19 Okt 2022 Autowissen
Auf dem Bild sind mehrere Münzstapel neben einem roten Spielzeugauto zu sehen. Das soll die Unterhaltskosten eines Autos verbildlichen.

Unterhaltungskosten fürs Auto: Das musst Du beachten!

Die Anschaffungskosten eines Autos ist die eine Sache – aber während eines Autolebens kostet Dich jedes gefahrene Kilometer noch mehr Geld. Was alles zu den Autokosten zählt, wie sich die Unterhaltungskosten fürs Auto zusammensetzen und wie Du die Kosten reduzieren kannst, das erfährst Du natürlich von uns. Wie immer haben wir für Dich auch zahlreiche Tipps parat. Na? Bist Du bereit? Dann legen wir direkt los!

So setzen sich die Unterhaltungskosten fürs Auto zusammen

Ein Auto kostet Geld – das dürfte jedem Autofahrer bewusst sein. Dabei fallen allerdings nicht nur die Anschaffungskosten beim Auto kaufen oder leasen an, sondern noch weitere Posten. Was alles zu den Unterhaltungskosten Deines Autos zählt? Das listen wir gerne für Dich auf:

  • Mit der Zeit verliert jedes Auto an Wert – und dieser Wertverlust kostet Dich Geld.
    • Bei geleasten Autos musst Du den monatlichen Betrag mit einberechnen.
  • Auch durch die Kfz-Versicherung fallen regelmäßig Kosten an – egal, ob Du nur per Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko versichert bist.
  • Das gilt genauso für die TÜV-Plakette und die vorgesehenen Service-Intervalle.
  • Autoreparaturen bleiben Dir auch nicht erspart und verursachen Kosten – hierfür ist der Verschleiß verantwortlich.
    • Selbstverständlich können Autounfälle die Unterhaltskosten fürs Auto spontan in die Höhe treiben.
  • Dank des Spritverbrauchs, bleibt Dir auch das Tanken nicht aus, wofür Du wiederum Geld ausgeben musst.
  • Übrigens: Die Kfz-Steuer zählt ebenfalls zu den Unterhaltskosten eines Autos.

Jetzt weißt Du zwar, welche Kosten ein Auto verursacht – doch wie hoch sind diese eigentlich? Diese Frage können wir Dir leider nicht pauschal beantworten. Allerdings können wir Dir verraten, wie hoch die Autokosten im Durchschnitt sind – und genau das tun wir jetzt auch! Bereit? Dann machen wir direkt weiter!

Durchschnittliche Unterhaltungskosten eines Autos

Die Auto-Unterhaltskosten sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig: Spritpreise, Leasing-Kosten – Du weißt, worauf wir hinauswollen. Vor allem bei den aktuell (Stand 2022) sehr hohen Spritpreisen steigen also die monatlichen Autokosten teils stark an – je nachdem, ob Du einen Diesel oder Benziner fährst und wie viel Du mit Deinem geliebten Auto unterwegs bist. Nun möchten wir Dir aber noch verraten, wie hoch die Durchschnittskosten für ein Auto sind.

Das Bild, auf dem Münzstapel zu sehen sind, die der Größe nach aufsteigend sortiert sind. Darauf fährt ein Spielzeugauto nach oben. Dies soll bildlich verdeutlichen, dass die Unterhaltskosten eines Autos aufgrund der höheren Spritpreise steigen.
Dank der momentan sehr hohen Spritpreise sind auch die Unterhaltskosten fürs Autos gestiegen.
Auch interessant: Eine von statista veröffentlichte Statistik zeigt, wie sich die monatlichen Unterhaltskosten von Pkws je nach Land und Antriebsart unterscheiden. In Deutschland ist ein Benziner zum Beispiel am teuersten, während Du mit einem E-Auto am günstigsten fährst. Doch lohnt sich ein E-Auto wirklich für Dich? Das verraten wir Dir in einem separaten Blog-Beitrag – mit nur einem Klick gelangst Du dorthin!

Was kostet ein Auto im Monat? Unterhaltskosten-Vergleich

Die monatlichen Autokosten variieren nicht nur abhängig von der Antriebsart und Deinem Fahrstil. Ausschlaggebend ist hierbei vor allem auch das Fahrzeugmodell. Grundlegend kann man hier sagen: Je größer und leistungsstärker das Auto, desto teurer ist es auch im Unterhalt. Wir haben für Dich die monatlichen Unterhaltungskosten für einige beliebte Fahrzeugmodelle (Quelle: statista) und vergleichbare Modelle recherchiert und zusammengefasst:

  • Bei einem VW Golf musst Du je nach Ausstattung mit 649 € bis zu 1.013 € rechnen.
  • Fährst Du einen 1er BMW kommen monatliche Autokosten in Höhe von 724 € bis zu 1043 € auf Dich zu.
  • Beim Kia Ceed belaufen sich die Kosten pro Monat auf ca. 557 € bis 783 €.

Diese drei Fahrzeuge sind von der Größe her vergleichbar und gehören zur Klasse der Kleinwagen. Wie es mit Mittelklasse-Fahrzeugen aussieht, verraten wir Dir nun auch:

  • Ein VW Passat verursacht monatliche Unterhaltskosten zwischen 758 € und 1.138 €.
  • Für die Mercedes C-Klasse musst Du zwischen 955 € und 1.923 € monatlich einplanen – natürlich macht auch hier die gewählte Ausstattung einen großen Unterschied.
  • Im Vergleich dazu schneidet der Volvo V60 recht günstig ab – zwischen 875 € und 1.083 € fallen hier monatlich an.

Und wie sieht es mit einem großen SUV aus? Die Größe und das Gewicht wirken sich auf den Spritverbrauch aus – allein deswegen entstehen hier schon höhere Kosten. Nochmals wollen wir drei Modelle für Dich vergleichen:

  • Ein VW Tiguan kostet im Monat zwischen 682 € und 1.179 €.
  • Der BMW X1 kommt im Vergleich günstiger weg: zwischen 796 € und 947 €.
  • Bei einem Volvo XC40 fallen Autokosten zwischen 786 € und 1.055 € an.

Und Du kannst sehen: Je nach Größe des Autos werden die Unterhaltskosten mehr oder weniger hoch ausfallen. Kleinwagen kosten im Durchschnitt weniger als größere Wagen; hierbei spielt auch die Ausstattung eine wichtige Rolle. Wie viel Dich Dein Auto monatlich kostet? Wovon genau sind die Autokosten denn nun abhängig? Das verraten wir Dir natürlich auch.

Auf dem Bild ist ein SUV und ein Kleinwagen zu sehen, die Motorhaube an Motorhaube gegenüberstehen. Das Bild soll verdeutlichen, dass die Autokosten bei einem Kleinwagen niedriger sind.
Im Vergleich zu einem SUV verursacht ein Kleinwagen im Normalfall geringere Autokosten.

Einflussfaktoren bei den Unterhaltskosten eines Autos

Die Kosten für die Unterhaltung Deines Autos werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Wie bereits gesagt, wirken sich zum Beispiel die Größe und das Gewicht auf den Spritverbrauch aus. Welche Einflussfaktoren es noch gibt, kannst Du folgender Liste entnehmen:

  • Das Alter des Fahrzeugs spielt eine entscheidende Rolle: Je älter Dein Auto ist, desto öfter muss es auch gewartet werden – außerdem sind die passenden Ersatz- und Verschleißteile auch mehr oder weniger selten zu finden.
  • Hast Du einen Neuwagen oder ein gebrauchtes Auto gekauft? Je nachdem unterscheidet sich nämlich der Wertverlust.
Übrigens: Was der Wertverlust ist und wovon dieser beeinflusst wird, erfährst Du in einem unserer anderen Beiträge. Bist Du neugierig? Dann klick auf den Link und erfahre mehr zum Thema!
  • Die Kfz-Steuer ist nochmals von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Hier spielt beispielsweise unter anderem der CO2-Ausstoß eine Rolle.
    • Das Bundesfinanzministerium stellt Dir online einen Kfz-Steuer-Rechner zur Verfügung – so kannst Du ganz einfach herausfinden, wie hoch Deine Kfz-Steuer sein wird.
  • Ebenfalls wichtig für die Autokosten: die Wahl der Kfz-Werkstatt.

Und wo wir schon beim Thema Sparen sind: Zuletzt wollen wir Dir noch verraten, wie Du die Unterhaltungskosten für Dein Auto reduzieren kannst. Bereit zum Sparen? Dann machen wir weiter!

So kannst Du die Autokosten reduzieren

Einen Tipp haben wir Dir bereits verraten: Einfache Autoreparaturen kannst Du selbst durchführen, um weniger Geld ausgeben zu müssen. Weitere Tipps und Tricks folgen jetzt direkt:

  • Selbst wenn Du Dein Auto in einer Fachwerkstatt reparieren lässt, kannst Du Dir die nötigen Teile zum kleinen Preis in unserem Online-Shop kaufen.
  • Du solltest richtig tanken und die Spritpreise vergleichen.
  • Außerdem lohnt es sich definitiv, spritsparend zu fahren – sowohl für die Umwelt als auch Deinen Geldbeutel.
  • Für Deinen Alltag ist kein SUV oder Familienwagen nötig? Dann greife doch lieber auf einen Kleinwagen zurück, um Deine Autokosten zu senken.
  • Sind die Kosten für die Versicherung zu hoch, solltest Du vielleicht die Kfz-Versicherung wechseln.
Auf dem Bild ist ein rotes Spielzeugauto auf einem Münzstapel zusehen. Daneben ist ein Taschenrechner.
Du kannst die Autokosten reduzieren – mit unseren Spartipps!

Nun weißt Du über die Autokosten bestens Bescheid. Was kostet Dein Auto im Monat? Hast Du noch weitere Spartipps für die Community? Lass uns doch in den Kommentaren mehr wissen! Wie immer sind wir sehr gespannt.

Alex von ATP

5/5 - (1 vote)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen