23 Aug 2016 Autowissen
Auf dem Bild ist ein kaputter Kühler zu sehen. Kurz vor der Reparatur mit Schraubenschlüssel und Handschuhen.

Kaputter Kühler: Hinweise für einen Kühlerdefekt erkennen!

Kennst du das auch: es ist heiß, du schwitzt, kannst dich kaum konzentrieren und musst trotzdem Höchstleitungen vollbringen? Egal ob in der Arbeit, beim Hobby oder einfach in deiner Freizeit – dir fällt es schwer, bei Hitze wirklich alles zu geben. Keine Sorge, das ist ganz normal! Genauso geht es deinem Automotor auch. Um einwandfrei arbeiten zu können, muss er ständig gut gekühlt werden. Passiert das nicht, droht im schlimmsten Fall ein Motorschaden.

Wie gut das dein Auto mit einem umfangreichen Kühlsystem ausgestattet ist. Heute widmen wir uns einen ganz bestimmten Teil im Kühlsystem: dem Kühler. Wie erkennst du, dass mit deinem Kühler nicht alles in Ordnung ist? Das erfährst du jetzt:

Kühltemperatur kontrollieren

Kühler

Während der Autofahrt kannst du die Anzeige der Kühltemperatur immer gut im Auge behalten. Stellst du fest, dass sie über die rote Markierung hinaus wandert, könnte das ein Hinweis auf einen Kühlerdefekt sein. Um deinen Motor nicht in Gefahr zu bringen, solltest du die Fahrt schnellstmöglich beenden und untersuchen, was der Grund für die erhöhte Anzeige ist.

Die Anzeige lässt nämlich nicht immer gleich darauf schließen, dass das Kühlsystem wirklich kaputt ist. Im harmlosesten Fall sind lediglich die Lamellen im Kühler verdreckt. Dadurch kann nicht genügend Luft durch sie hindurch strömen und die Anzeige springt an.

Dieser Defekt ist schnell behoben: es reicht aus, die Lamellen mit Hilfe von Druckluft ordentlich zu reinigen. Aber aufgepasst: sie dürfen dabei nicht beschädigt werden!

Leck am Kühler erkennen

Kühler Ausgleichsbehälter

Der wahrscheinlichste Defekt am Kühler ist ein Leck im System, aus dem Kühlwasser austreten kann. Sollte dein Kühlsystem tatsächlich lecken, kannst du das anhand zweier Indizien feststellen:

  • Stand der Kühlflüssigkeit im Kühler oder im Ausgleichsbehälter sinkt stetig
  • Unter dem Fahrzeug befindet sich eine Wasserlache

Stellst du durch einen Blick unter das Auto und in das Kühlsystem fest, dass dein Kühler undicht ist, solltest du schnell handeln.

Tipp: Flüssigkeiten aus deinem Auto können schädlich für die Umwelt sein. Wie du verschiedene Flecken unter deinem Auto erkennst und sauber entfernst, kannst du hier nachlesen.

Defekten Kühler reparieren

Eine schnelle Notlösung bei deinem Defekten Kühler ist der Griff zur Flasche: Kühlerdichtmittel findest du in fast jedem Baumarkt, bei Tankstellen oder beim Autohändler.

Kühlerdichtmittel LiquiMoly

LiquiMoly Kühlerdichter

Für kleine Leckagen kann diese Methode eine gute, dauerhafte Lösung sein. Bei mehreren undichten Stellen oder größeren Schäden ist es aber wirklich nur als Notlösung zu betrachten. Du solltest stattdessen dein Auto in die Werkstatt bringen und den Kühler reparieren oder gar austauschen lassen.

Auf jeden Fall solltest du bei einem Kühlerdefekt so wenig wie möglich fahren, um deinen Motor nicht zu ruinieren. Ein kaputter Motor ist nämlich definitiv teurer, als den Kühler zu reparieren. Wie genau man den Wasserkühler austauscht, zeigen wir dir in unserem nächsten Blogbeitrag. Bis dahin: motorgekühlte Fahrt!

3.2/5 - (14 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen