6 Okt 2017 Autowissen

Kupplung treten: das steckt hinter deinem Kupplungspedal!

Jeder von uns tut es ständig und muss nicht einmal darüber nachdenken. Beim Anfahren, beim Bremsen, beim Beschleunigen: wie von selbst wandert dein linker Fuß immer wieder auf das Kupplungspedal. Diese Bewegung ist wohl bei jedem schon so verinnerlicht, dass man seine Handlung gar nicht wirklich hinterfragt. Doch genau das wollen wir heute tun. Was passiert beim Treten der Kupplung eigentlich? Welche Aufgaben hat sie und was steckt hinter dem unscheinbaren Pedal? Wir sagen es dir:

Druckplatte Kupplung

Kupplung – Aufgaben und Funktion

Kupplung treten, Gang rein, anfahren, fertig? Was in der Praxis so einfach ist, ist hinter den Kulissen ein komplexer Vorgang. Denn das Kupplungssystem ist für weitaus mehr da, als die Gänge zu wechseln.
Die Kupplung ist das Bindeglied zwischen Motor und Getriebe. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Antriebskraft des Motors auf das Getriebe übertragen wird. Über das Kupplungspedal kannst du die Verbindung zwischen Motor und Getriebe trennen.
Einfach gesagt besteht das System im Wesentlichen aus zwei Teilen: der Kupplungsscheibe und der Druckplatte.

Scheibe Kupplung

Solange du das Pedal nicht drückst, wird die Scheibe durch die Druckplatte an das Schwungrad des Motors gepresst. Beide Teile drehen sich miteinander und deine Räder werden durch den Motor angetrieben. Sobald du das Kupplungspedal durchtrittst wird diese Verbindung unterbrochen und folglich keine Kraft mehr an die Räder übertragen.
In diesem Video wird dir noch einmal verständlich erklärt, wie der eben beschriebene Vorgang abläuft:

Kupplung schleifen lassen

Wie du gerade gesehen hast, wird durch das Treten des Kupplungspedals die Scheibe von der Druckplatte gelöst. Das passiert allerdings nicht abrupt, sondern dabei kommt es zum berühmten Schleifenlassen der Kupplung. Naturgemäß ist somit auch die Kupplung ein Verschleißteil.

Kupplungssatz

Um das Kupplungsleben nicht wissentlich zu verkürzen, solltest du auf folgende einfache  Regeln achten:

  • Lass deine Kupplung nicht unnötig schleifen
  • Überlade dein Auto nicht über die vorgeschriebene Gewichtsgrenze
  • Nutze an Steigungen deine Bremse und warte nicht mit schleifender Kupplung
  • Nimm während der Fahrt den Fuß vom Kupplungspedal
  • Versuche das Überspringen von Gängen zu vermeiden

Achtest du auf diese einfachen Tricks, sollten die Kupplungsbestandteile im Normalfall ein Autoleben lang halten.
Du denkst, dein Kupplungssystem funktioniert nicht mehr richtig? Dann solltest du dir unbedingt unseren nächsten Beitrag durchlesen. Wir sagen dir, warum die Kupplung kaputt gehen kann und wie du einen Defekt erkennst. Bis dahin: richtig gekuppelte Fahrt!

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Kommentare

  1. Mich würde ja eines interessieren

    Wenn ich stark beschleunige und dann auf die Kupplung steige macht der wagen noch einen kleinen Satz nach vorne, liegt dass an der kraft oder Motoraufhängung?

  2. Mein Mann hat mich gebeten über das Thema Kupplung etwas mehr Informationen zu sammeln. Ich habe nun diesen Blogbeitrag gefunden und finde ihn super! Ich finde es immer klasse mich über neue Dinge zu informieren und mich weiterzubilden.

  3. Kupplung im Auto hat viel Funktionen ist dadurch für viel Details verantwortlich. Meine Kupplungspedale haben vermutlich Fehler oder Defekt, deswegen soll ich mal das ganze Kupplungssystem prüfen lassen. Danke für die allgemeine Information.

  4. Hi Simon von ATP, danke für die super Erklärung! Sehr verständlich, nicht unnötig kompliziert. Macht Spaß, deine Beiträge zu lesen.
    Grüße,
    ein Schrauber

    1. Hallo Horst,
      vielen Dank für dein positives Feedback. Es freut mich sehr, wenn du unsere Beiträge gerne liest und wir dir damit weiterhelfen können.
      Bei Fragen kannst du dich jederzeit in einem Kommentar an uns wenden.
      Danke für dein Interesse!
      Beste Grüße,
      Simon von ATP