinweise für einen Kühlerdefekt ...

Kennst du das auch: es ist heiß, du schwitzt, kannst dich kaum konzentrieren und musst trotzdem Höchstleitungen vollbringen? ...

Gasdruckfedern: darum schwächeln deine Gasfedern in der ...

Es ist kalt, es ist nass: der Winter steht vor der Tür. Nicht nur dir setzen die kalten Temperaturen zu, sondern auch deinem ...

© 2019 ATP Auto-Teile-Pöllath Handels GmbH | All rights reserved.