15 Nov 2021 Autowissen
Auto_ruckelt_beim_Fahren

Auto ruckelt beim Fahren: Das steckt dahinter

Dein Auto ruckelt beim Fahren, beim Gas-Geben oder im Stand? Hinter dem Ruckeln können viele verschiedene Ursachen bzw. Defekte liegen. Welche genau das sind und was Du in jedem Fall tun solltest – das erfährst Du natürlich bei uns. Wie immer haben wir selbstverständlich auch hilfreiche Tipps und Tricks parat. Finde heraus, warum Dein Auto beim Fahren ruckeln könnte, indem Du weiterliest!

Auto ruckelt beim Fahren – kein Grund zur Panik

Du fährst zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch Bekannte besuchen und auf einmal fängt während der Fahrt Dein Auto an zu ruckeln. Es ist verständlich, dass erst einmal Panik ausbricht. Normalerweise ist letztere jedoch unberechtigt. Dahinter können verschiedene Ursachen stecken. Wenn Du Dich direkt darum kümmerst, musst Du auch keine schlimmen Folgen befürchten. Was das Ruckeln verursachen kann, das erklären wir Dir jetzt!

Probleme mit der Zündanlage: Das Auto ruckelt beim Fahren

Oft liegt es an defekten Zündkerzen, wenn das Auto beim Fahren ruckelt. Sollte dort ein Defekt auftreten, kommt es zu Zündaussetzern – und das bedeutet: Du solltest die Zündkerzen wechseln (lassen). Wenn also die Zündkerzen noch intakt sind und es trotzdem zu Zündaussetzern und dadurch zum Ruckeln des Motors kommt, solltest Du eine Werkstatt aufsuchen, um die Ursache zu lokalisieren. Es muss aber auch nicht unbedingt an den Zündkerzen liegen, da noch weitere Ursachen in Frage kommen:

  • Defekte Zündkabel können auch das Ruckeln beim Fahren verursachen.
Profi-Tipp: Kommt das Ruckeln hauptsächlich bei Regenwetter vor, kann es sein, dass ein Marder Deine Zündkabel angebissen hat. Dadurch sind sie dann nicht mehr vollständig isoliert und so auch nicht vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt – hierdurch wiederum ruckelt dann das Auto beim Fahren.
  • Wenn Dein Auto während der Fahrt ruckelt, kann es auch an defekten Zündspulen liegen.
Auto_ruckelt_beim_fahren_Zuendanlage
Dein Auto ruckelt beim Fahren? Ein Teil der Zündanlage kann daran schuld sein.
Gut zu wissen: Abhängig davon, ob Du einen Diesel oder Benziner fährst, benötigt Dein Auto auch den entsprechenden Kraftstoff. Wenn Du den falschen Kraftstoff einfüllst, kann dies auch zum Ruckeln des Autos führen. Weitere Infos, was man beim Tanken beachten sollte, findest Du mit einem Klick auf den entsprechenden Link!

Auto ruckelt beim Fahren wegen des Luftmassenmessers

Damit der Motor richtig funktioniert, ist das richtige Luft-Kraftstoff-Gemisch wichtig – den angesaugten Luftanteil misst der Luftmassenmesser. Stimmen nun die gemessenen Werte nicht, wird entweder zu viel oder zu wenig Kraftstoff eingespritzt und das führt zu einer unvollständigen Verbrennung, zum Ruckeln des Motors sowie zu einem Leistungsverlust. Woran das liegen kann? Es gibt verschiedene Ursachen für verfälschte Werte:

  • Zum einen kann der Luftmassenmesser einfach nur verschmutzt sein.
    • In diesem Fall genügt es, das Netz des Luftmassenmessers zu reinigen.
  • Wenn es nicht an einem verschmutzten Luftmassensensor liegt, ist dieser wahrscheinlich defekt.
  • Um einen Defekt am Luftmassenmesser festzustellen, solltest Du den Fehlerspeicher auslesen.
  • Beim Selbst-Auslesen des Fehlerspeichers ist aber Vorsicht angesagt:
    • Oft zeigt der Fehlerspeicher nämlich an, dass ein Defekt an der Lambdasonde vorliegt, obwohl eigentlich der Luftmassenmesser kaputt ist und falsche Werte liefert.
Übrigens: Auch eine verschmutzte oder defekte Drosselklappe kann dazu führen, dass Dein Auto beim Fahren ruckelt. Eine weitere Ursache ist meist ein Lambdasonden-Defekt.

Dein Auto ruckelt beim Fahren und vor allem, wenn Du Gas gibst? Dafür gibt es wieder unterschiedliche Ursachen. Wir erklären Dir, wo das Problem liegen kann! Bist Du bereit? Dann machen wir direkt weiter!

Fehlerhafte Kraftstoffversorgung führt zum Ruckeln beim Fahren

Wenn das Ruckeln gehäuft beim Gas-Geben auftritt, kommen folgende Übeltäter in Frage:

  • Unzureichende Kraftstoffzufuhr
    • Hier kann entweder ein Defekt an der Kraftstofffördereinheit vorliegen oder auch am Kraftstofffilter.
Profi-Tipp: Du kannst auch selbst den Kraftstofffilter wechseln – wie das geht, erklären wir Dir in einem anderen Beitrag. Dafür musst Du nur auf vorigen Link klicken!
Motor_ruckelt_im_Stand_Kraftstoffversorgung
Auch ein verstopfter Kraftstofffilter führt zum Ruckeln beim Fahren.

Kannst Du den genauen Grund für das Ruckeln nicht selbst ausmachen, solltest Du eine Fachwerkstatt aufsuchen.

  • In seltenen Fällen ist das Zweimassenschwungrad kaputt und sorgt für das Ruckeln.
    • Dieses dämpft nämlich normalerweise die Schwingungen des Motors, damit diese nicht an den Antriebsstrang und das Getriebe gelangen.

Die obigen Ursachen kannst Du ausschließen und dennoch ist es da: Das Auto ruckelt beim Schalten. Woran das noch liegen könnte, erfährst Du beim Weiterlesen! Bereit? Dann geht’s direkt zum nächsten Abschnitt!

Auto ruckelt beim Schalten wegen der Kupplung

Wir lassen Dich auch nicht mehr länger zappeln und erklären Dir kurz und knackig, was zum Auto-Ruckeln beim Schalten führt:

Schon gewusst? Wenn Dein Auto beim manuellen Schalten ruckelt, muss nicht unbedingt ein Defekt vorliegen. Oft stecken nämlich Fahrfehler dahinter: Hast Du evtl. den falschen Gang eingelegt oder beim Schalten bzw. Anfahren zu wenig Gas gegeben? Wenn das nicht der Fall ist, solltest Du eine Werkstatt aufsuchen, um die Ursache für das Ruckeln zu finden.

Was als Ursache hierfür infrage kommt? Zum Beispiel:

  • Der Nehmerzylinder ist defekt.
  • Das Ausrücklager der Kupplung ist kaputt.
  • In seltenen Fällen ist das Zweimassenschwungrad kaputt und sorgt für das Ruckeln.
    • Dieses dämpft nämlich normalerweise die Schwingungen des Motors, damit letztere nicht an den Antriebsstrang und das Getriebe gelangen.
Übrigens: Wenn die komplette Kupplung defekt ist und diese rupft, ruckelt Dein Auto beim Schalten. In diesem Fall solltest Du die Kupplung wechseln (lassen). Du möchtest mehr darüber wissen? Klicke einfach auf den entsprechenden Link!
auto_ruckelt_beim_schalten
Wenn Dein Auto beim Schalten ruckelt, ist wahrscheinlich eine Kupplungskomponente defekt.

Keines der oben genannten Szenarien trifft auf Dich zu? Dein Auto ruckelt beim Bremsen? Auch das decken wir ab: Lies weiter und erfahre die möglichen Gründe dafür!

Auto ruckelt beim Fahren: Weitere Ursachen

Das Lenkrad vibriert und das Auto ruckelt vor allem beim Bremsen… dafür können verschiedene Ursachen verantwortlich sein. Welche das sind? Das erfährst Du jetzt von uns:   

Tipp: Der erste Verdacht fällt natürlich auf die Bremsscheiben. Da liegst Du auch gar nicht so falsch: Wenn Bremsscheiben überhitzen führt es zum Ruckeln beim Fahren. Aber auch ausgeschlagene Spurstangenköpfe können schuld daran sein. Ist das der Fall, solltest Du die Spurstangenköpfe wechseln. Um mehr über das jeweilige Thema zu erfahren, musst Du nur auf den entsprechenden Link klicken – dadurch kommst Du direkt zum passenden Blog-Beitrag!

Neben den Bremsscheiben und defekten Spurstangenköpfen können aber auch andere Ursachen für das Ruckeln beim Bremsen verantwortlich sein:

  • Eine Unwucht in den Reifen kann auch zum Ruckeln des Autos beim Bremsen führen.
Gut zu wissen: Eine Unwucht hat nicht nur Auswirkungen auf das Fahrverhalten Deines Autos, sondern auch auf den Reifenverschleiß. Mit nur einem Klick erfährst Du mehr dazu!
  • Wenn zusätzlich noch die ABS-Kontrollleuchte im Auto aufleuchtet, steht es fest: Dein Auto ruckelt, weil es ein Problem mit dem Anti-Blockier-System gibt.
    • Kannst Du in Deinem Cockpit folgendes Symbol aufleuchten sehen, solltest Du in jedem Fall eine Werkstatt aufsuchen, um zu erfahren, welche Ursache dahintersteckt.
Auto_ruckelt_beim_fahren_ABS
Du siehst dieses Symbol in Deinem Cockpit aufleuchten? Ab in die Werkstatt und Ursache ausfindig machen!

Wichtig: Wenn Du nicht selbst ausmachen kannst, woher genau das Ruckeln kommt, solltest Du Dich lieber an eine Fachwerkstatt wenden, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Das war aber nun genug Gerede von uns – Du bist jetzt dran! Auch Dein Auto ruckelt beim Fahren? Woran liegt es bei Dir? Bist Du dafür in eine Werkstatt gegangen oder hast Du den Defekt selbst behoben? Erzähle uns doch gerne in den Kommentaren davon!

Alex von ATP

4/5 - (8 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen