19 Mrz 2019 Do It Yourself
Kühlsystem entlüften Anleitung

Kühlsystem entlüften: Anleitung zum richtigen Entlüften des Kühlkreislaufs!

Hitze lässt nicht nur Deine, sondern auch die Leistungsfähigkeit Deines Motors sinken. Um den Motor vor Überhitzung zu schützen, ist jedes Fahrzeug mit einem umfangreichen Kühlsystem ausgestattet. Wie Du einen defekten Kühler erkennen und austauschen kannst, haben wir Dir in einem früheren Beitrag bereits erklärt. Nun zeigen wir Dir noch, wie Du das Kühlsystem entlüften kannst – samt Schritt-für-Schritt-Anleitung. Selbstverständlich verraten wir Dir auch, warum Du den Kühler entlüften solltest und warum Luft im Kühlkreislauf nichts zu suchen hat. Bist Du bereit? Los geht’s!

Wann solltest Du das Kühlsystem entlüften?

defekter Kühler

Wie Du es Dir unschwer vorstellen kannst, hat die Motorkühlung die Aufgabe, die Temperatur des Motors zu regeln und sowohl zu hohe (Motorüberhitzung) als auch zu niedrigen Temperaturen effektiv entgegenzuwirken.

Gut zu wissen: Dass in Verbrennungsmotoren Wärme entsteht, ist völlig normal. Ob Diesel oder Benziner – solche Motoren arbeiten mit Kraftstoff, dessen Energie in Wärme umgewandelt wird. Somit können im Motorraum sehr schnell besonders hohe Temperaturen entstehen.

Damit der Motor nicht überhitzt und schwerwiegende Schäden entstehen, kommt Dein Motorkühlsystem zum Tragen. Hierbei handelt es sich um einen geschlossenen Kreislauf, der die einzelnen Komponenten Wasserpumpe, Thermostat, Kühler und Ausgleichsbehälter über Schläuche miteinander verbindet. Überschüssige Wärme wird entweder an die Außenluft abgegeben oder aber auch – je nach Bedarf – für das Heizen des Fahrzeuginnenraums genutzt. In diesem geschlossenem System zirkuliert das Kühlmittel.

Um eine einwandfreie Funktionsweise der Motorkühlung zu gewährleisten, muss das Kühlsystem mit all seinen Komponenten regelmäßig gewartet werden. Dabei werden der Frostschutzgehalt des Kühlmittels und die Systemkomponenten auf Dichtigkeit überprüft. Gegebenenfalls wird dabei Kühlwasser nachgefüllt oder gar ausgetauscht. Beim Wechsel des Kühlers oder anderen Motorkühlungskomponenten lässt Du auch die Kühlflüssigkeit ab. In diesen Fällen heißt es also: Kühlsystem befüllen und entlüften!

Warum den Kühler entlüften?

Egal ob Austausch der Wasserpumpe, des Thermostats oder des Kühlers – bei der Erneuerung der Flüssigkeit im Kühlkreislauf können sich Luftbläschen bilden. Diese stören den reibungslosen Ablauf Kühlkreislaufs – das Ergebnis: Die Kühlerflüssigkeit kann nicht mehr vernünftig zirkulieren.

Tipp: Welche Symptome für Luft im Kühlsystem sprechen, wie Du diese erkennst und beseitigst, haben wir Dir bereits in einem anderen Beitrag aufgezählt. Mit nur einem Klick gelangst Du dorthin!

Bei aller Vorsicht kann das Nachfüllen bzw. Befüllen der Kühlflüssigkeit unangenehme Folgen haben. Dabei können Luftblasen im System zu teuren Folgeschäden führen – wie im Fall einer starken Motorüberhitzung. Deshalb ist es wichtig, dass Du nach dem Befüllen bzw. Nachfüllen das Kühlsystem fachgerecht entlüftest und die Luft im Kühlsystem weichen lässt. Wie das geht – das verraten wir Dir jetzt!

Auto-Kühlsystem entlüften – Anleitung

Egal ob VW oder Audi – die Entlüftung des Motor-Kühlsystems unterliegt in den meisten Fällen einer sehr ähnlichen Vorgehensweise. Wie Du den Kühler entlüften kannst – das erfährst Du in unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Profi-Tipp von Meister Brian: Beachte bitte, dass Du immer nur streng nach Herstellervorgaben das Kühlsystem entlüften solltest.
  • Zuallererst solltest Du das Kühlwasser ablassen und nach gesetzlichen Vorgaben entsorgen.
  • Im nächsten Schritt solltest Du die Kühlflüssigkeit im vorgegebenen Verhältnis in einem sauberen Gefäß mit Wasser anmischen.
Tipp: Es gibt bereits fertig gemischte Kühlflüssigkeitsmittel, die Du ohne Umstände direkt auffüllen kannst. Den Glysantin Ready Mix findest Du in unserem Shop.

Sind Entlüftungsschrauben vorhanden, kannst Du nun wie folgt vorgehen:

  • Öffne den Ausgleichsbehälter und befülle diesen mit dem neuen Kühlmittel – bis zur maximalen Markierung.
  • Anschließend verschließt Du diesen wieder und startest den Motor.
  • Lass nun den Motor laufen und öffne die Entlüftungsschrauben leicht.
  • Schau nach, ob noch Blasen austreten.
  • Kommt nur noch Flüssigkeit ohne Blasen heraus, kannst Du nun die Entlüfterschrauben wieder schließen.
  • Starte nun den Motor und lass diesen warmlaufen; beobachte hierbei die Temperaturanzeige.
  • Stelle nun das Gebläse auf die kleinste Stufe und drehe die Heizung auf die maximale Temperatur auf.
  • Behalte den Kühlflüssigkeitsbehälter im Auge.
Tipp: Sobald der Motor wärmer wird, geht das Thermostat auf und der Lüfter wird aktiviert. Das merkst Du auch daran, dass der Kühlerschlauch warm wird. Der Wasserstand schwankt? Keine Sorge! Das ist völlig normal. Erst sinkt er, dann steigt er an, wobei sogar Kühlwasser aus dem Behälter austreten kann. Sobald kein Wasser mehr herauskommt, bist Du mit dem Entlüften durch.
  • Verschließe nun den Ausgleichsbehälter wieder und schließe die Motorhaube.
  • Nun solltest Du eine Probefahrt machen und gegebenenfalls Kühlflüssigkeit nachfüllen.

Grundsätzlich kannst Du diese Anleitung für jedes Fahrzeugmodell verwenden. Manche Fahrzeuge haben noch gar keine Entlüfterschrauben, andere haben eine oder mehrere. Auch die Lage der Entlüftungsschrauben ist je nach Fahrzeug unterschiedlich. Solltest Du Dir zu unsicher sein bzw. Dir die Arbeit nicht zutrauen, raten wir Dir, die Entlüftung des Kühlsystems den Autoteile-Profis zu überlassen.

Kühlsystem entlüften – mit Unterdruck: So geht’s!

Bei einigen Fahrzeugherstellern gestaltet sich der Entlüftungsprozess etwas komplizierter. Einige Modelle von BMW oder Porsche kannst Du mit der vorigen Anleitung nicht richtig entlüften. Deshalb stellen wir Dir noch eine weitere Möglichkeit vor, das Kühlsystem zu entlüften – mit Unterdruck.

Produktbild-ENVA-Kuehlsystem-befuell-und-entlueftungsgeraet_400x400_atp
Um das Kühlsystem mit Unterdruck zu entlüften, brauchst Du Spezialwerkzeug.
Tipp: Um das Kühlsystem mit Unterdruck zu entlüften. benötigst Du ein Spezialwerkzeug – ein sogenanntes Kühlsystem-Befüll- und Entlüftungsgerät. Letzteres erzeugt zunächst einen Unterdruck im leeren Kühlkreislauf. Danach kannst Du über einen Ansaugschlauch luftblasenfrei neues Kühlmittel ins System pumpen. Darüber hinaus kannst Du durch das entstandene Vakuum den Kreislauf gleichzeitig auf Wasserdichtheit prüfen.

Kühlsystem mit Unterdruck entlüften – Anleitung:

  • Kühlflüssigkeitsbehälter aufschrauben und Universaladapter aufsetzen und befestigen
  • Druckluft mit max. 8 bar an das Entlüftungsgerät anschließen
  • Druckluftventil öffnen und Unterdruck erzeugen
  • Sobald das System entlüftet und ein Vakuum entstanden ist, Ventil wieder schließen
  • Passende Kühlflüssigkeit in separaten Behälter bereit halten
  • Ansaugschlauch mit Kühlwasser füllen, damit nicht wieder Luftblasen eingesaugt werden
  • Nun den Ansaugschlauch in den bereitgestellten Behälter geben
  • Ventil am Ansaugschlauch öffnen und luftblasenfrei Kühlflüssigkeit ins System leiten
  • Sobald der Kühlsystemkreislauf befüllt ist, Ansaugventil wieder schließen
  • Gerät wieder entfernen und Verschlussdeckel auf den Kühlmittelbehälter aufschrauben

Jetzt sollte Dein Kühlsystem wieder reibungslos arbeiten. Nun sind wir aber neugierig: Hast Du schon mal selbst das Kühlsystem entlüftet? Oder steht Dir die Arbeit noch bevor? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Kommentar!

Chris von ATP

3.7/5 - (204 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
128 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen