21 Jul 2021 Autowissen
Das_Reißverschlussverfahren_auf_mehrspurigen_Straßen_ATP Das_Reißverschlussverfahren_auf_mehrspurigen_Straßen_ATP

Reißverschlussverfahren: So geht´s richtig!

Stelle Dir vor: Du fährst auf einer mehrspurigen Straße und ein Fahrstreifen fällt zum Beispiel durch eine Baustelle weg. Nun verdichtet sich der Verkehr und ein Stau droht. Hier musst Du das Reißverschlussverfahren anwenden, um den Verkehrsfluss nicht weiter zu behindern. Warum und wie das Reißverschlussverfahren funktioniert – das erfährst Du jetzt!

Reißverschlussverfahren bei Fahrbahnverengung: Definition

Das Reißverschlussverfahren im deutschen Straßenverkehr funktioniert eigentlich genauso wie der Mechanismus des Reißverschlusses bei Kleidungsstücken. Denn beim Verschließen beider Seiten, greifen die einzelnen „Zähne“ ineinander, immer abwechselnd jeweils ein Zahn jeder Seite. Auf den Straßenverkehr übertragen, heißt es: An der Engstelle müssen sich die Autofahrer nacheinander einfädeln. Wie das konkret abläuft – das verraten wir Dir gleich!

Wusstest Du das? Das Reißverschlussverfahren wird in Österreich auch Reißverschlusssystem genannt.

Warum wenden wir das Reißverschlussverfahren an?

Damit Du verstehst, warum es so wichtig ist, dass Du Dich am Reißverschlussverfahren hältst, erklären wir Dir kurz, was hinter dieser Regel steckt. Hierzu äußert sich die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wie folgt:

  • Durch die Anwendung des Reißverschlussverfahrens, wird eine höhere Kapazität und somit auch eine verbesserte Auslastung des Stauraums erwartet.
  • Somit wird die Staulänge verringert oder gar komplett verhindert.

Und nun erklären wir Dir noch, wie das Ganze vonstattengeht:

Reissverschlussverfahren_auf_Autobahnausfahrt_ATP
Auch auf Autobahnausfahrten ist das Reißverschlussverfahren hilfreich.

Reißschlussverfahren: So funktioniert’s!

Eigentlich dürfte Dir das Verfahren aus der Fahrschule noch bestens bekannt sein. Gerne helfen wir aber Deinem Gedächtnis etwas auf die Sprünge:

  • Du fährst mit dem Auto bis ganz nach vorne zu dem Hindernis (bei der Fahrbahnverengung).
  • Die Fahrzeuge auf der endenden Spur (Dich inbegriffen) fahren in die Lücke zwischen den Autos auf der freien Spur.
  • Von jeder Seite fährt immer einer in die durchgängige Fahrbahn – nach dem Prinzip Wechsel 1:1:
    • Also: ein Fahrzeug der freien Spur, dann ein Spurwechsler, dann wieder ein Fahrzeug der freien Spur usw.

Wichtig: Fahrer auf der freien Spur haben zwar grundsätzlich Vorfahrt, sollten aber ihr Vorrecht nicht erzwingen.

Wann wendest Du das Reißverschlussverfahren an?

Jetzt weißt Du, wie das Verfahren funktioniert. Aber weißt Du auch, wann Du dazu verpflichtet bist es anzuwenden? Wir verraten es Dir direkt!

  • Wenn Du auf einer mehrspurigen Straße fährst, wo ein Fahrstreifen endet, musst Du das Reißverschlussverfahren anwenden.
    • Dies kann zum Beispiel aufgrund einer Baustelle, eines Hindernisses oder eines Unfalls geschehen.
  • Je mehr Verkehr auf der Straße ist, desto wichtiger ist es, dass Du nach diesem Verfahren handelst.
  • Oftmals erkennst Du aber auch an bestimmten Tafeln, dass Du hier das Reißverschlussverfahren anwenden sollst.
    • Hierbei handelt es sich um sogenannte Verkehrslenkungstafeln.
    • Diese befinden sich mindestens 200 Meter vor der Fahrbahnverengung.
Verkehrslenkungstafel_Verkehrsschild_ATP
Verkehrslenkungstafel: Hier gilt das Reißverschlussverfahren!

Wichtig: Auch ohne entsprechende Verkehrslenkungstafeln gilt, wenn sich Fahrspuren von zwei auf eine verengen, wendest Du das Reißverschlussverfahren an.

Wann solltest Du den Spurwechsel durchführen?

Jetzt weißt Du schon mal, wann das Reißverschlussverfahren gefragt ist. Aber wann musst Du denn eigentlich die Spur wechseln? Viele denken: Autofahrer, die bis nach vorne zum Hindernis fahren sind unfaire Drängler, jedoch stimmt das nicht:

  • Du solltest auf jeden Fall nicht zu früh die Fahrbahn wechseln!
    • Den Spurwechsel solltest Du erst unmittelbar vor der Engstelle durchführen.
  • Zu frühes Einfädeln verursacht sogar eher einen Stau. Warum? Ganz einfach:
    • Weil die Autofahrer auf der weiterführenden Spur viele andere Autofahrer einfädeln lassen müssen.

Wichtig: Du darfst keine Lücke erzwingen! Und Du darfst auch keinen Spurwechsel verhindern! Leider sind solche Vorgehensweisen auf deutschen Straßen üblich, auch wenn sie nicht erlaubt sind.

Musst Du auch bei stockendem Verkehr den Sicherheitsabstand einhalten?

Ja! Gerade dann, wenn der Verkehr nur langsam vorwärts geht, ist es wichtig, den nötigen Sicherheitsabstand zum Vordermann einzuhalten. Als Grundregel kannst Du Dir merken:

  • Sicherheitsabstand = halber Tachowert.
Beispiel: Bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h, ist ein Abstand von 30 Metern zu halten. Übrigens: Wenn Du diesen Sicherheitsabstand missachtest, droht ein Bußgeld von 25 bis 35 Euro.
Eine_Frau_achtet_vor_dem_Einfaedeln_auf_den_Sicherheitsabstand_ATP
Beim Einfädeln gilt: Vorsichtig fahren und auf Sicherheitsabstände achten!

Reißverschlussverfahren laut StVO

Seit einigen Jahren gibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) klare Hinweise, wie Du Dich bei einer Fahrbahnverengung zu verhalten hast. Die StVO definiert in § 7 Absatz 4, die Benutzung von Fahrstreifen durch Kraftfahrzeuge. Hier wird beschrieben, wie und wann das Reißverschlussverfahren greift:

Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, ist den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen in der Weise zu ermöglichen, dass sich diese Fahrzeuge unmittelbar vor Beginn der Verengung jeweils im Wechsel nach einem auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Fahrzeug einordnen können (Reißverschlussverfahren).

Das Reißverschlussverfahren auf Autobahnauffahrten

Solltest Du auch das Reißverschlussverfahren anwenden, wenn Du auf eine Autobahn fährst? Zu dieser Frage gibt es weit verbreitete Irrtürmer.

Für Autobahnauffahrten gilt Folgendes:

  • Wenn Du auf die Autobahn fährst, gilt das Reißverschlussverfahren nicht.
  • Wenn Du auf dem Beschleunigungsstreifen bist, musst Du die Fahrzeuge passieren lassen und Deine Geschwindigkeit anpassen.
  • Erst wenn Du eine Lücke erkennst, darfst Du auffahren.
  • In diesem Fall bist Du wartepflichtig und musst die Vorfahrt beachten.
    • Dies gilt übrigens auch bei Stau.

Sonderfall: Hindernis auf der Autobahn

Einen Sonderfall gibt es jedoch: Wenn ein Hindernis die Weiterfahrt behindert! Beispielsweise wenn ein Auto in zweiter Spur parkt und dieser Abschnitt nicht befahrbar ist. Dazu gab es bereits ein Urteil des Kammergerichts in Berlin. Hier wurde beschlossen, dass ein Reißverschlussverfahren auch in dem Fall eines Hindernisses gerechtfertigt sei.

Wie werden Engstellen an Baustellen vermieden?

Fahrstreifenreduktionen sollten weitestgehend vermieden werden. Doch was wird dafür getan? Das Bundesverkehrsministerium hat einen „Leitfaden zum Arbeitsstellenmanagement auf Bundesautobahnen“ herausgegeben. Wenn bei viel Verkehr mit Stau zu rechnen ist, sollen im Bereich der Arbeitsstellen keine Fahrbahnen gesperrt werden. Bei geringem Verkehr ist eine Fahrstreifenreduktion eher unkritisch.

Wichtig: Du darfst als Autofahrer auf keinen Fall beide Fahrstreifen einer Engstelle blockieren. Hier liegt ein Strafbestand der Nötigung vor!

Dichter_Verkehr_kurz_vor_einer_Autobahn-Einfahrt_Richtiges_Einfaedeln_wird_erforderlich_ATP
Dichter Verkehr kurz vor einer Autobahn-Einfahrt: Reißverschlussverfahren nicht vergessen!

Häufige Fehler beim Reißverschlussverfahren!

Leider kommt es dennoch immer wieder vor, dass es bei Fahrbahnverengungen zu Stau kommt, weil sich einige Autofahrer nicht an das geltende Verfahren halten. Damit es Dir nicht passiert, fassen wir die absoluten No-Gos für Dich zusammen. Folgende Fehler solltest Du beim Reißverschlussverfahren vermeiden:

  • Ordne dich nicht zu früh ein!
    • Ansonsten behinderst Du den Verkehrsfluss der freien Spur.
    • Fahre also immer bis zur Engstelle vor.
  • Befindest Du Dich auf der freien Fahrbahn, musst Du ein Auto vor der Fahrbahnverengung einfädeln lassen. Fahre nicht einfach weiter!
  • Du solltest aber auch nur ein Fahrzeug die Spur wechseln lassen, sonst geht das Reißverschlussprinzip verloren.
    • In diesem Fall würde es wieder zu Stau und Wartezeit führen.

Missachtung des Reißverschlussverfahrens? Diese Strafen drohen!

Das Ziel des Reißverschlussverfahrens ist es, Wartezeiten, Staus und sogar Unfälle zu vermeiden. Deshalb drohen Strafen für die Nichteinhaltung des Verfahrens. Egal, ob Du eine Lücke erzwungen hast oder jemanden den Spurwechsel verweigert hast, in beiden Fällen musst Du mit einer Strafe rechnen. Laut Bußgeldkatalog drohen Dir folgende Konsequenzen, wenn Du das Reißverschlussverfahren missachtest:

  • Wenn Du Dich als Autofahrer falsch verhältst, zahlst Du ein Verwarngeld von 20 Euro.
  • Kommt es wegen Missachtung des Reißverschlussverfahrens zu einem Unfall, musst Du bis zu 100 Euro zahlen.
  • Es kann aber auch ein Straftatbestand (Nötigung) sein, dann musst Du mit bis zu 50 Tagessätzen rechnen.
  • Zudem kann es sein, dass Du Punkte in Flensburg bekommst.
  • Darüber hinaus kann es zu Führerscheinmaßnahmen, wie mehrmonatigem Fahrverbot kommen.
  • In besonders schweren Fällen wurde auch schon der Führerschein komplett entzogen.
  • Wenn Fahrer untereinander verbal oder mit Gesten beleidigen kann es zu einem Bußgeld in Höhe von 4.000 Euro kommen.

Wer hat Schuld wenn es wegen falschen Einfädelns zu einem Unfall kommt?

Wer darf zuerst die Spur wechseln? Und wer hat Schuld, wenn es beim Reißverschlussverfahren zu einem Unfall kommt? Mit diesen Fragen hat sich bereits das Oberlandesgericht Frankfurt beschäftigt. Die Antwort ist relativ klar:

  • Derjenige, der die Fahrspur wechselt, hat erhöhte Sorgfaltspflicht.
  • Das heißt: Er darf den Wechsel nicht erzwingen und auch nicht darauf vertrauen, dass er sofort reingelassen wird.
  • Wenn es dennoch passiert und daraus ein Unfall resultiert, wird der Schaden in der Regel geteilt.
  • Jedoch trifft den bevorrechtigten Fahrer (der die Spur wechseln will), eine erhöhte Sorgfaltspflicht. Aus diesem Grund trägt er ein vielen Fällen einen höheren Teil des Schadens.
Unfall_aufgrund_von_falsch_angewandtem_Reissverschlussverfahren_ATP
Streitklärung: Wer hat Schuld, wenn es während des Einfädelns zu einem Unfall kommt?

Wie gehen die Verkehrsbehörden mit dem Problem um?

Man sucht nach Möglichkeiten, um den Verkehrsfluss bei Fahrbahnverengungen zu unterstützen. Beispielsweise durch:

  • Zusätzliche Markierung bei Baustellen auf sechsstreifigen Autobahnen.
  • Eine durchgezogene Linie, die 800 Meter vor der Baustelle beginnt und 150 Meter zuvor endet.
Gut zu wissen: Das Reißverschlussverfahren bringt Struktur und verhindert Chaos auf den Straßen. Da die Autos nacheinander fahren und sinkt automatisch das Risiko der Staubildung – was wiederum zur Verkehrssicherheit beiträgt.

So, jetzt bist Du aber an der Reihe: Hältst Du Dich immer brav am Reißverschlussverfahren oder haben sich auch bei Dir Irrtürmer eingeschlichen? Oder hattest Du vielleicht schon einmal Schwierigkeiten, weil Dir der Spurwechsel nicht ermöglicht wurde? Teile gerne Deine Erfahrungen mit uns und hinterlasse uns einen Kommentar!

Andy von ATP

Rate this post

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.