21 Jan 2022 Produktvergleich
Headerbild_Autobatterie-Groesse_ATP

Autobatterie-Größe ermitteln: So geht’s!

Bei der Vielfalt an Fahrzeugen müssen Standardisierungen her. So gelten auch für die Größe von Fahrzeugbatterien etablierte Normen – wie die DIN-EN-50342-2 oder der JIS-Standard. Doch wie kann ich als Normalverbraucher die Autobatterie-Größe ermitteln? Wie kann ich herausfinden, welche Maße das Gehäuse meiner Autobatterie hat? Das erfährst Du in diesem Blogbeitrag!

Die Autobatterie-Größe ermitteln solltest Du…

Es ist soweit: Du bist Dir ganz sicher, dass Deine Autobatterie defekt ist und möchtest schnellstmöglich eine neue Batterie kaufen. Halt! Stopp! Bevor Du das tust, solltest Du unbedingt eines klarstellen: Sind Dir die benötigten Maße bekannt? Nein? Dann solltest Du unbedingt vorab die richtige Autobatterie-Größe ermitteln. Warum? Ganz einfach:

  • Es klingt zwar sehr banal, aber: Wenn Du eine Batterie kaufst, möchtest Du sie auch in Deinen Wagen einbauen können, oder?
  • Und dafür müssen – Überraschung! – die Maße stimmen. Ansonsten bringt Dir auch die beste Batterie nichts.

Autobatterie-Maße: Das musst Du beachten

Doch um welche Autobatterie-Maße geht es überhaupt? Hierbei sind Länge, Breite und Höhe des Batterie-Gehäuses ausschlaggebend. Welcher Teil des Batterie-Gehäuses jeweils gemeint ist – das zeigen wir Dir am besten am Beispiel einer L1-Continental-Starter-Batterie. Letztere hat folgende Maße:

  • Länge: 207 mm
  • Breite/Tiefe: 175 mm
  • Höhe: 190 mm
Bild_von_Continental-Batterie_mit_Massen_ATP
Typische Maße für Autobatterien nach DIN-EN-50342-2: 190mm hoch, 175mm tief und 207mm lang.

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die Maße immer in der Reihenfolge Länge x Breite/Tiefe x Höhe angegeben werden. Somit müsstest Du – bei unserem Beispiel – nach einer Autobatterie mit den Maßen 207 x 175 x 190 Ausschau halten. Auf eines kannst Du Dich immer verlassen: Die Abmessungen werden stets in Millimetern angegeben.

Gut zu wissen: Nicht nur die Größen sind sehr vielfältig. Auch bei den Bezeichnungen der verschiedenen Maße gibt es Unterschiede. So wirst Du für die Breite auch bisweilen „Tiefe“ lesen. Gemeint ist immer das Gleiche.

Batterie-Größen – verschiedene Standards, verschiedene Maße

Je nachdem, nach welchem Standard die Batterie hergestellt wurde, werden andere Maße gelten. Für die Automobilindustrie sind insbesondere zwei Normen für die Batterie-Größen maßgebend: die DIN EN-Norm 50342-2 und der JIS-Standard. Was sich dahinter verbirgt – das erfährst Du jetzt!

Batterie-Größen nach DIN EN-Norm

2021 wurde die für Fahrzeugbatterien relevante Norm DIN EN-Norm 50342-2 erneuert. Darin geht es unter anderem auch um Standards für Batterie-Größen. Doch was sehen die aktuellen EU-Normierungen vor? Wir verraten es Dir:

  • Für Pkw-Batterien gilt für die Tiefe ein Standard von 175 mm.
    • Somit haben die meisten Fahrzeugbatterien eine Breite bzw. Tiefe von 175 mm – mit ganz kleinen, unbedeutenden Millimeter-Unterschieden je nach Hersteller.
  • Auch für die Höhe des Gehäuses gibt es etablierte Standards, die lediglich zwei Maße vorsehen:
    • Die maximale Höhe beträgt 190 mm.
    • Als Alternative sind viele Batterie-Gehäuse 175 mm hoch.
  • Und für die Länge? Hier gibt es 7 Möglichkeiten:
    • DIN-Autobatterien können eine Länge von 175, 207, 242, 278, 315, 353 oder 393 haben.

Somit entspricht auch folgende S4-008-Bosch-Batterie dem DIN-EN-Standard – mit einer Höhe von 190 mm, einer Tiefe von 175 mm und einer Länge von 278 mm:

Bild_von_Bosch-Batterie_mit_Groessenangaben_ATP
Auch diese Autobatterie-Größe entspricht der DIN-EN-Norm 50342-2!

Andere Maße für Batterien nach JIS

Da Normen nicht verpflichtend sind, sondern nur Standards als starke Empfehlung an die Industrie weitergeben, erstaunt es wenig, dass es außerhalb der EU auch andere Normen gibt. Insbesondere der Japan Industry Standard (JIS) spielt für die Größe Deiner Batterie eine wichtige Rolle. In dem Fall gelten andere Standards – insbesondere für die Tiefe, die nicht auf 175 mm festgelegt ist. Daher kann es durchaus sein, dass Du für Deinen Hyundai oder Mitsubishi eine Batterie brauchst, die nicht der EN-Norm entspricht. Aber auch für die Höhe und die üblichen Längen gelten nach JIS-Norm andere Maße. Somit ist es durchaus möglich, dass Du eine neue Autobatterie kaufen musst, die auf den ersten Blick ungewöhnliche Maße aufweist. Ein paar Beispiele gefällig?

Wusstest Du das? Nach JIS gebauten Batterien haben nicht nur andere Maße. Auch in der Optik setzen sie sich von den DIN-Batterien ab. Insbesondere die freiliegenden Pole sind ein typisches Erkennungsmerkmal – wie bei folgender A13-Batterie von Varta:
Bild_von_Varta-A13-Autobatterie_mit_Groessen-Angaben_ATP
Die Autobatterie-Größe spricht Bände: Das Gehäuse wurde nach JIS-Standard hergestellt.
Unser Tipp: Die Maße sind kein Geheimnis. So stellen Dir die Produkthersteller nützliche Tabellen zur Verfügung – mit allen Angaben, die Du brauchst. So kannst Du anhand der Batterie-Kürzel (z. B. A13 oder B19) die genaue Batterie-Größe ermitteln. Für die Varta-Batterien findest Du beispielsweise alle Angaben in folgender PDF-Datei:

Batterie-Größen ermitteln: Diese Möglichkeiten gibt es!

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Batterie-Größe für Dein Fahrzeug vorgesehen ist, gibt es mehrere Wege es schnell herauszufinden:

  • Oldschool aber trotzdem aussagekräftig:
    • Achte hierbei unbedingt auf die richtige Reihenfolge Länge x Tiefe x Höhe, um die passenden Maße zu notieren.
  • Alternativ findest Du die notwendigen Infos üblicherweise auch im Fahrzeugbuch.
  • Auf der sicheren Seite bist Du ebenfalls, wenn Du Dich nach der European Type Number (ETN) richtest:
    • Diese europaweit einheitliche Kennzeichnung enthält alle zentralen Angaben, die Du brauchst – inklusive Batterie-Größe.
  • Du hast das Modell der alten Batterie zur Hand und bist digital unterwegs?
    • Auf den Hersteller-Seiten kannst Du anhand der Modell-Kürzel schnell herausfinden, welche Maße die Batterie hat.
  • Selbstverständlich kannst Du für Deine Varta Silver Dynamic oder Blue Dynamic auch obige Tabelle verwenden.
Tipp: Neuere Autobatterien-Ausführungen haben bereits eine ETN. Diese Nummer enthält Nennspannung, Kapazität, Kaltstartstrom, Bauform (sprich: auch die Abmessungen) und die Lage der Pole. Übrigens: Batterien mit gleicher ETN lassen sich ohne Probleme untereinander austauschen.
Blogbild_mit_Nahaufnahme_auf_Batterie-Gehaeuse_beim_Einbau_ATP
Jedem Gehäuse seinen vorgesehenen Platz: Für jedes Fahrzeug ist eine ganz bestimmte Batterie-Größe vorgesehen!

Die Autobatterie-Größe lässt sich nicht ändern!

Solltest Du nach dem Batterie-Kauf feststellen, dass die Maße nicht stimmen, solltest Du auf gar keinen Fall versuchen, das Gehäuse „passend“ zu machen. Baust Du letzteres nämlich mit Gewalt ein oder veränderst Du es in irgendeiner Form, richtest Du nur zusätzlichen Schaden an. Denn mit Säge- oder Bastelarbeiten beschädigst Du nicht nur den Akku. Obendrein läufst Du Gefahr, umliegende Fahrzeugkomponenten zu zerstören oder Dich gar zu verletzen. Merke Dir also: Du solltest unbedingt die Autobatterie-Größe richtig ermitteln – Veränderungen am Gehäuse sind absolut tabu!

Noch ein Tipp: Nicht nur die Maße der alten Batterie solltest Du Dir merken. Auch den Sitz der beiden Pole solltest Du Dir vor dem Ausbau einprägen. Das erleichtert Dir den anstehenden Batterie-Wechsel dann ungemein!

Nun bist Du aber an der Reihe: Wie sieht es bei Deinem Fahrzeug aus? Richtet sich die Autobatterie-Größe nach der DIN-EN- oder nach der JIS-Norm? Wie ermittelst Du am liebsten die Maße Deiner Batterie? Hast Du schon mal die falschen Abmessungen erwischt und Probleme mit dem Einbau des Gehäuses gehabt? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Bericht!

Chris von ATP

Rate this post

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.