2 Sep 2016 Autowissen
Auf dem Bild ist ein defektes Radlager zu sehen.

Defekte Radlager: Geräusche als Anzeichen erkennen!

Ein Auto ist nur so gut wie seine einzelnen Teile. Ist ein Einzelbestandteil kaputt, kann das Gesamtsystem nicht mehr ordentlich arbeiten. Und ein Fahrzeug besteht aus sehr, sehr vielen Teilen! Da ist es gar nicht mal so einfach, beschädigte Komponenten zu erkennen. Doch wir schaffen Abhilfe: heute widmen wir uns dem Radlager. Wir verraten dir, welche Anzeichen es gibt, um einen Defekt frühzeitig zu erkennen.

Funktion und Aufgaben         

Radlager sind Teile des Fahrwerks. Wie es der Name schon sagt, sind sie die Lager, an denen die Räder des Fahrzeugs befestigt sind. Ihre Aufgabe besteht darin, die Räder zu führen und Radial- bzw. Axialkräfte aufzunehmen. Oder einfach gesagt: sie sorgen dafür, dass die Räder gleichmäßig laufen.

Sie werden eigentlich ständig beansprucht. Besonders bei kurvigen Strecken sind sie extremen Kräften ausgesetzt. Außerdem zählen sie zu den Verschleißteilen. Das heißt, zu gegebener Zeit müssen sie ausgetauscht werden. Doch wie erkennst du rechtzeitig, dass deine Radlager erneuert werden müssen? Und wie kannst du ihre Lebenszeit verlängern?

Radlager

Radlager schützen

Radlager sind darauf ausgelegt hohen Belastungen und Umwelteinflüssen standzuhalten. Doch durch eine rücksichtslose Fahrweise können sie schneller kaputt gehen. Ihre größten Feinde sind harte Schläge. Deshalb solltest du Schlaglöcher tunlichst vermeiden. Auch das Rempeln gegen den Bordstein ist Gift für das Lager. Des Weiteren wirken sich extreme Kurvenfahrten negativ auf die Lebensdauer der Radlager aus. Früher oder später müssen sie sowieso gewechselt werden. Doch durch eine vorausschauende Fahrweise, wird der Wechsel eher später als früher erforderlich.

Anzeichen für defekte Radlager

Radlager hinter Radnabe

Ist es doch einmal so weit und die Radlager geben langsam den Geist auf, solltest du wissen, auf welche Anzeichen für einen Defekt du achten kannst. Von außen ist eine Beschädigung an den Lagern nicht wirklich erkennbar, da sie an der Innenseite der Felge befestigt sind. Sehen kannst du einen Schaden also nicht direkt, du kannst ihn aber hören. Besonders wenn du zügig die Kurve nimmst, kannst du bei einem defekten Radlager ein Störgeräusch hören. Es klingt wie ein schnelles Klopfen. Je schneller du fährst, umso lauter wird das Klopfen.
Um jetzt noch genau zu lokalisieren, um welches Lager es sich handelt, solltest du darauf achten, wann das Geräusch auftritt. Kannst du es bei Rechtskurven hören, findest du den Defekt auf der linken Seite. Bei Linkskurven entsprechend auf der rechten Seite.

Was tun bei einem Defekt?

Kaputte oder verschlissene Radlager legen dein Auto nicht sofort lahm. Die Geräusche werden mit der Zeit allerdings sehr unangenehm. Durch den unrunden Lauf der Räder wird außerdem der Kraftstoffverbrauch erhöht. Du solltest also bei einem Defekt nicht zu lange warten und schnell neue Radlager kaufen. Im fortgeschrittenen Stadium der Abnutzung können die Lager nämlich verkanten und spätestens dann ist eine Weiterfahrt nicht mehr möglich.
Ein Wechsel der Radlager wird erforderlich. Das sollte allerdings wirklich nur von Personen übernommen werden, die sich auskennen. Meistens ruft also die Werkstatt. Traust du dir allerdings den Wechsel selbst zu, solltest du unseren nächsten Blogbeitrag lesen. Da zeigen wir dir, wie du dein Radlager selbst austauschen kannst. Bis dahin: runde Fahrt!

4/5 - (45 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
37 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen