17 Sep 2021 Autowissen
Kupplung_testen_ATP

Kupplung defekt? So kannst Du die Kupplung testen!

Ständiger Stop-and-go-Verkehr, langes schleifen lassen, dauerhaft den Fuß auf dem Kupplungspedal – all das sind Faktoren, die das Leben Deiner Kupplung negativ beeinflussen. Im Normalfall ist die Kupplung ein sehr robustes Bauteil und hält schon mal ein ganzes Autoleben durch. Die Lebensdauer Deines Kupplungssystems hängt allerdings stark von der Fahrweise ab. Wie ein Kupplungsschaden sich bemerkbar macht und wie Du die Kupplung testen kannst – das erfährst Du hier!

Kaputte Kupplung – Ursachen

Als zentrales Bindeglied zwischen Motor und Getriebe hat die Kupplung jede Menge zu leisten. Im Normalfall sind die einzelnen Bauteile jedoch sehr langlebig und verschleißen nur langsam. Allerdings kann eine falsche Fahrweise das Leben der Kupplung stark verkürzen. Somit liegt die Hauptursache für einen Kupplungsdefekt im Fahrstil und somit im Fahrer selbst. Folgende Ursachen führen zu einem vorzeitigen Verschleiß Deiner Kupplung:

  • Gangschaltung bei nicht ganz durchgetretenem Kupplungspedal
  • Ständig durchgetretene Kupplung bei kurzen Stopps
    • wie z. B. an jeder Ampel, statt den Leerlauf einzulegen
  • Permanente Betätigung während der Fahrt
  • Unnötiges Schleifenlassen beim Gangwechsel
  • Überflüssige Ladung und zu viel Gewicht an Bord
  • In den nächsten Gang schalten und dabei Gas geben
  • Über mehrere Gänge hinweg herunterschalten, wenn die Drehzahl für den niedrigeren Gang zu hoch ist
    • In dem Fall muss die Kupplung die zu hohe Drehzahl abfangen.

Soviel zu den Ursachen für einen Kupplungsdefekt. Doch wie macht sich letzterer eigentlich bemerkbar? Das verraten wir Dir sofort!

Defekte_Kupplungsteile_mit_Rost_ATP
Ist die Kupplung völlig defekt, sind die einzelnen Bestandteile auch nicht mehr zu retten!

Kaputte Kupplung – Anzeichen und Folgen

Wenn Deine Kupplung defekt ist, dann macht sich das durch verschiedene Anzeichen bemerkbar. Diese variieren je nach tatsächlich vorliegendem Schaden:

Die Kupplung rutscht

Wenn die Kupplung rutscht, dann greift sie nicht mehr richtig. Das heißt: Sie lässt den Großteil der Bewegung der Einzelteile durchrutschen und überträgt folglich die Kraft des Motors nicht mehr richtig. Das Ergebnis: Der Motor wird lauter, die Drehzahl erhöht sich, aber das Getriebe nimmt die erzeugte Kraft nicht an – und der Wagen beschleunigt nicht so, wie er sollte. Eine rutschende Kupplung ist eines der eindeutigsten Anzeichen dafür, dass ein Defekt am Kupplungssystem vorliegt.

Die Kupplung rupft

Obwohl Du Dich an dem Schleifpunkt hältst und das Kupplungspedal gefühlvoll tätigst, will die Kupplung nicht mehr sanft und langsam kommen. Das Anfahren wirkt holprig und ruppig. Auch hier lautet die Botschaft: Mit der Kupplung stimmt etwas nicht!

Profi-Tipp: Wenn die Kupplung rupft, dann kann es daran liegen, dass die Kupplungsscheibe nicht mehr so funktioniert, wie sie sollte. Dadurch läuft die Trennung zwischen Getriebe und Motor nicht mehr reibungslos – und das führt zur rupfenden Kupplung.

Eine defekte Kupplung stinkt

Bei zu starker Belastung oder zu wenig Spiel zwischen den Belägen, bilden sich typische Gerüche: Die Kupplung riecht verbrannt oder nach Gummi. Auch das ist kein gutes Zeichen und sollte die Alarmglocken läuten lassen.

Geräusche beim Kuppeln, ruppiger Gangwechsel

Mechanische Geräusche und ein ruppiger Wechsel der Gänge sind Anzeichen dafür, dass die Kupplung nicht mehr richtig trennt. Ist beim Ein- oder Auskuppeln ein Geräusch zu hören, kann das auf ein defektes Ausrücklager hinweisen.

Unser Tipp: Vorsicht ist besser als Nachsicht! Gehe von Anfang an richtig und gefühlvoll mit Deiner Kupplung um. So werden Deine Kupplung und Du noch lange Freude aneinander haben! Übrigens: Warum, wann und wie Du in bestimmten Situationen unbedingt auskuppeln solltest – das erfährst Du mit nur einem Klick!

Sollte eines dieser Anzeichen – insbesondere eine rutschende Kupplung – vorliegen, ist ein Gang zur Werkstatt unumgänglich. Das kann allerdings sehr teuer werden. Den Großteil der Kosten macht dabei der Arbeitsaufwand aus.

Gut zu wissen: Möchtest Du Geld sparen, solltest Du Dir eine Werkstatt aussuchen, die bereit ist, mitgebrachte Teile einzubauen. So kannst Du Dir für wenig Geld einen neuen Kupplungssatz holen oder ein hochwertiges Ausrücklager ergattern. Damit sparst Du definitiv an den Materialkosten!
Kupplungstest_wird_durchgefuehrt_ATP
Achtung, gleich geht’s los! Der Fahrer ist startklar und wird gleich die Kupplung testen.

Kupplung testen: Anleitung

Die Anzeichen für einen Kupplungsdefekt zu kennen, ist die eine Sache – die Kupplung zu überprüfen eine andere. Aber keine Sorge: Wir lassen Dich nicht im Stich und zeigen Dir, wie Du bei einem Schaltgetriebe schnell und einfach die Kupplung testen kannst. Bist Du bereit? Los geht’s!

Kupplung testen – aber bitte mit Vorsicht

Du möchtest ja überprüfen, ob die Kupplung defekt sein könnte – und nicht ungewollt letzterer Schäden zufügen. Daher ist hier unbedingt Vorsicht geboten! Wir erklären Dir, wie Du vorerst die Kupplung testen kannst. Sollten dabei Auffälligkeiten auftreten (die Anzeichen kennst Du ja bereits), ist ein Weg in die Fachwerkstatt unumgänglich. Jedoch kannst Du durchaus mit wenig Aufwand – und viel Vorsicht! – die Kupplung prüfen. Wie Du das machst – dazu kommen wir jetzt.

Profi-Tipp: Liegen keinerlei Anzeichen für eine defekte Kupplung vor, solltest Du den Test auch nicht durchführen. Besteht hingegen der Verdacht, dass die Verbindung zwischen Motor und Getriebe gestört sein könnte, dann ist es durchaus angebracht, die Kupplung zu testen (oder testen zu lassen).

Kupplung prüfen – so schaffst Du die besten Bedingungen

Da Du als Hobbyschrauber nur einen oberflächlichen Kupplungstest durchführen kannst, solltest Du hierfür zumindest die besten Ausgangsbedingungen schaffen. Welche das sind? Ganz einfach:

  • Stelle sicher, dass der Wagen auf einer flachen, ebenen Fläche steht.
    • Das kannst Du beispielsweise auf einem großen, möglichst leeren Parkplatz erledigen.
  • Außerdem solltest Du den Test nicht unter erschwerten Bedingungen durchführen.
    • Stand der Wagen die ganze Nacht in der eisigen Kälte, solltest Du nicht unbedingt direkt die Kupplung testen.
    • Hast Du gerade eine lange Autobahnfahrt mit hohem Tempo hinter Dir, ist es auch nicht gerade der ideale Zeitpunkt.

Die Vorkehrungen sind getroffen? Sehr gut! Dann geht es direkt weiter!

Ein_Mann_moechte_die_Kupplung_testen_und_verwendet_hierfuer_Gas-_und_Kupplungspedal_ATP
Denk dran, wenn Du die Kupplung prüfen möchtest: Gaspedal treten und Kupplung bis zum Schleifpunkt langsam kommen lassen!

Kupplung testen: So geht’s!

  • Ziehe zuallererst die Handbremse fest an.
  • Falls noch nicht geschehen, nimm nun den Gang raus.
  • Starte anschließend den Motor.
  • Lege nun mindestens den 3. Gang ein.
  • Tritt nun auf das Gaspedal und löse dann vorsichtig das Kupplungspedal.
  • Hiermit solltest Du den Motor abwürgen.
  • Geht der Motor nicht aus, kannst Du davon ausgehen, dass die Kupplung defekt ist.

Auch wenn der beschriebene Ablauf innerhalb der Do-It-Yourself-Community weit verbreitet ist, solltest Du bei der kleinsten Unsicherheit die Finger davon lassen. Schließlich kann der in der Form durchgeführte Kupplungstest am Ende Deiner Kupplung mehr schaden als helfen. Und die Aussagekraft eines solchen „Laien-Tests“ ist ebenfalls begrenzt. Am besten ist es, eine Fachwerkstatt hierfür aufzusuchen. Dort erfolgt eine sanftere und aufschlussreichere Prüfung Deiner Kupplung.

Vorsicht: Ein Kupplungstest kann schädlich sein!

Warum wir Dir eher den Weg in die Fachwerkstatt ans Herz legen? Ganz einfach: Die Durchführung des „Laien-Tests“ ist nicht ohne. Legst Du nämlich einen höheren Gang ein und gibst Gas, während Du vorsichtig einkuppelst, mutest Du dem Getriebe einiges zu. Dass der Motor ausgeht – das ist an sich zwar ein gutes Zeichen, aber das erfolgt nur, weil Du die Trennung zwischen Motor und Getriebe forcierst. Wenn die Kupplung nicht defekt ist und deswegen nicht rutscht, kann ein solcher Test dem Schwungrad schaden.

Profi-Tipp: Fachwerkstätten nutzen häufig den ersten Gang, um die Kupplung zu prüfen. Allerdings wird hierbei kein Gas gegeben (das würde wiederum dem Getriebe schaden). Mit angezogener Handbremse wird der Motor im Leerlauf gestartet. Dann legt der Profi den ersten Gang ein und lässt die Kupplung langsam kommen – bis zum Schleifpunkt. Geht der Motor aus, ist die Kupplung in Ordnung. Läuft der Motor weiter, liegt ein Defekt vor.

So, nun wollen wir es aber wissen: Hattest Du bereits Probleme mit Deinem Schaltgetriebe? Was waren bei Dir die ersten Anzeichen dafür, dass die Kupplung defekt war? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Kommentar!

Chris von ATP

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Kommentare

  1. Hallo ein Bekannter von mir fährt einen Opel Astra H sedan 2010 ca 260.000km wenn er im 1-2 Gang über 3500-4000 Umdrehungen kommt fällt die Anzeige komplett auf 0 und das Auto rüttelt auch. Danach klappt wieder alles was könnte das Problem sein ?

    1. Guten Morgen 😊
      vielen Dank für Deine Nachricht! Zu Deiner Frage: Mit einer defekten Kupplung hat das von Dir beschriebene Problem nichts zu tun. Das klingt eher nach einem elektronischen Fehler. Wir empfehlen Dir daher, eine Fachwerkstatt aufzusuchen, um dort eine professionelle Fehleranalyse durchführen zu lassen. Dort werden sie den Fehlerspeicher auslesen und den elektronischen Fehler näher bestimmen können. Je nachdem, was aus dem Fehlerspeicher herauszulesen ist, können jedoch weitere Fehleranalysen per Ausschlussverfahren erforderlich sein – was durchaus eine längere Geschichte werden könnte. Halte uns gerne auf dem Laufenden und erzähl uns, wie es weitergegangen ist!
      Schöne Grüße
      Chris von ATP

  2. So Chris, nun meine nochmalige Rückmeldung. Das Problem wurde täglich schlimmer. Also als erstes den Geberzylinder wechseln lassen. Nicht behoben. Ich trat nach ein paar mal Fahren wieder ins leere am Kupplungspedal. Heute wurde der Nehmerzylinder gewechselt. Problem bislang gelöst. Ich hatte Glück ,das bei meinem Modell noch der Nehmerzylinder außerhalb des Getriebes saß. Falls sich wieder was ändert ,gibts ein noch´hmal ein kleines Feedback. Habe nun zwei neue Zylinder drin, was aber nach fast 16 Jahren okay ist.

    1. Hey Robi 😊
      Schön, von Dir zu hören! Dann drücke ich mal die Daumen, dass es weiterhin so bleibt. In der Tat: 16 Jahre auf dem Buckel – das ist nicht gerade wenig. Früher oder später müssen ja auch die besten Nehmerzylinder ausgetauscht werden. Und so hast Du hoffentlich für die nächsten 16 Jahre Ruhe – zumindest was die beiden frisch gewechselten Zylinder betrifft 😉 Ich freue mich schon auf das nächste Update – und sei es nur die Bestätigung, dass es weiterhin gut läuft!
      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  3. Hallo Chris, danke für deine Antwort. Ich war heute in einer Fachwerkstatt, dort wurde mir gesagt das es allgemeiner Verschleiß ist und ein Problem älterer Audis wie meiner.Als ich mein Problem beschrieben habe, wußte der Mitarbeiter auch gleich bescheid und sagte mir genau das was ich auch am Pedal fühlte. Es könnte sogar am Pedal selber liegen ,da dort eine Feder drin ist und irgendwann nachgibt.

    mfg Robi

    1. Hallo Robi 😊
      vielen Dank für Dein Feedback! Das freut mich, dass der Fehler dann auch sehr schnell gefunden wurde. Schreibe uns gerne nochmal, wenn es Neuigkeiten gibt – Feedback ist für uns sehr wichtig, um unseren Service ständig zu verbessern und euch bestmögliche Antworten zu liefern 😉
      Schöne Grüße
      Chris von ATP

  4. Hallo, ich fahre einen A3 8P Baujahr 2005 ca. 150000km . Bei mir habe ich wenn ich auf das Kupplungspedal drücke gute 3 cm Leere ,erst danach beginnt der Druck wie es sein soll. Schalten geht normal und entlüftet wurde auch. Hättest du einen Lösungsvorschlag? Geber vielleicht?

    mfg Robi

    1. Hallo Robi,
      vielen Dank für Deine Nachricht! Vielleicht ist doch noch Luft drin? Es kann allerdings auch sein, dass der Geberzylinder defekt ist. Da eine Ferndiagnose immer nur begrenzt sein kann, empfehlen wir Dir den Weg in die Fachwerkstatt, um die Kupplung vor Ort prüfen zu lassen.
      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  5. Guten Tag,

    Ich bin mir etwas unsicher wie ich mein Problem beschreiben kann, aber ich hoffe jemand kann mir bei der Fehlersuche helfen.
    Bei meinem BMW (320i 170PS, E46 Touring, 5-Gang Schalter, 2003 Bj, 250000 km) wurde die Kupplung 2 mal innerhalb eines Jahres gewechselt.
    Das erste Mal wurde nur die Scheibe+Lager getauscht, beim zweiten Mal alles komplett mit Schwungrad (inklusive Entlüftung), da die Gänge nach 10.000km nicht mehr reingingen))
    Das für mich das größte Problem ist wie oben im Artikel aufgeführt aber immer noch da, und zwar: “Holpriges Anfahren, ruppiger Gangwechsel”:
    Egal,wie ich mich anstelle, ich kann die Gänge nicht sauber fahren. Die Schaltung ist hakelig, ich fahr ruppig an. Es “rummst” auch immer zwischen den Gängen. Nicht laut, aber man hört es.
    Kupplung kommt auch sehr spät. Die ersten 2 Monate ging mir das Auto auch mal beim anfahren aus, da das so sensibel ist.
    Es macht überhaupt keinen Spaß mehr damit zu fahren, aber falls ich mich je entscheide das Auto zu verkaufen, will ich dieses Problem nicht weitergeben.
    Kann es etwas anderes sein, als die Kupplung selber?
    Besten Dank und freundliche Grüße
    Eno

    1. Hallo Eno,
      danke für Deinen Kommentar. Nun zu Deinen Fragen: Die Kupplung scheint zu rupfen und nicht richtig zu trennen. Es kann sein, dass die Grundeinstellung nicht richtig ist. Wurde die Kupplung richtig entlüftet? Ist der Geberzylinder auch in Ordnung? Wenn ja, solltest Du in der Fachwerkstatt prüfen lassen, ob das Getriebe unter Spannung verbaut wurde. Wenn alles in Ordnung ist, muss wohl das Getriebe raus. Das sollte ein Fachmann tun, der anschließend begutachten kann, welche Ursachen hinter dem anhaltenden Problem stecken.
      Wir wünschen Dir viel Erfolg und würden uns über ein Update freuen!
      Schöne Grüße
      Chris von ATP

  6. Schönen Abend Team ATP Autoteile
    Ich habe aktuelle ein Problem mit meiner Kupplung.
    Fahrzeug: BMW 118i Baujahr 2018 Km-Stand 35 000 km
    Ich habe dieses Fahrzeug gebraucht bei BMW gekauft, aber vor 9 Monaten mit 28 000 km.
    Auf Grund von verschmorten Gerüchen die bei der Fahrt entstehen habe ich das Fahrzeug zu Werkstatt gebracht.
    Nun das Ergebnis die Kupplung sei Kaputt auf Grund von Überhitzung/Verschleiß und das Zweimassenschungrad ist davon auch noch betroffen.
    Mir stell sich nur die Frage wie kann das den sein wenn man die oben genannten Tipps zur Fahrweise einhält.
    Könnte das eventuell auf einen technischen Defekt zurück zu führen sein?
    Eventuell dadurch das die Kupplungshydraulik defekt ist oder was anderes worauf ich achten könnte?
    Ich bedanke mich schon mal im Vorfeld test

    1. Hallo 😊
      Entschuldige bitte die späte Antwort! Nun zu Deinen Fragen: Klar, Verschleiß kann sicherlich auch eine Rolle spielen. Ein Ölverlust durch den kurbelwellendichtring (getriebeseitig) könnte zum Durchrutschen der Kupplung und zur Überhitzung geführt haben (daher der verbrannte Geruch). Es kann aber auch sein, dass das Zweimassenschwungrad bereits vorher einen Schaden hatte und Fett ausgetreten ist.
      Sonnige Grüße und schönes Wochenende
      Chris von ATP

  7. Mir ist was komisches passiert. Ich hab ein Wohnmobil aufgelastet auf 4t. Nach einem Kurzurlaub sprang der Wagen nicht mehr an mit allerlei Fehlermeldungen. Die komplette Elektrik hat gestreikt. Der ADAC hat das womo dann ohne Fehlersuche abgeschleppt und uns mit einem Mietwagen nach Hause geschickt. Das womo wurde dann eine Woche später von einer Spedition zu einer Werkstatt in meiner Nähe gebracht. Als das womo da ankam hat es unerträglich nach Kupplung gestunken. Als wir es zuletzt gesehen hatten war das nicht so. Das Fahrzeug sprang dann ohne Fehlermeldung auch wieder ganz normal an. Laut Werkstatt sei die Batterie defekt und daher in Unterspannung gegangen. Durch das Rütteln während des Transports sei die Batterien erstmal wieder einsatzbereit. Die Kupplungen allerdings stinkt auch nach Wochen noch heftig ohne das es besser wird. Es muss während des Transport irgendwas passiert sein das die Kupplungen überlastet hat. Mir fehlt da das Wissen. Was ist aus eurer Sicht eine wahrscheinlich Ursache? Was ist wahrscheinlich schief gelaufen ?

    1. Hallo Daniel 😊
      vielen Dank für Deine Nachricht! Aus der Ferne und ohne dabei gewesen zu sein, ist die Hauptursache nur schwer nachvollziehbar. Vielleicht steckt ein Durchrutschen der Kupplung dahinter?
      Schöne Grüße
      Chris von ATP

  8. Hi

    habe ne Frage ob das an der Kupplung das Problem liegt, seit einigen Tagen taucht mein Problem auf
    Beim Anfahren und normalen ebenen Straße Fahren hat mein Mini kein Problem, aber z.B beim hochfahren nach dem Schalten von niedrigen Gang nach höher Gang ( 2.Gang – 3.Gang) fängt er kurze Zeit an zu ruckeln und kriegt er keine Beschleunigung mehr. bisher wegen dieses Problem leuchtet einmal Motorkontrollleuchte ( sie blinkt zuerst und danach dauerhaft, nach dem Abschalten des Motors ging die Kontrollleuchte wieder weg )

    Ich vermute, dass das nicht wegen des Zündaussetzer ist. ( Nur meine Vermutung )

    1. Hi John,
      vielen Dank für Deine Nachricht! Was Du zuallererst machen solltest, ist den Fehlerspeicher auszulesen. Wenn Du nicht über das entsprechende Gerät verfügst, müsstest Du hierfür in die Fachwerkstatt fahren. Je nach ausgespuckter Fehlermeldung könnten wir Dir dann gerne genauere Tipps geben, sofern das aus der Ferne möglich ist (eine Ferndiagnose ist immer nur begrenzt möglich). Viel Erfolg bei der genaueren Fehlersuche und halte uns gerne auf dem Laufenden 😉
      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  9. Guten Abend,

    ich habe mir Anfang April einen Gebrauchtwagen gekauft, der zu dem Zeitpunkt ein Jahr alt war. Am Donnerstag letzte Woche fiel mitten auf der Autobahn im Stau die Kupplung aus, es ging nichts mehr. Der Motor ließ sich auch nicht mehr starten. Der ADAC musste kommen und brauchte mich und das Auto zur Werkstatt. Defekt: Sensor der Kupplung kaputt. Wurde ausgetauscht, das Auto habe ich heute abgeholt.
    Meine Frage: ist es normal, dass das Auto/die Kupplung nach so kurzer Zeit schon kaputt geht? Gerade mal 14.000 Kilometer runter.
    Vielen Dank im Voraus.

    1. Guten Morgen Alina 😊
      vielen Dank für Deine Nachricht! Normal ist das definitiv nicht… Hast Du eine zusätzliche Gebrauchtwagenversicherung abgeschlossen?
      Da eine Ferndiagnose immer nur begrenzt möglich ist, können wir Dir lediglich Tipps an die Hand geben und Dich in der Fehlersuche unterstützen. Allerdings bräuchten wir hierfür genauere Angaben: Um was für ein Fahrzeug handelt es sich? Wie alt ist es? War es der Sensor am Kupplungspedal, der defekt war? Wenn Du uns diese Angaben nachlieferst, antworten wir Dir gerne gezielter 😉
      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  10. Hallo

    Ich bin zum ersten Mal ausversehen im 2. Gang angefahren, meine Kupplung ist 2-3 Monate alt, (also neu ), ist das schlimm ? Oder eher schädlich ?

    1. Hallo Hamza 🙂

      da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen: Im 2. Gang anzufahren ist nicht schlimm! Du hättest höchstens den Motor kurz abwürgen können, was aber nicht schädlich ist, solange es nur selten geschieht.

      Sonnige Grüße
      Chris von ATP

  11. Hallo,nach dem Schalten braucht unser Auto sehr lange bis es aus die Pötte kommt,liegt es an der Kupplung?
    Mit freundlichen Grüßen
    Heiko Löber

    1. Hallo Heiko,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Der von Dir beschriebene Leistungsverlust kann verschiedene Ursachen haben. Es kann an der Kupplung liegen – allerdings kommen hierfür auch andere Ursachen in Frage. Du solltest also unbedingt eine Fachwerkstatt aufsuchen!

      Viele Grüße
      Chris von ATP

  12. Der Motor wird laut und die Kupplung zittert. Was könnte das sein?

    1. Hallo Madden,

      vielen Dank für Deine Nachricht! Um Dir eine genauere Antwort geben zu können, bräuchten wir mehr Angaben von Dir… Um welches Fahrzeug handelt es sich denn? Wenn Du uns mehr über Dein Fahrzeug (Marke / Modell / Variante / Benzin oder Diesel) verrätst, können wir Dir sicherlich gezielter weiterhelfen! Außerdem wäre es für eine Ferndiagnose hilfreich zu wissen, wann die von Dir beschriebenen Probleme auftreten (nur beim Anlassen, beim Beschleunigen, bei warmem oder kaltem Zustand usw.).

      Sonnige Grüße und bis bald
      Chris von ATP

  13. Ich war bisher mit meinem kleinen, alten Auto immer sehr zufrieden, allerdings fährt mein Auto in letzter Zeit immer sehr holprig an. Ich hatte sehr gehofft, dass dies nicht auf irgendeinen Schaden hindeutet, aber laut Ihnen ist so ein holpriges Anfahren, auch wenn man mit viel Gefühl an die Sache geht, ein deutliches Zeichen auf einen Kupplungsschaden. Am besten lasse ich mein Auto mal in einer KFZ-Werkstatt überprüfen.

    1. Hallo Nora,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Irgendwann verschleißen leider auch die besten Teile. Wir hoffen, dass Dein kleiner Wagen schnell wieder der alte wird. Übrigens: Wenn Du Kosten sparen möchtest, frag einfach in der Werkstatt nach, ob sie auch mitgebrachte Teile einbauen. So könntest Du Dir bei uns im Shop einen kostengünstigen neuen Kupplungssatz besorgen. Dann tun die Reparaturkosten nicht so weh… Halt uns gerne auf dem Laufenden!

      Schöne Grüße
      Chris von ATP

  14. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht wusste, dass ständiger Stop-and-Go-Verkehr, langes schleifen lassen, dauerhaft den Fuß auf dem Kupplungspedal Faktoren sind, die das Leben meiner Kupplung negativ beeinflussen. Da ich sowieso in die Werkstatt und zum Hydraulikservice muss, werde ich meine Kupplung direkt mit überprüfen lassen. Dann bin ich auf der sicheren Seite.

    1. Hallo Lisbeth,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ja, man kann so einiges tun, um sein Auto zu schonen und so länger sicher nutzen zu können!
      Es gibt noch viele weitere Beiträge in unserem Blog zum Thema, sicher wirst Du da fündig.
      Übrigens, wenn es zur Werkstatt geht, kannst Du trotzdem richtig viel sparen, wenn Du die Ersatzteile vorher kaufst!
      In unserem Shop findest Du alles für den nächsten Service.
      Viele Grüße
      Maximilian von ATP

  15. Ich gebe Euch mal einen Tip.
    Habe selbst mit einem 3er BMW 400.000km (Taxi) mit einer Kupplung geschafft! Wie? Weniger schalten. Die meisten machen wegen schwachsinnigen Umweltschutz- und Spritspartips ihre Kupplungen und Motoren kaputt. Ich bin schon bei Leuten mitgefahren die bei 1500 Umdrehungen schon hochschalten und teilweise im 5. oder 6. Gang in der Stadt rumgurken! Fahrt mal bei langsamer Fahrt auf dem Fahrrad im höchsten Gang und tretet mal. Die Knie werden euch die Rechnung zukommen lassen. Diese massiven Kräfte müssen dann Motor- und Antriebsstrang aufbringen/aushalten. 1 Liter mehr Verbrauch hin oder her hört auf mit diesem wilden und doofen Rumgeschalte. 1. Gang 2-3000 Umdrehungen dann im 2. durchaus bis 3000 zügig beschleunigen. Wenn man immer wieder abbremsen und wieder beschleunigen muss (Stadtverkehr) dann bleibt im 3. bei 50km/h. Falls man sehr sehr gleichmäßig fahren kann ohne beschleunigung nur dann in den 4. bei 50 km/h. Fahrt die Drehzahlbänder einfach mal moderat durch. Manche Autos kommen wahrscheinlich nie über 4000 Touren! Zum Vergleich wieder: Eine Person die eine schlechte Kondition hat muss bei langsamer Fahrradfahrt immer mit hohen Gängen fahren. Das macht sein Körper nicht lange mit. LG Taxler aus München

  16. Hatte in letzter Zeit öfter Probleme mit der Kupplung. Leider greift sie nicht mehr wie vorher. Leider habe ich keine
    Ahnung ob es auch Probleme mit dem Getriebe sein könnten. Dafür kenne ich mich nicht genug aus.

  17. Vielen Dank für den Beitrag zur kaputten Kupplung. Mein Bruder muss sein Auto in eine Autowerkstatt bringen, da seine Kupplung schwer zu bedienen ist. Gut zu wissen, dass es ein Anzeichen für eine defekte Kupplung ist, wenn das Anfahren nicht mehr flüssig funktioniert.

  18. Hallo, ich fahre schon etwas länger die alten Mercedes der 80er und 90er Jahre.
    Derzeit macht mein Bremer 208D, ( EZ 94′) etwas Sorge. Er hat den 58 Kw Saugdiesel…
    Wenn ich die kupplung trete höre ich nichts. Lasse ich sie los und entspanne sie, hört man deutlich ein klackern….
    Im ersten Gang ist er auch ganz schön ruppig,
    obwohl er keine Hardyscheiben hat, jedoch vom 2.-5. Gang völlig normal.

    Beim 200D (w123) hatte ich mal selbiges aber nicht so deutlich….und bin damit etwa 25000 km gefahren…

    Habt ihr eventuell Tipps, wo ich genau schauen muss ?
    Getriebe ausbauen ist ja bei dem 208 kein großes Problem….

    Vielen Dank im voraus grüße Euch Ralf

    1. Hallo Ralf,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Das klingt sehr nach einem defekten Ausrücklager!
      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
      Viele Grüße
      Maximilian von ATP

  19. Danke für diesen informativen Beitrag zum Thema kaputte Kupplung. Bei meinem Onkel war es sogar der LKW, dessen Kupplung kaputtgegangen ist. Und nicht nur das, auch weitere Teile sind bei einem Unfall zerstört worden. Zum Glück kennen wir eine gute Werkstatt für LKWs, die auch immer die passenden Ersatzteile parat hat. Gut zu wissen, dass schon ruppige Gangwechsel ein Zeichen dafür sind, dass die Kupplung nicht mehr richtig trennt.

  20. Ich fahre ein renault Clio Bj 2005. Ich wollte gestern los fahren aber wenn ich einen Gang einlege und die Kupplung kommen lasse ist es als ob gar kein Gang drinn ist. Das Pedal hängt nicht durch . Was kann das sein. Kein Gang kommt obwohl ich die Gänge schalte.

    1. Hallo Barbara,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Du sagst, das Pedal hängt nicht durch? Ich fürchte, deine Kupplung selbst ist verschlissen.
      Da kann Dir die Werkstatt helfen, da man ausbauen und nachgucken muss.
      Hoffe, ich konnte Dir helfen.
      Viele Grüße
      Maximilian von ATP

  21. Guten Abend ATP,
    ist es richtig, dass ein 3-Zylinder-Motor dafür verantwortlich sein kann, dass ein Auto beim Einkuppeln beim Anfahren vibriert?

  22. Interessant, dass eine Kupplung im Normalfall ein ganzes Autoleben durchhält. Ich wusste nicht, dass sie durch eine falsche Fahrweise aber recht schnell kaputtgehen kann. Zumindest wusste ich es bis gestern nicht und muss jetzt den KFZ Schaden beheben lassen.

  23. Danke für den Tipp, bei kurzen Stopps nicht auf der Kupplung zu verweilen. Ich habe mir das falsch angewöhnt. Meine Kupplung ist kaputtgegangen. In der Autowerkstatt sagte man mir auch, dass die Kupplung eigentlich nicht so schnell kaputtgeht.

  24. Hallo Ich habe seit kurzem auch ein Problem beim Schalten.
    Fahre einen Golf 5; 1,9TDI mit 210.000 KM Laufleistung.
    Seit letzter Woche habe ich immer wieder mal das Problem (Hauptsächlich beim schalten in den 3. Gang)
    das es sich so abfühlt als hätte ich die Kupplung nicht ganz durch gedrückt und der Gang dann kracht.
    Kuppel ich nochmal ein und wieder aus geht der Gang relativ normal rein ohne Geräusche zu machen.

    Kann sich hier etwas an der Schaltung verstellt haben oder ist hier eher doch die Kupplung verschlissen.

    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Gruß

    Bernd

  25. Mein Kupplungspedal funktioniert seit einer Woche nicht richtig. Ich höre beim Fahren Geräusche beim Ein- oder Auskuppeln. Höchstwahrscheinlich liegt es also an kaputter Kupplung im Auto. Danke für die Liste der Anzeichen.

  26. Hallo , ich fahre ein Renault kadjar 165 ps Benziner von 2017 und 65000 km Laufleistung . Heute ist mir auf der Autobahn im 6 Gang aufgefallen das beim Überholmanöver bzw Gas geben bei 120 km/h die Drehzahl beim vollen durchtreten die Drehzahl sehr hoch drehte und laut wurde aber die Beschleunigung gleich blieb bzw normal , könnte das mit der Kupplung zusammen hängen ?

  27. Hallo,
    ich weiß nicht, ob es bei mir die Kupplung ist.. Mein Auto (Hyundai i20) ist 3 Jahre alt und hat ca. 65.000 km drauf.
    Folgendes ist mir jetzt schon paarmal passiert: Beim Beschleunigen (Hauptsächlich nur wenn das Auto warm ist) dreht manchmal die Drehzahl schnell hoch und dann aber auch direkt wieder runter, bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Wenn ich allerdings durch ein Ort fahre und versuche absolut nicht zu beschleunigen passiert das nie.
    Ich hatte daraufhin gehört es sei die Kupplung, aber ich merke sonst nicht´s beim schalten.. Und oben geschrieben, es kommt nicht immer vor.

    Außerdem zeigt mein Auto, in diesen Momenten, an , dass ich z.B. in den 5. Gang schalten soll, obwohl ich schon im 5. Gang bin.. Dies wiederum könnte, meiner Meinung nach, dann auch ein Elektronik Fehler sein.. Oder?

  28. Hallo habe ein Problem denke die Kupplung ist es!
    Fahre ein Opel corsa Baujahr 1999
    Stand auf der Kupplung und wollte schalten auf einmal hat es geknackt das Geräusch kam von dem kupplungspedal das hatte ich noch nie gehört dieses Geräusch ich fuhr weiter und schaltete noch einmal da war das gleiche Geräusch wieder so ein knacken als ob was gerissen wäre am Kupplungspetal.Danach musste ich wieder schalten , jetzt merkte ich die Gänge gingen sehr sehr schwer rein .Zum glück kam ich noch zuhause an auf dem Parkplatz.Ich habe dann Motor ausgemacht und nochmal gestartet und probiert ob ich schalten kann, ich bekomme keine Gänge mehr rein. Könnte es die Kupplung sein ? Wäre sehr froh über eine Antwort

    1. Hi Lucia,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Nach erstem Lesen klingt es, als wäre dein Ausrücklager gebrochen, oder das Kupplungsseil ist gerissen – lässt sich denn das Kupplungspedal normal durchdrücken? Oder es ist ein kompletter Getriebeschaden.
      So eine Ferndiagnose ist natürlich schwierig, weswegen wir dir so oder so den Gang zur Werkstatt deines Vertrauens empfehlen. Da du deinen Wagen anscheinend nicht mehr bewegen kannst, kannst du, wenn du ADAC plus Mitglied bist, deinen Wagen auch kostenlos zur nächsten Werkstatt abschleppen lassen.
      Viele Grüße und bleib gesund.
      Simon von ATP

  29. Ich habe mein Problem das Leben meiner Kupplung durch falsche Fahrweise verkürzt. Jetzt höre ich Geräusch beim Kuppeln. Morgen fahre ich zu einer Werkstatt. Danke für die Information!

  30. Hätte ich gewusst, aber habe jetzt die Bestätigung! Meine Kupplung ist o.B.!!!

  31. Ich versuche es auch mal auf diesem weg. Ich fahre einen 1er bmw. Vor einiger zeit, bin ich im stress rückwärts aus dem parkfeld und habe beim langsamen nach hinten rollen bereits den ersten gang eingelegt. Die kupplung habe ich recht stark schleifen lassen und habe dann das auto auch noch abgewürgt. Nun ist es so, dass ich beim anfahren im ersten gang bei warmen motor ein leichtes rubbeln spüre. Dies jedoch nur im ersten gang. Man kann das problem für eine kurze dauer beheben indem man die kupplung im stand etwas schleifen lässt. Kann es sein, dass die kupplung an einigen stellen verglast ist und somit dieses rubbeln beim anfahren erzeugt? Lg roman

  32. Hi ich habe ein c180 w203 Benziner und mir macht es höllisch spass bei höheren Geschwindigkeiten 2 Gänge runter schalten damit der Schub extrem wird und Drehzahl radikal ansteigt, nur seit kurzem wollte ich ein Auto Tempo 50 im 4 Gang überholen habe in 2 geschaltet darauf ging der Gang sehr schwer rein ich habe alle Gänge ausprobiert nur iergendwie wurde Drehzahl hoch und das Auto fuhr als wäre es im Leerlauf. Was ist passiert und wirds teuer :////

  33. Hallo ich habe vor 3 1/2 Monaten ein Mini gekauft und habe seitdem ca1000km gemacht. Der Wagen war kurz vorher in der Werkstatt und da wurde die Kupplung erneuert . Jetzt war ich in der Werkstatt und da wurde mir gesagt das die Kupplung verbrannt ist. Meine Frage ist das jetzt ein Garantiefall? MfG

  34. Hallo ich habe vor 3 1/2 Monaten ein Mini gekauft und habe seitdem ca1000km gemacht. Der Wagen war kurz vorher in der Werkstatt und da wurde die Kupplung erneuert . Jetzt war ich in der Werkstatt und da wurde mir gesagt das die Kupplung verbrannt ist. Meine Frage ist das jetzt ein Garantiefall?

  35. Hallo!
    Ich habe seit paar Tagen das Problem dass bei meinem VW Bora 1.6 SR Baujahr 1999
    Wenn ich anfahren möchte knackt es sehr laut und er nimmt kaum Gas an also sprich:
    Gaspedal ganz durchgetreten aber der Zeiger bewegt sich nur bis 2000 Umdrehungen und würgt immer fast ab!
    Aber das NUR wenn ich die Kupplung kommen lasse!!
    Ich hab den Wagen jetzt seit 6 Wochen erst… denke da an die Kupplung… :/
    Wäre für eine Antwort sehr dankbar 🙂

  36. Hallo an ATP, habe ein ( Ein) Kupplungs Problem seit 30 000 (dreisigtausend) Kilometer !
    Das Problem ist immer noch gleich, heißt keine Veränderung.
    20014 im Mai erwarb ich einen Opel Astra H 0035 /042 L 35 bei KM Stand 120 000. Anfangs es war Frühjahr, fiel mir an der Kupplung nichts auf, die Probleme kamen erst so gegen Herbst. Übergang Wärme / Kühle !
    Bemerkbar macht sich dies, nicht immer, aber meist 90 %. Beim Anfahren im Gang 1, habe ich so ein Rupfen dabei, ab Gang usw. nicht mehr. Mir fällt auf, wenn ich das Fahrzeug mehr im Kurzstrecken Verkehr bewege, muss schon warm gelaufen sein, taucht das Problem nicht so oft auf, kaum. In der Regel nutze ich den Astra nur für eine einfache Strecke von 15 Kilometer zur Arbeit hin + zurück.
    Ich habe alles versucht, Rückwärtsgang auf Berganfahrt, keine Probleme, abgewürgt. Auch vorwärts Berganfahrt abgewürgt. Das Problem ist jetzt über 3 Jahre vorhanden, bei einer Probefahrt war nichts, denke Wiiterungsabhängig.
    Fahrzeug hat AHK, ich selbst benutze keinen Anhänger und habe auch in dieser Zeit keinen eingesetzt. Kann sein das der Vorgänger, Bauer ? Schwarzwald viel mit Anhänger gefahren ist.
    Meine Vermutung: Ausrücklager hinüber oder Geberzylinder / Nehmerzylinder. Kein Hydraulik Oel Verlust. Kein Kratzen oder Irgendetwas am Schalten nix.
    Die Kupplung einlegen der Gänge kein Kratzen stinknormal, gut kann weiter fahren, Geld Sparen, aber mit geht es auf den Keks.
    War mal vor 2 Jahren in einer Opel Werkstatt Austausch der Kupplung 1 500 €, die haben nichts getestet, wollten auch nichts testen. Ich kann doch nicht einfach eine Diagnose stellen, nach dem Motto macht mal ?
    Opel ist / war schon immer so ein Fall, bin Opel geschädigter. Gibt auch andere Fehler Diagnosen.
    Meine Vermutung dreht sich immer wieder um den Kupplunsnehmer -/Geberzylinder.
    Könntet Ihr mir etwas dazu sagen.
    Danke
    mfg
    frank druschel

    1. Hi Frank,
      danke für deinen Kommentar und deine ausführliche Beschreibung.
      Ich würde vermuten, dass es sich um das Zweimassenschwungrad handelt. Es könnte aber auch ein erneuter Defekt des Kupplungssatzes vorliegen.
      Auf die Ferne kann ich dir leider nur meine Einschätzung mitteilen. Um einen Besuch bei der Werkstatt wirst du wohl nicht herum kommen.
      Gerne kannst du dich mit Fragen wieder an mich wenden. Ich versuche dir so gut ich kann weiterzuhelfen.
      Danke und Grüße,
      Simon von ATP

  37. Guten Morgen! Vielen Dank für diesen hervorragenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!