Querlenker defekt: Diese Symptome solltest Du ernst nehmen

Mit einem kaputten Querlenker ist nicht zu spaßen – schließlich sorgen diese Achslenker dafür, dass Dein Auto auf der Spur bleibt und sich ordentlich lenken lässt. Ist der Querlenker ausgeschlagen oder der Achslenker verbogen, wird das Fahrverhalten sichtbar (und hörbar) anders. Doch woran merkst Du, dass der Querlenker defekt ist? Richtig: Indem Du die Symptome frühzeitig erkennst. Und wir helfen Dir dabei! Bist Du bereit? Let’s go!

 

Inhalt

  1. Querlenker defekt: Was bedeutet das?
  2. Querlenker defekt: Das sind die häufigsten Ursachen
  3. Querlenker defekt: Symptome
  4. Querlenker wechseln: So geht’s!
  5. Querlenkerlager wechseln

 

Querlenker defekt: Was bedeutet das?

Bei einem Traggelenk-Schaden ist selten der Querlenker defekt. Klingt widersprüchlich? Ist es aber nicht! Denn de facto ist meistens nicht der Querlenker verschlissen, sondern die Gummi-Metall-Verbindung, die für die reibungslose Funktionsfähigkeit des Querlenkers zuständig ist.

 

Gut zu wissen: Die Gummi-Metall-Verbindung ist am Ende des Querlenkers befestigt. Andere Alternativbezeichnungen dafür sind Querlenker-Lager, Querlenker-Buchsen, Arm-Buchsen oder Gummilager.

 

Defekte_Querlenkerlager_ATP

 

Querlenkerlager defekt

Querlenkerbuchsen sind Gummi-Metall-Verbindungen, die aus einer Stahl-Platte oder einem Aluminium-Gussteil bestehen. Diese Platte nennt man im Fachjargon häufig „Pfanne“. Am Metall-Teil ist ein Gummi-Teil befestigt. Die Verbindung der Gummilager zur Karosserie erfolgt über Schrauben oder Stehbolzen. Und wofür sind die Querlenker-Buchsen zuständig? Genau: Sie reduzieren die Schwingungen, die beim Fahren entstehen, und haben obendrein eine ausgleichende Funktion. Aus diesem Grund spricht man auch von Stabilisatoren. Und häufig sind beschädigte Querlenkerlager die Ursache für auftretende Lenkungsprobleme.

 

  • Meistens ist das Gummi verschlissen.
    • Es können Risse entstehen.
    • Das Gummi kann sich sogar teilweise oder gänzlich ablösen.
    • In dem Fall findet der Kugelbolzen keinen dämpfenden Schutz.
    • Ist das Gummi abgelöst, kann auch das Metall Schaden nehmen.
  • Auch das Metall kann verschlissen sein.
    • Wenn Du das beschädigte Gummi zu spät entdeckst, verursacht der Kugelbolzen Schäden am Metall.
  • Es kann aber auch sein, dass die Befestigungselemente (Muttern oder Schrauben) verrostet sind und dementsprechend nicht mehr richtig halten.
    • Daher ist es empfehlenswert, bei einem Defekt nicht nur den Querlenker zu wechseln, sondern auch immer neue Schrauben einzusetzen.

 

Defekter Querlenker: ausgeschlagen, verbogen oder gebrochen

Auch ein Querlenker ist nicht unsterblich. Sei es aufgrund von Verschleiß oder aufgrund einer Gewalteinwirkung (bei Unfällen) – ein Querlenker-Defekt kommt in den besten Fahrwerken vor.

 

  • Ist der Querlenker ausgeschlagen, entsteht ein zu großes Spiel.
  • In dem Fall wirkt es so, als hätte man das Rad nicht festmontiert.
  • Bei einem stärkeren Unfall kann sich der Querlenker verbiegen oder sogar brechen.

 

Profi-Tipp: Auch eine schlechte Montage kann einen beschleunigten Verschleiß nach sich ziehen. Wenn Du zum Beispiel die Gummi-Buchsen festziehst, bevor Du die Räder wieder montiert hast, ist der Querlenker-Defekt vorprogrammiert. Denn die Montage der Räder erhöht die Spannung am Traggelenk. Ist die Spannung zu stark, führt es notgedrungen früher oder später zu einem Achslenker-Schaden.

 

Querlenker defekt: Das sind die häufigsten Ursachen

Ein Querlenker-Defekt kann verschiedene Ursachen haben. Als Stabilisations-Instanz zwischen Rädern, Karosserie und Lenkrad angesiedelt, müssen Achslenker ganz schön viel aushalten. Schließlich sorgen sie ja dafür, dass Du trotz mechanischer und aerodynamischer Kräfte stets ein ruhiges und angenehmes Fahrgefühl behältst. Wenn Dein Querlenker defekt ist, kommen folgende Ursachen in Frage:

 

Schlechte_Straßen_machen_Querlenker_kaputt_ATP

 

Querlenker-Schaden – Ursachen 1–3: Schlechte Straßen, aggressive Witterungsverhältnisse & Fahrweise

 

  • Schlechte Straßen
    • Allgemein stellen schlechte Fahr-Untergründe (wie Pflastersteine, aber auch zahlreiche Unebenheiten und Schlaglöcher) eine Gefahr für die Querlenker dar.
  • Fahrweise
    • Fährst Du auf schlechten Straßen zu schnell, mutest Du den Achslenkern zu viel zu.
    • Denn auch die hochwertigsten Querlenker haben ihre Grenzen – bei übermäßig schlechten Fahrbedingungen ist auch der beste Stabilisator überfordert.
  • Aggressive Witterungsverhältnisse
    • Zu hohe oder aber eisige Temperaturen (verbunden mit Streusalz & Co. auf den Straßen) bilden eine echte Herausforderung für den Querlenker.
    • Dabei werden Gummi- und Metall-Teile in Mitleidenschaft gezogen.

 

Querlenker-Schaden – Ursachen 4–6: Verschleiß, Montage-Fehler & Unfall

 

  • Verschleiß
    • Kein Teil hält ewig – über die Jahre werden auch Querlenker alt.
    • Der Verschleiß kann allerdings durch erschwerte Bedingungen (siehe oben) schneller vonstattengehen.
  • Montage-Fehler
    • Ein falsch erfolgter Querlenker-Wechsel führt zu einem verfrühten Verschleiß.
    • Dabei sind die Montage-Fehler und nicht etwa die Qualität des Querlenkers die Ursache allen Übels.
  • Unfall
    • Jede Art von Gewalteinwirkung kann zum Querlenker-Defekt führen.

 

So viel zu den möglichen Ursachen. Egal, was der Auslöser war: Ist der Querlenker defekt, treten Symptome auf. Und diese solltest Du unbedingt kennen, um sie rechtzeitig zu bemerken. Wir erklären Dir, was für einen Achslenker-Schaden spricht. Let’s go!

Querlenker defekt: Symptome

Wenn etwas mit dem Querlenker nicht stimmt, bekommst Du das recht schnell zu spüren. Ein Querlenker-Defekt kann verschiedene Symptome hervorrufen, die Du ernst nehmen solltest.

Defekte_Querlenker_koennen_zu_schwammigem_Fahrverhalten_fuehren_ATP

 

Defekte Querlenker – Symptome I: Auffälliges Fahrverhalten

Dein Fahrzeug lässt sich nicht mehr richtig lenken? Fahrtrichtungsänderungen sind zeitverzögert oder unpräzise? Vorsicht! Es könnte ein Querlenker-Defekt dahinterstecken. Bei folgenden Symptomen solltest Du hellhörig werden und schleunigst handeln:

 

  • Die Lenkung ist schwammig und ungenau.
    • Obwohl Du das Lenkrad ganz normal verwendest, fällt es Dir schwer, das Fahrzeug präzise zu steuern.
    • Eine solche indirekte Lenkung deutet daraufhin, dass die Verbindung zwischen Lenkrad und Rädern gestört ist.
    • Dahinter könnte ein Querlenker-Defekt stecken.
  • Die Lenkbewegungen sind zeitverzögert.
    • Wenn Du das Lenkrad bewegst, dauert es eine Weile, bis die Räder die gewünschte Lenkbewegung umsetzen.
    • Gerade in Kurven fällt es Dir schwer, die Spur zu halten.
    • Du musst immer früher lenken, um die Kurven richtig zu nehmen und die Fahrtrichtung angemessen zu wechseln.
  • Beim Bremsen verhält sich das Fahrzeug auffällig und bleibt nicht gerade auf der Spur.
    • Wenn das Auto nach links oder rechts zieht, dann könnte die Botschaft lauten: Mit dem Querlenker stimmt etwas nicht!

 

Defekte Querlenker – Symptome II: Ungewöhnliche Geräusche

Kaputte Querlenker kommen meistens auch mit einer typischen Geräuschkulisse daher:

 

  • Bei Quietschen, Knarren oder Poltern im Fahrwerksbereich solltest Du aufhorchen.
  • Gerade wenn diese akustischen Signale immer häufiger und lauter auftreten, solltest Du schnellstmöglich eine Werkstatt aufsuchen.

 

Gut zu wissen: Querlenker-Defekte äußern sich häufig durch eine Kombination aus typischer Akustik und auffälligem Fahrverhalten. So verursachen defekte Gummilager-Buchsen (vorne) meistens ein Poltern in der Vorderachse – begleitet von einem schwammigen Fahrverhalten.

 

Defekte Querlenker – Symptome III: Ungewöhnlicher Radverschleiß

Du hast erst vor Kurzem die Reifen gewechselt und musst nun feststellen, dass ein neuer Reifen nach weniger Zeit bereits ungewöhnliche Abnutzungserscheinungen zeigt? Ist der Verschleiß auffällig einseitig, dann spricht einiges dafür, dass der beteiligte Querlenker defekt sein könnte.

Defekte Querlenker – Symptome IV: Sichtprüfung nicht bestanden

Du möchtest den beobachteten Anzeichen genauer auf den Grund gehen und Dein Auto inspizieren? Ob in der eigenen Schrauberwerkstatt oder in einer Mietwerkstatt: Eine präzise Sichtprüfung der Traggelenke – samt Querlenkerlager – dürfte rasch für Gewissheit sorgen:

 

  • Ist der Querlenker verbogen, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als das Traggelenk zeitnah zu wechseln bzw. wechseln zu lassen.
    • Denn ein verbogener Querlenker ist kaputt – und irreparabel defekt.
    • Mit dem kaputten Querlenker weiterzufahren ist auch keine Option.
    • Ansonsten riskierst Du, dass der Querlenker am Ende noch bricht.
  • Wenn Du Dir das Kunststoffgehäuse des Querlenkerlagers genauer anschaust, solltest Du Deine Aufmerksamkeit folgenden Verschleiß-Erscheinungen widmen:
    • Weist das Gummi Risse auf?
    • Ist es gar bereits sehr stark abgerieben?
    • Fährst Du bereits länger mit einem verschlissenen Gummi herum, kann sogar das Metall der Gummi-Metall-Verbindung eindeutige Spuren aufweisen.

 

Querlenker-Schaden? Deswegen solltest Du die Symptome nicht ignorieren

Ein Querlenker-Defekt ist nicht ungefährlich – daher solltest Du die ersten Anzeichen ernst nehmen. Liegt tatsächlich ein Querlenker-Schaden vor, solltest Du schnell handeln. Ansonsten läufst Du Gefahr, weitere Autoteile zu beschädigen – was wiederum mehr Kosten bedeutet. Außerdem ist eine unpräzise Lenkung nicht ohne: Je nach Schwere des Querlenker-Schadens gefährdest Du die anderen Verkehrsteilnehmer und Dich selbst. Und das wollen wir nicht, oder? Daher erklären wir Dir auch direkt, wie Du den Querlenker wechseln kannst – inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung, versteht sich. Selbstverständlich haben wir auch dieses Mal anschauliche YouTube-Videos in petto. Bist Du bereit? Na dann kann es direkt weitergehen!

Frisch_montierter_Querlenker_ATP

 

Querlenker wechseln: So geht’s!

Du hast eine Hebebühne in der eigenen Schrauberwerkstatt? Sehr gut! Keine Hebebühne zur Hand? Auch kein Problem – denn hierfür kannst Du in die Mietwerkstatt gehen. Da die Vorgehensweise je nach Automodell und betroffener Achse unterschiedlich ist, haben wir zwei verschiedene Videos im Angebot.

Mercedes W203-Querlenker vorne rechts wechseln: So geht’s

Im folgenden Video erfährst Du, wie Du einen Mercedes W203-Querlenker vorne rechts wechseln kannst. Schau rein und lass Dich inspirieren:

 

Querlenker wechseln – beim Skoda Octavia hinten

Wie Du an einem Skoda Octavia einen defekten Querlenker wechselst – das verrät Dir folgendes YouTube-Video von Kfz Tutorial Bros:

 

Profi-Tipp: Auch wenn de facto häufig der Querlenkerlager und nicht der ganze Querlenker defekt ist, empfehlen wir Dir, den gesamten Querlenker zu wechseln. Denn damit sparst Du Dir Zeit und Geld – und erzielst obendrein langfristigere Ergebnisse. Und denk dran: Am besten tauschst Du die Querlenker immer paarweise aus. Das heißt: Wenn der Vorderachslenker defekt ist, solltest Du die beiden Vorderachslenker links und rechts in einem wechseln. Verursachen die Hinterachslenker die Probleme, solltest Du die beiden hinteren Traggelenke austauschen.

 

Noch ein Tipp: Wenn Du schon dabei bist, den Querlenker zu wechseln, solltest Du auch direkt neue Schrauben verwenden! Übrigens: Wenn Du einen Meyle-Querlenker-Satz (hinten rechts) für Deinen Skoda Fabia III bestellst, gehören die passenden Schrauben zum Standard-Lieferumfang. Und das gilt auch für die anderen Meyle-Querlenker-Smartkits – praktisch, oder?

 

Nach dem Querlenker-Wechsel: Achsvermessung & Neukalibrierung nicht vergessen!

Da Du mit dem Querlenker-Wechsel eine grundlegende Änderung am Fahrwerk vorgenommen hast, ist es extrem wichtig, dass Du vor der Weiterfahrt eine Achsvermessung durchführst. Außerdem musst Du nach der Achsvermessung die Fahrassistenz-Systeme neu kalibrieren – in dem Fall insbesondere für den Spurhalte- und Spurwechsel-Assistenten.

Geschafft? Perfekt! Nun kannst Du mit Deinen frisch eingebauten Querlenkern endlich losdüsen!

Querlenkerlager wechseln

Auch wenn wir Dir empfehlen, bei einem Querlenker-Defekt den gesamten Achslenker zu wechseln, wollen wir Dir nicht vorenthalten, wie der Austausch des Querlenkerlagers vonstattengeht.

 

  • Je nach Modell ist die Querlenker-Buchse mit drei Schrauben am Querlenker befestigt.
  • Das Gummi-Lager kann auch fester Bestandteil des Querlenkers sein – in dem Fall kannst Du sowieso nur den gesamten Querlenker wechseln.

 

Querlenkerlager wechseln – das brauchst Du

Wenn Du Deine Schrauberwerkstatt noch nicht vollständig ausgestattet hast, helfen wir Dir etwas auf die Sprünge und listen Dir alles auf, was Du für den anstehenden Querlenkerlager-Wechsel brauchst:

 

  • Idealerweise hast Du eine Hebebühne (hier lohnt sich der Weg zur Mietwerkstatt definitiv).
  • Alternativ schaffst Du das auch mit einem Wagenheber.
    • Hier solltest Du unbedingt darauf achten, Dein Auto richtig zu sichern!
    • Zu allererst solltest Du die Handbremse ziehen und den ersten Gang einlegen.
    • Verwende dann Unterstellböcke – für den anstehenden sicheren Reparatur-Spaß.
  • Um den Unterschutzboden zu entfernen, wirst Du einen Schraubendreher brauchen.
  • Für die Demontage des Hilfsrahmens kommen entweder Schlagschrauber oder Ratschen in Frage.
    • So kannst Du die Schrauben direkt am Lager des Querlenkers entfernen.
  • Um anschließend die Lagerbuchse vom Querlenker herunterzuziehen, wirst Du einen großen Abzieher benötigen.
  • Nicht zu vergessen: Schmiermittel (zum Beispiel Schmierfix von LIQUI MOLY) – damit schaffst Du den Einbau gleich mühelos.
  • Und ganz wichtig: ein neues Querlenkerlager – damit Du auch gleich etwas einzubauen hast.

 

Unser Tipp: Damit Du länger etwas von Deiner Querlenker-Buchse hast, empfehlen wir Dir, eine Meyle-HD-Querlenker-Buchse für Deinen VW Touran zu kaufen. Der Vorteil? Die Gummilager sind so optimiert, dass sie eine längere Lebensdauer haben. Daher erhältst Du auch eine 4-Jahre-Garantie dafür – cool, oder?

 

Noch ein Tipp: Damit Du direkt das richtige Querlenkerlager bestellst, solltest Du von vornherein unseren Fahrzeugselektor verwenden. So kannst Du davon ausgehen, dass wir Dir nur passende Querlenker-Buchsen anbieten.

 

Hintere Querlenker-Buchsen an einem VW Touran Caddy 3 wechseln: So funktioniert’s

Du hast alles beisammen? Sehr gut! Dann geht es nun ans Eingemachte: In folgendem Video erfährst Du, wie Du Deine frisch ergatterte Meyle-HD-Querlenker-Buchse an einem VW Touran Caddy 3 einbauen kannst. Bist Du startklar? Dann lass uns loslegen!

 

 

Profi-Tipp: Auch nach dem Austausch der Querlenker-Buchsen gilt: Achsvermessung und eventuell (falls vorhanden) kameragestützte Assistenzsysteme kalibrieren nicht vergessen!

 

Noch ein letzter Tipp: Wenn Du wissen möchtest, wie Du die Spur einstellen kannst, dann haben wir das Richtige für Dich: Mit nur einem Klick gelangst Du zum passenden Blogbeitrag!

 

Nun bist Du aber an der Reihe: Wie sieht es bei Dir aus? Hat Dein Auto bereits einen Querlenker-Defekt erlitten? Welche Symptome sind Dir direkt aufgefallen? Hast Du den Querlenker-Wechsel selbst vorgenommen? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Bericht!

 

Chris von ATP



Aktuelle Kommentare

  1. Avatar Jonas Kädl sagt:

    Auf jeden, gibt nichts wichtigers, als Sicherheit beim Fahren. Ich hab mir erst letztens welche von euch für meinen Audi A4 bestellt. Sind top und wurden schnell geliefert. Gerne weiter so

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (kurz: „MPU“) wird im Volksmund herabsetzend auch „Idiotentest“ genannt. Diese Untersuchung wurde früher ...

Trommelbremse: so funktioniert das Bremsen mit der ...

Du fährst gemütlich mit deinem Auto durch die Stadt. Plötzlich läuft dir ein Kind vors Fahrzeug. Mit voller Kraft drückst du auf ein Bremspedal und kommst ...

© 2020 ATP Autoteile GmbH | All rights reserved.