Marder im Auto – Marder vertreiben und Auto schützen

Marder im Auto sind nicht nur lästig; es kann auch schnell teuer und gefährlich werden, wenn Marder im Auto wichtige Kabel durchbeißen. Aber wie kann man Marder vertreiben? Und wer zahlt eigentlich bei einem Marderschaden? Keine Sorge: Im Kampf gegen die beißwütigen Nager bist Du nicht allein. Wir stellen Dir fünf Hausmittel und fünf Mittel aus dem Fachhandel für effektiven Marderschutz vor. Bist Du bereit? Dann auf in den Kampf!

Inhalt

  1. Marder im Auto: Ursachen
  2. Marder vertreiben: So klappt’s
  3. Das hilft gegen Marder im Auto
  4. Marder abschrecken – so kommen Marder gar nicht erst in Dein Auto
  5. Marder im Auto – unser Fazit

Marder im Auto: Ursachen

Es gibt verschiedene Theorien, warum Marder gerne in PKWs Unterschlupf suchen. Abschließend klären wird man es wahrscheinlich nie können, denn leider kann man die kleinen Pelztiere nicht fragen. Folgende Annahmen gibt es:

  • Mardern hat es der Geruch von Kabeln und Schläuchen angetan.
  • Marder sind territoriale Einzelgänger und finden in Autos einen idealen RĂĽckzugsort.
  • Sie folgen gerne der Spur ihrer Artgenossen, vor allem um ihnen ihr Revier streitig zu machen.
  • In kalten Monaten sind Autos mit warmen Motoren ein willkommener Platz, um sich aufzuwärmen.

 

Marderspuren: Anzeichen fĂĽr einen Marderschaden

Oftmals bemerkt man Marderschaden erst, wenn es Probleme beim Auto starten gibt – das bedeutet aber leider auch, dass der Schaden meist schon größere Ausmaße angenommen hat.

Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, den Motorraum regelmäßigen Sichtkontrollen zu unterziehen. Sei es bei einer Autoinspektion, oder dem Frühjahrscheck, oder einfach nur so.

Achte dabei auf folgende Dinge:

  • Kabelbisse
  • Marderkot im Motorraum
  • Aufgebissene Polster und Plastikteile
  • Marderpfoten-AbdrĂĽcke auf der Karosserie

 

Wusstest Du: Marder halten sich wahrscheinlich öfter in Deinem Auto auf, als es Dir lieb ist. Aber nicht immer beißen sie um sich. Gerade Bisse an Kabeln und Plastikteilen lassen sich oft im Frühjahr und Sommer feststellen. Warum? Ganz einfach: In diesen Teil des Jahres fallen Balz- und Paarungszeit der Marder – und gerade männliche Tiere sind dann besonders aggressiv.

 

Gut zu wissen: Du hast Kabelbisse und möchtest diese bei der Versicherung geltend machen? Wann Deine KFZ-Versicherung einen Marderschaden zahlt, erfährst Du hier.

 

 

Marder vertreiben: So klappt’s

Wenn Du feststellen musstest, dass Marder in Dein Auto Einzug gehalten haben, solltest Du schnell reagieren. So vermeidest Du teure und potentiell gefährliche Schäden an und in Deinem PKW. Es gibt verschiedene Mittel und Wege, wie Du einen Marder verscheuchen kannst.

Das hilft gegen Marder im Auto

Bevor Du dem Marder mit Produkten aus dem Fachhandel zu Leibe rücken kannst, empfiehlt sich immer eine Art Erste Hilfe in Form von Hausmitteln. Wenn Du Glück hast, reicht der Einsatz eines Hausmittels – oder Du kannst die Störenfriede zumindest solange fernhalten, bis ein Profi-Produkt den Job übernimmt.

Marder vertreiben – Hausmittel gegen Marder im Auto

Mardergeruch entfernen

Warum solltest Du den Mardergeruch entfernen? Ganz einfach: Bei seinem ersten Besuch hat der kleine Nager Deinen Wagen markiert. So wissen er und seine Artgenossen, wo sein neues Revier ist.

  • Schnelles Handeln ist hier gefragt: Entfernst Du den Mardergeruch gleich bei den ersten Anzeichen eines Marderbesuchs, könntest Du GlĂĽck haben und der Nager erkennt Dein Auto nicht mehr.
    • Am besten hilft da eine professionelle Motorwäsche.

Sobald der Mardergeruch beseitigt ist, solltest Du noch einen oben draufgeben. Und zwar indem Du folgendes machst:

Marderabwehrende GerĂĽche

Sobald Dein Auto frei von Mardergeruch ist, musst Du einen neuen, für den Marder unangenehmen Geruch ins Auto bringen. Sonst kehrt der ungebetene Gast schnell wieder zurück. Hierfür eignen sich insbesondere folgende „Duftnoten“:

  • Feststoffe wie
    • Hunde-, Katzen- oder Menschen-Haare
    • Campher-Blätter
    • Pfeffer
    • Chili
    • Mottenkugeln
    • WC-Steine

Nimm eine ausreichende Menge eines dieser Hausmittel und verpacke sie in luftdurchlässige Beutel. Diese verteilst Du dann im Motorraum.

  • FlĂĽssigkeiten wie
    • Essig
    • Teebaumöl
    • Urin

 

Tipp: Wenn Du Dich für Uringeruch als Abwehr entscheidest, raten wir dazu, menschlichen Urin zu nutzen. Hunde- und vor allem Katzenurin möchtest Du nicht in Dein Auto bringen.

 

Du hast dann die Wahl zwischen

  • einem uringetränkten Lappen

oder

  • Urin direkt in den Motorblock zu schĂĽtten.

Der Urin trocknet und es bildet sich fĂĽr Menschen nicht wahrnehmbarer Urinstein.

Essig oder Teebaumöl kannst Du ebenfalls auf Lappen träufeln und strategisch im Auto verteilen.

Hausmittel gegen Marder: Das sind die Vorteile und Nachteile

Die Vorteile dieser Art der Abwehr sind, dass sie

  • umweltschonend

und

  • tierschutzkonform

Die Nachteile sind:

  • Abwehrmethoden mit Geruch sind im wahrsten Sinne des Wortes flĂĽchtig.
    • Du musst oft die Geruchsquelle erneuern und austauschen.
    • Das kann teuer und lästig
    • Du musst daran denken, den Beutel mit Haaren, Chili, oder essiggetränkten Lappen usw. vor jedem Fahrtantritt zu entfernen.
  • Es stellt sich ein Gewöhnungseffekt
    • Der Marder kommt trotz dieser AbwehrmaĂźnahmen irgendwann wieder ins Auto.
  • Diese Art der Marderabwehr kann auch fĂĽr Dich und Deine Mitfahrer unangenehm

Marderabwehr: Mittel aus dem Fachhandel

Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, Marder im Auto mit Hausmitteln zu vertreiben. Doch um einen Effekt zu erzielen, ist es auf Dauer besser, auf Hilfsmittel aus dem Fachhandel zurückzugreifen. Hier siehst Du langfristig Erfolge – und hast weniger Aufwand als bei den Hausmitteln.

  • FĂĽr die Marderabwehr kannst Du Dir ein Marderspray holen.
    • Solche Sprays ĂĽberdecken den Duft des Marders, so dass er Dein Auto nicht mehr als sein Revier anerkennt.
    • Oder aber sie riechen fĂĽr das geruchsempfindliche Tier so unangenehm, dass er einen groĂźen Bogen um Dein Fahrzeug macht.

 

Profi-Tipp: Es empfiehlt sich, das Spray in Kombination mit einer Motorwäsche anzuwenden. Die Anwendung ist unkompliziert: Einfach in den Motorraum sprühen – und schon dürfte Dein Auto Marder-frei bleiben.

 

  • Alternativ kannst Du Dir auch ein Ultraschallabwehrgerät besorgen.
    • Auch bekannt als Marderschreck – diese Geräte arbeiten mit Ultraschall.
    • Ein regelmäßiges und hochfrequentes Piepen soll hier die geräuschempfindlichen Nager in die Flucht schlagen.
    • Das Ultraschallgerät ist so ausgelegt, dass alle paar Sekunden ein hochfrequentiertes Geräusch ausgesendet wird.
    • Im Normalfall lässt sich dadurch ein Marder vertreiben, da er sehr scheu und schreckhaft ist.
    • Doch wie bei den Hausmitteln kann es auch hier sein, dass sich das Tier daran gewöhnt.

 

Gut zu wissen: Für den Marderschreck hast Du die Wahl zwischen Marderabwehrgeräten mit Stromzufuhr oder batteriebetriebenen Marderabwehrgeräten. Batteriebetriebene Geräte kannst Du überall im Haus, Dachboden, Garten oder Auto einsetzen, da es keiner Stromzufuhr bedarf. Geräte mit Stromzufuhr haben den Vorteil, dass Du Dir fortan um die Versorgung des Gerätes keine Gedanken mehr machen musst.

 

  • Auch der Kauf eines Marderabwehrgeräts mit Strom ist eine Option.
    • Hier werden unter Strom stehende Kontaktplatten im Auto ausgelegt.
    • Ă„hnlich dem Prinzip Weidezaun gibt es bei BerĂĽhrung einen starken, jedoch ungefährlichen elektrischen Schlag.

 

Profi-Tipp: Diese Methode ist die einzige, die dauerhafte Besserung verspricht. Es ist eine der effektivsten Methoden der Marderabwehr. Neben der Effektivität ist ein weiterer Vorteil, dass es keinen Gewöhnungseffekt gibt. An Elektroschocks wird sich der Marder nie gewöhnen.

 

  • Zu guter Letzt kannst Du auch auf Strom-Abwehrgeräte in Verbindung mit Ultraschall zurĂĽckgreifen.
    • Bei den Kombigeräten mit Ultraschall + Hochspannung arbeitet das Prinzip, Doppelt hält besser.
    • Hier wird den Nagern akustisch und elektrisch der Kampf angesagt.
    • Ein Vorteil neben der Effektivität ist hier der Lehreffekt.
      • Marder, die das akustische Signal ignoriert haben und trotzdem ins Auto gestiegen sind, haben eine elektrische Abreibung erhalten, die sie nicht so schnell vergessen werden.
      • Dadurch halten sie sich in Zukunft auch von Autos fern, die nur mit Ultraschallabwehr ausgestattet sind.

 

Tipp: Du willst in den Beast Mode gehen und alle Profi-Produkte zusammen nutzen? Dann empfehlen wir Dir das Kombipaket aus Ultraschall + Hochspannung + Spray. Hier wird kein Marderauge trocken bleiben.

 

Achtung: Sei vorsichtig, dass Du es bei der Marderabwehr nicht übertreibst. Die pelzigen Tiere stehen zwar nicht unter Artenschutz, aber Marderjagd darf nur machen, wer einen Jagdschein besitzt. Zudem gibt es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Schonzeiten. Sollte ein Tier zu Schaden kommen und Du wirst erwischt, musst Du mit einer Geldstrafe von bis zu 5000€ rechnen.

 

Marder abschrecken – so kommen Marder gar nicht erst in Dein Auto

Vorsorge ist die beste Sorge. Es kann sich also lohnen, Vorkehrungen zu treffen, damit sich Marder gar nicht erst in Deinem Auto einnisten. So bleiben Dir Versuche mit Urin oder Haaren, oder die Installation von Abwehrgeräten erspart. Diese Vorkehrungen lohnen sich vor allem, wenn

  • Du in einer eher ländlichen Region wohnst.
  • Es in Deiner Nachbarschaft in der Vergangenheit Marderbefall gab.
  • Du selbst schon einmal ungewollter Marder-Gastgeber warst.
  • Dein Auto nachts drauĂźen geparkt ist.

Drei Vorkehrungen, die Du gegen Marder treffen kannst

  1. Wenn möglich, dann nutze Deine Garage.

Tipp: In einer Garage zu parken schlägt sich übrigens auch bei deiner KFZ-Versicherung nieder. Wenn Du dazu mehr lesen willst, dann klick auf den Link!

  1. Licht als Abwehr

Marder sind nachtaktiv und sehr lichtscheu. Parkst Du Dein Auto unter einer Straßenlaterne, verringerst Du die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Nager Deinem Auto nähert.

  1. Mardergitter

Hier wird ein Gitter aus Kaninchendraht auf einen Holzrahmen gespannt, und jede Nacht unter den Motorraum geschoben. Da Marder sehr empfindlich und scheu sind, werden sie es meist nicht wagen, über das Gitter zu spazieren. Dieser Effekt ist allerdings auch nur vorübergehend – irgendwann gewöhnen sich die Tiere an das Gitter.

Marder im Auto – unser Fazit

Auch wenn sie mehr als ärgerlich sind, und großen Schaden anrichten können, solltest Du bei Mardern im Auto keinesfalls schwarzsehen. Wichtig ist, dass Du schnell und umfassend reagierst. Lass Dich nicht entmutigen, und probiere am besten Kombinationen mehrerer Mittel aus. So hast Du die besten Chancen, Marder schnell wieder loszuwerden. Wenn Du dann noch Vorkehrungen triffst, um Dein Auto vor einem zukünftigen Marderbefall zu schützen, kannst Du schnell wieder beruhigt schlafen und morgens problemlos Dein Auto starten.

Wie ist es bei Dir? Hattest Du schon mal Marder im Auto? Was sind Deine Tipps und Tricks, um die kleinen Nager wieder loszuwerden? Verrat es uns gerne in den Kommentaren!



Aktuelle Kommentare

  1. Avatar Klausi sagt:

    Tatsächlich mögen Marder Geflecht und Draht nicht wirklich. Habe Feines Edelstahl-Gitter, das normalerweise zur Abdeckung von Kellerschacht-Gittern dient und vor Insekten und Spinnen schützen soll, lose zusammengerollt, eingeschnitten und besenartig auseinandergebogen. In Hohlräume mit den abstehenden Einschnitten nach unten gesteckt und fixiert, mag der Marder gar nicht. Nur aufpassen, dass bewegliche Teile nicht vom Drahtgeflecht berührt werden.

  2. Avatar Silva Wagner sagt:

    Stimmt das mit wasser gefĂĽllte Plastikflasche vors Auto stellen. ?
    Hab das schon mal gesehn.

  3. Avatar Carmen Weichert sagt:

    habe Motorlack gekauft(circa 10 €) und kräftig den Motor eingesprĂĽht…keine Marder mehr

  4. Avatar Patrick sagt:

    Mhm also Urin hat bei uns nicht geholfen. Gerüche auch nicht. Ultraschallwellen war die Lösung.
    Habt ihr damit mal einen Versuch gestartet?

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Wintercheck: So kommst du gut durch den Winter!

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger: der Winter steht vor der Tür! Das heißt, es ist wieder Zeit für Mützen und ...

NIGHT BREAKER LASER: die stärkste Halogen-Fahrzeuglampe ...

Schon gewusst: OSRAM bringt ein neues Produkt auf den Markt.

© 2020 ATP Autoteile GmbH | All rights reserved.