Zentralverriegelung nachrüsten: so funktioniert’s!

Aussteigen, Knopf drücken, fertig.

So einfach, wie es wohl die meisten vom Verriegeln ihres Autos gewohnt sind, klappt es bei älteren Fahrzeugen oft nicht. Und selbst in der heutigen Zeit gibt es immer noch einige Hersteller, die ihre Neuwagen nicht serienmäßig mit Zentralverriegelung anbieten. Die Kosten für eine Nachrüstung sind aber gar nicht mal so hoch, wie die meisten annehmen. Vor allem, wenn man den Einbau eines Nachrüstkits selbst bewerkstelligen kann.

Zeit einplanen und Sicherheit

Traust du dir die Arbeit selbst zu? Dann sei dir bewusst, dass der Einbau mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Außerdem solltest du ein bisschen Ahnung von Elektrik haben. 12 V sind zwar für den Menschen nicht gefährlich, ein Kurzschluss oder Kabelbrand dafür umso mehr. Die einzelnen Einbauschritte können je nach Fahrzeugtyp und Ausstattungsvariante abweichen, vom Prinzip her ist der Einbau aber bei allen Fahrzeugen gleich. Nachrüstkits findest du auch bei uns im Shop. Diese bestehen aus den Stellmotoren, Schaltmodul, Kabelbaum, Handsendern und Befestigungsmaterial.

Stellmotoren einbauen

  • Es geht los mit dem Abmontieren von Griffen, Fensterkurbeln und der Türverkleidung.
  • Finde einen geeigneten Ort für das Anbringen des Stellmotors. Dieser muss parallel zum Verbindungsstab, der den Verriegelungsknopf mit dem Schlossmechanismus verbindet, angebracht werden. Achte dabei unbedingt auf einen freien Lauf der Motoren. Diese müssen ungehindert den oberen und unteren Endpunkt erreichen.
  • Als nächstes  wird  das  Gestänge  des  Stellmotors  mit dem Gestänge des Türpins verbunden. Stelle sicher, dass sich der Türpin und der Stellmotor in der oberen Endstellung befinden. Nun wird die fertig angepasste Verbindungsstange auf die richtige Länge gebracht und mit dem mitgelieferten Verbindungsblock mit dem Gestänge des Türpins verbunden.
  • Türpin von Hand hoch- und runterfahren, das Gestänge musst du ggf. nachbiegen, damit der Stellmotor möglichst leichtgängig ist. An dieser Stelle solltest du auch nochmal die Freigängigkeit der Scheibe prüfen.

Kabelbaum installieren

  • Als erstes entfernst du das Massekabel von der Autobatterie.
  • Das elektrische Schaltmodul sollte in der Nähe des Sicherungskastens installiert werden. Dieser befindet sich normalerweise unter dem Armaturenbrett.
  • Jetzt geht es an das Verlegen der Kabelstränge, die 5-poligen in die vorderen und die 2-poligen in die hinteren Türen.
  • Kabel laut Anschlussschema mit dem Stellmotor verbinden. In der Nähe der Türscharniere sind normalerweise Bohrungen für Kabel vorhanden, wenn nötig die Kabel mit einem Draht einziehen.
  • Wichtig: beim Verlegen der Kabel darauf achten, dass diese nicht durch scharfe Kanten beschädigt werden.
  • Verbinde nun das Massekabel (schwarz) mit der Karosserie. Achte darauf, dass eine optimale elektrische Verbindung gegeben ist und verwende eine Stahlschraube.
  • Das rote Kabel (+) direkt mit der Batterie verbinden. Du kannst auch eine andere Dauerstrom führende Stromquelle verwenden, wichtig ist die Stromversorgung auch bei abgeschalteter Zündung.
  • Verbinde den Kabelstrang mit dem Schaltmodul.
  • Jetzt noch die Batterie wieder anschließen und testen, ob die Anlage funktioniert. Danach die Türen wieder zusammenbauen.

Optionale Anschlussmöglichkeiten

Je nach verwendetem System kannst du optionale Anschlussmöglichkeiten nutzen, wie die Innenraumverriegelung über einen Taster, Blinkeransteuerung oder Kofferraumöffnung.
Mit genügend Zeit, Geduld und handwerklichem Geschick ist das Nachrüsten einer Zentralverriegelung auf jeden Fall eine machbare Sache. Auch beim nächsten Mal geben wir wieder Gummi und widmen uns dem richtigen Reifendruck. Bis dahin: bequem verriegelte Fahrt!



Aktuelle Kommentare

  1. Maurizio J. sagt:

    kling ni ganz leich, aber wille ich versuchn!

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe ein Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Kühlsystem entlüften: Anleitung zum richtigen Entlüften ...

Hitze lässt die Leistungsfähigkeit sinken. Und zwar nicht nur deine, sondern auch die deines Motors. Um den Motor vor Überhitzung zu schützen, ist dein ...

Stoßdämpfer wechseln: so ersetzt du deine Dämpfer!

Du hörst beim Fahren schlagende Geräusche? Das Fahrverhalten deines Autos ist schwammig? Es liegt einfach nicht mehr richtig auf der Straße? Ganz klar: ...

© 2019 ATP Auto-Teile-Pöllath Handels GmbH | All rights reserved.