27 Jul 2016 Autowissen
KW 30 1 Beitragsbild |

Flecken-Check: Was tun bei Ölflecken, Spritflecken und Bremsflüssigkeit?

Wenn Flecken unter dem Auto zu sehen sind, denken die allermeisten an Ölverlust. Aber es kann auch andere Ursachen geben. Wir sagen dir, wie du die Flüssigkeit unter deinem Auto selbst checken kannst. Was ist es? Und was sollst du tun? In Teil 1 unserer kleinen Fleckenkunde sagen wir dir, wie du Öl, Kraftstoff und Bremsflüssigkeit erkennen kannst und was bei einem Fleck zu tun ist:

Was tun bei einem Fleck unter dem Auto?

Quelle: Motor-Talk

Wer auf sein Auto angewiesen ist, will keinen Ärger. Und der droht oft genug, wenn undefinierbare Flecken auf dem Parkplatz zurückbleiben. Bevor du panisch reagierst, solltest du mal genau hinschauen. Denn nicht immer ist es gleich Öl, das da austritt. Aber wenn du merkst, dass an deinem Stammplatz immer wieder Sauerei zu sehen ist, wird es Zeit für eine genauere Untersuchung.

Also, runter auf die Knie. Dann kannst du genauer sehen, was da wirklich aus deinem Auto tropft. Zunächst kannst du mit einem weißen Tuch über den Fleck reiben und auch einmal daran schnuppern. Wie riecht es denn? Der Finger-Test gibt weiteren Aufschluss. Ein beherzter Griff in die kleine Pfütze reicht aus, um sicherer zu werden. Ist es klebrig, flüssig oder schmierig?

Ölflecken – ein Fall für die Werkstatt

Öl kannst du ganz leicht an Aussehen und vor allem an der Konsistenz erkennen. Benzin und Wasser wären dünnflüssig. Ist jedoch eine zähe schwarze Masse unter dem Auto, die sich zwischen den Fingern etwas schmierig anfühlt, handelt es sich aller Voraussicht nach um Öl. Das bedeutet: ab in die Werkstatt, um herauszufinden, wo die undichte Stelle ist.

Flecken Entferner Liqui MOly

Denn nicht nur die Tatsache, dass dein Motor dabei auf lange Sicht zu wenig Schmierstoff hat, um richtig funktionieren zu können, ist wichtig. Ölverlust schadet der Umwelt, und das nicht zu knapp. Ein Tropfen Öl kann ausreichen, um etwa 1000 Liter Grundwasser zu verschmutzen. Natürlich solltest du den Ölfleck also auch nicht einfach zurück lassen. Am besten du entfernst ihn sofort. Mit Bindemittel oder Sägespänen kannst du den Fleck leicht abtrocknen. Im Boden eingedrungenes Öl ziehst du am einfachsten mit einem Ölfleck-Entferner wieder heraus.

In der Werkstatt zeigt dir dann der Fachmann, was du tun kannst. Im besten Fall ist nur die Ölablassschraube undicht. Meist kommt das Öl aus einer anderen dubiosen Quelle. Mit Ölverlust ist jedenfalls nicht zu spaßen. Undichte Motoren sind leider oft genug der Preis für ein langes und arbeitsreiches Motorleben.

Spritleitung defekt – Kraftstoff tritt aus

Quelle: Motor-talk

Findest du mit dem Geruchstest heraus, dass Kraftstoff – Benzin oder Diesel – austritt, kann es sein, dass eine Spritleitung undicht ist. Diesel riecht leicht muffelig und hinterlässt eher dunkle, schmierige Flecken. Benzin ist durchsichtig und hinterlässt kaum Flecken, da es schnell verdunstet. Den typischen Benzingeruch kennt aber wohl jeder. Hier gilt es vorsichtig zu sein! Bemerkst du starken Benzingeruch, dann lieber schnell in die Werkstatt und alle Leitungen überprüfen lassen. Wer sich auskennt, kann die Leitungen sogar selbst wechseln. Steht dein Auto normalerweise in der Garage, dann solltest du die auf jeden Fall erstmal kräftig lüften! Selbstverständlich sollten auch die Benzin- und Dieselflecken ausgiebig weg geputzt werden.

Achtung bei Bremsflüssigkeit

quelle: helpster

Vorsicht ist geboten, wenn Bremsflüssigkeit austritt. Denn zu wenig Bremsflüssigkeit in der Leitung führt dazu, dass du nicht mehr bremsen kannst. Und damit ist nun wirklich nicht zu spaßen. Bremsflüssigkeit erkennst du daran, dass sie ähnlich wie Benzin riecht, aber grünlich schimmert. Hier gilt auch Vorsicht beim Finger-Test! Bremsflüssigkeit ist stark hautreizend und sollte schnellstmöglich wieder abgewaschen werden.

Defekte Bremsleitungen bedeuten für dich: Finger weg! Ab in die Werkstatt mit dem Auto zu Bremsencheck. Wenn die gleich um die Ecke ist, kannst du selbst hinfahren. Ansonsten lass dich lieber abschleppen.

Auch Bremsflüssigekit ist schlecht für die Umwelt. Deswegen nicht einfach ignorieren, sondern ähnlich wie beim Ölfleck die Bremsflüssigkeit mit Ölbindemittel entsorgen. Bitte achte darauf, dass du das Ganze zum Sondermüll bringst.

Jetzt weißt du, wie du die verschiedenen Flüssigkeiten voneinander unterscheiden kannst. Bei Öl, Kraftstoff und Bremsflüssigkeit solltest du direkt alarmiert sein und einen Fachmann die Ursache überprüfen lassen. Doch es gibt auch weniger besorgniserregende Flecken unter deinem Auto, die du leicht selbst identifizieren kannst. Welche sind das? Das erfährst du in Teil 2 unserer Fleckenkunde. Bis dahin: saubere Fahrt!

 

4.2/5 - (22 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Kommentare

  1. Bei meinem BMW leutete die Öl Lampe aufund dann könnte ich nicht mehr bremsen, ich habe keine Ahnung

  2. Hallo, habe auch eine Frage.. bei mir unterm Auto finde ich seit längerem einen Fleck vorne rechts beim rechten Reifen, die Flüssigkeit ist hell braun aber nicht wirklich schmierig, hättet ihr eine Ahnung was es sein könnte?

    1. Hallo Gaczol,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Das klingt nach Bremsflüssigkeit; ich rate Dir zum Besuch bei einer Werkstatt.
      Viele Grüße
      Maximilian von ATP

  3. Hallo, bei mir ist hinten rechts neben den Rad ein Fleck zu sehen nachdem ich ein paar Stunden gestanden habe. Die Flüssigkeit ist durchsichtig und leicht schmierig. Der Füllstand im Bremsflüssigkeitbehälter ist nach wie vor normal. Könnt ihr mir sagen um was es sich handelt? Fahre einen Opel.

  4. Hallo, ich habe bei meinem Renault twingo bj. 04 nach dem Ölwechsel einen Fleck unter meinem Auto entdeckt, habe dann sofort die Werkstatt aufgesucht und es hieß Zylinderkopfdichtung kaputt. Provisorisch wurde irgendetwas zu geklebt (Juni 2018) nun habe ich diese Woche erneut zwei mal einen Fleck unter dem Auto gesehen. Habe daraufhin direkt den Ölstand geprüft, allerdings ist dieser nicht ungewöhnlich mehr als vor der „Diagnose“ gesunken. Ist es nun wirklich die Zylinderkopfdichtung oder könnte auch etwas anderes dahinter stecken? Grüße, Nadine

  5. Danke für einen praktischen Rat. Vor zwei Wochen habe ich einen Ölflecken am Stammplatz meines Volkwagens entdeckt. Mein Finger-Test gab keine Ergebnisse, aber dank dem fachlichen Autoservicewurde das Problem leicht beseitigt. Danke für ein spannendes Thema und hilfreiche Tipps.

  6. Hi Simon!
    Ich habe gerade alle Fragen und Kommentare gelesen und hoffe Du kannst auch mir weiterhelfen.
    Ich habe vor 6 Wochen bei meinem Fiat 500 eine Inspektion machen lassen. Es war alles okay, wobei mein Auto aber bereits merkwürdige Geräusche machte. Es hieß auf meine Frage nur: naja Fiat halt.
    Jetzt bin ich in eine andere Werkstatt und hier erkannte man gleich dass das Getriebe kaputt war. Leider war inzwischen auch die Kupplung mit Getriebeöl voll gesaugt daher hat man mir mein Getriebe repariert und die Kupplung ausgetauscht. Habe mein Autole vor 3 Tagen wieder bekommen und habe gestern gemerkt dass ich einen schwarzen schmierigen Fleck unter meinem Auto hatte. Der Fleck war vorne mittig aber eher rechts -also bei der Beifahrer Seite. Die Werkstatt hat nichts gefunden. Angeblich alles dicht. Kannst Du Dir das erklären? Ganz lieben Dank für Deine Antwort.

    1. Hi Kathi,
      danke für deinen Kommentar und deine Frage.
      Ich kann mit deinen Angaben leider nur Vermutungen anstellen. Der Fiat 500 hat einen hydraulischen Zentralausrücker inkl. Nehmerzylinder am Getriebe sitzen. Bei Fiat heißt der Kupplungszylinder. Es könnte sein, dass dieser beim Kupplungswechsel nicht mit ausgetauscht worden ist bzw. nicht überprüft worden ist. Da kann es dann durchaus passieren, dass dieser an den Anschlüssen leicht inkontinent wird, weil Dichtungen porös werden.
      Oder der Mechaniker war beim Ausbau ziemlich grob. Es könnte gegebenenfalls auch einer der Hydraulikschläche vom Getriebe weggehend sein. Kann ich dir aus der Ferne aber leider nicht exakt beantworten.
      Beobachte es bitte unbedingt weiter, wenn du noch einmal Flecken unter deinem Auto findest, noch einmal ab in die Werkstatt und evtl. auf oben genanntes Phänomen hinweisen.
      Ich bin gespannt, was du uns weiterhin zu erzählen hast und würde mich über einen Zwischenstand freuen.
      Bei weiteren Fragen melde dich gerne!
      Beste Grüße
      Simon von ATP

  7. hallo,
    ich habe Heute Service A bei meinem Mercedes in die Werkstatt durchgeführt, also Ölwechsel wurde gemacht und Ölfilter. Allerdings nach ein paar Stunden hab ich ganz spontan unter meinem Auto einen Fleck und ich denk ist bestimmt Öl von Heute! Dies hat früher mich nie passiert!
    Frage: Soll ich sofort in die Werkstatt zurück und miein Herausforderung melden oder ist vielleicht irgendwie Überschuss??

    1. Hi Maros,
      danke für deinen Kommentar und deine Frage.
      Es kann durchaus sein, dass durch das Ölablassen noch etwas Motoröl an der Ölwanne war, was später dann abgetropft ist.
      Es ist zwar eher unwahrscheinlich, aber ich möchte es nicht unerwähnt lassen: evtl. ist die Ölablassschraube nicht fest genug angezigen oder undicht.
      Das heißt für dich, bitte weiter beobachten. Sollte es noch weiter tropfen, dann solltest du zurück in die Werkstatt und nochmal nachsehen lassen.
      Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.
      Beste Grüße
      Simon von ATP

  8. Hi Simon,
    danke dir vielmals. Meine Frau hat sich auch mal schlau gemacht und vermutet das Gleiche.
    Habe am Donnerstag direkt einen Termin und bin zuversichtlich. 🙂
    Ich melde mich auf jeden Fall, sobald ich mehr weiß und die Lösung da ist, ist bestimmt auch gut für andere mit dem selben Problem, dabei spielt ja das Automodell keine Rolle.
    Beste Grüße

    1. Hallo Simon, hallo Community,
      also – der Fehler wurde gefunden, es war wie du, Simon, vermutet hast.
      Der Schlauch vom Tank hatte ein Defekt. Er wird ausgetauscht ohne Beanstandung und dann ist er wieder startklar. 🙂
      VG
      Justin

      1. Hi Justin,
        danke für deinen Kommentar.
        Ich freue mich wirklich sehr, dass der Fehler gefunden wurde und ich dir dabei helfen konnte. Super, dass die Garantie greift und du bald wieder ohne Probleme weiter fahren kannst.
        Bei weiteren Fragen stehe ich dir sehr gerne zur Verfügung. Ich freue mich über jeden Kommentar!
        Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
        Beste Grüße,
        Simon von ATP

  9. Hi Simon,
    danke für deine Rückmeldung, ich hatte gehofft, dass es nur einmalig war.
    Heute habe ich das 2. Mal getankt, dieses Mal auch alles richtig gemacht. Es riecht wieder sehr stark nach Benzin und es link ca. hinten links wieder Sprit unter’ m Auto.
    Werde Kontakt zu meinem KIA Händler aufnehmen.
    Das Auto befindet sich noch geradeso in der Werksgarantie. Würde denn da die Garantie greifen?
    Viele Grüße
    Justin

    1. Hi Justin,
      nachdem das Problem noch einmal aufgetreten ist, tippe ich mal stark auf einen Defekt des Tankeinfüllstutzens oder dessen Leitung in den Tank.
      Die Garantie sollte hier auf jeden Fall greifen. Deswegen kann ich dir nur raten, unbedingt die Werkstatt zu besuchen und alles noch einmal abklären zu lassen.
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen und freue mich von dir zu hören. Darfst gerne schreiben, was es nun denn genau war.
      Bei weiteren Fragen, einfach melden.
      Danke für deinen Kommentar und dein Interesse.
      Beste Grüße,
      Simon von ATP

  10. Hallo Zusammen,
    ich habe mir vor kurzem einen KIA Ceed 1.4 31.600km (Bj. 2011) gekauft. Am Freitag hatte ich den Wagen das erste Mal vollgetankt.
    Ca. 4km waren es bis nach Hause.
    Über Nacht stand der Wagen ganz normal auf meinem Parkplatz. Am Samstag bin ich zum Frühdienst, als ich beim Auto war vernahm ich einen starken Benzingeruch, auch im Auto war der Geruch.
    Ich bin ein stück vorgefahren und habe dann gesehen, dass an der Stelle, wo das Auto stand, relativ – hinten links eine kleine Lache war. (Muss Benzin gewesen sein).
    Ich bin dann ganz normal ca. 7km bis zur Arbeit gefahren du habe dann in der Mittagspause (gegen 12 Uhr) noch mal überprüft. Dieses Mal war unter dem Auto nichts, ein leichter Benzingeruch lag dennoch innerhalb des Autos in der Luft.
    Nun komme ich zum Eigentlichen.
    Beim Tanken habe ich ganz normal die Zapfpistole in den Tank eingeführt und tanken lassen, während ich meine Front- und Heckscheibe sauber gemacht habe.
    Der Griff von der Zapfpistole hat, nach meinem Wissen nicht ausgelöst (sodass er automatisch stoppt). Ich hab den Griff dann manuell gelöst und noch mal mit der Hand nachgetankt. Leider kann ich nicht sagen, ob die Säule weiter hineingepumpt hat oder nicht, da mein Nebenmann ebenfalls am Tanken war und die Säule deshalb noch gebrummt hat.
    Ich habe insgesamt 43,89l für 60,96€ getankt und hatte laut Reichweite noch ca. 70km.
    Meine Kollegen vermuten das ich zu viel getankt habe und deshalb etwas unterm Auto war (bzw. ausgelaufen war).
    Denn 1. vor’ m Tanken war gar nichts und seitdem her war auch nichts mehr.
    Ich hoffe auf Rat von Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hi Justin,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar und dein Interesse.
      Du könntest mit deiner Vermutung schon richtig liegen, dass du zu viel rein getankt hast.
      Um einen anderen Schaden auszuschließen, würde ich an deiner Stelle die Sache weiter beobachten. Sollte so etwas noch einmal vorkommen, musst du eine Werkstatt besuchen. Deswegen: Augen und vor allem auhc die Nase offen halten. Noch einmal ein Benzin-Fleck unter deinem Auto, sofort in die Werkstatt und kontrollieren lassen.
      Hast du noch weitere Fragen? Dann zögere nicht, ich helfe dir gerne weiter.
      Beste Grüße,
      Simon von ATP

  11. Hallo, ich bin gerade zu Besuch bei meinen Eltern in Hannover und wir haben unter meinem Renault Twingo (Baujahr 2003) einen dunklen braunen Fleck entdeckt, der auf der unter gelegten Pappe auch größer wird. Der Ölstand war auch sehr gering. Ich muss morgen zurück nach Berlin fahren und bin etwas beunruhigt, ob ich die Strecke noch fahren kann, bevor ich in die Werkstatt kann….

    1. Hi Christina,
      du kannst zwar Öl nachfüllen und dadurch noch ein Stück fahren, ratsam auf Dauer ist das allerdings nicht. Um einen Werkstattbesuch kommst du wohl nicht herum.
      Danke für deine Frage und deinen Kommentar.
      Beste Grüße,
      Simon von ATP

  12. Guten Abend,
    Ich habe das selbe Problem wie David,
    Geruchsneutral, und wirklich dunkel und schmierig ist es auch nicht. Verdunsten tut es aber wiederum auch nicht.
    Das Auto wird mit Klimaanlage betrieben.
    Man sieht auch nichts da das Auto ein unterboden hat.
    Wisst ihr was es sein kann?
    Mfg

    1. Hi René,
      da eine Diagnose aus der Ferne zu treffen ist nicht ganz einfach. Wie ich auch zu David gesagt habe, könnte es sich um Kondenswasser der Klimaanlage handeln. Das würde aber mit der Zeit verdunsten. Bremsflüssigkeit wird wenn sie älter ist beispielsweise etwas dunkler und schmieriger, ist dabei aber völlig geruchsneutral.
      Ich kann auch dir nur den Tipp geben: leg doch mal einen Karton oder eine Tüte unter und schau dir die Flecken dann genauer an. Im größten Notfall würde ich an deiner Stelle einen Fachmann nachsehen lassen.
      Kann ich dir noch anderweitig weiterhelfen? Gerne kannst du mich informieren, falls du mehr über die Flecken herausfinden solltest.
      Danke für dein Interesse!
      Beste Grüße,
      Simon von ATP

  13. Hallo,
    der ADAC sagte, dass alles trocken sei und auch der Motorblock wurde getauscht (aufgrund eines Motorschadens)
    Dennoch habe ich ab und zu bei längerer Standzeit (zb über Nach) ein paar kleine Flecken unter dem Auto. Sieht aus wie Wasser und riecht nach gar nichts (also evtl Wasser) aber es verdunstet nicht (wie mir gesagt wurde) bzw nur sehr langsam. Was könnte das sein?

    1. Hi David,
      wird das Fahrzeug mit Klimaanlage betrieben, so kann es sich um Kondenswasser der Klimaanlage handeln. Alle anderen Flüssigkeiten sind eigentlich nicht geruchsneutral bzw. weisen eine anderen Viskosität auf.
      Leg doch mal etwas unter und schau dir die Flecken dann nochmal genauer an.
      Danke für dein Interesse und deinen Kommentar.
      Kann ich dir noch anderweitig behilflich sein? Dann zögere nicht und lass gerne noch weitere Kommentare da.
      Liebe Grüße,
      Simon von ATP

  14. Hallo,
    ich habe einen schmierigen, dunklen (schwarz baun) Fleck unter meinem Auto. Kommt wie es aussieht direkt aus dem Motorraum. Ist das Öl? Woran könnte das liegen? Was soll ich jetzt tun?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Chantal Heinrich

    1. Hi Chantal,
      das Aussehen (dunkel), Anfühlen (schmierig) und vor allem der Geruch geben dir Hinweise darauf, was es ist. Deiner Beschreibung nach handelt es sich also höchstwahrscheinlich wirklich um Öl.
      Das heißt für dich: so schnell wie möglich ab in die Werkstatt. Eine Ursache aus der Ferne zu finden ist sehr schwierig. Je nachdem wieviel Öl austritt, handelt es sich vermutlich um ein Leck in der Ölwanne. Das ist eine ganz normale Alterserscheinung. Mit der Zeit rostet die Wanne und dann kann es passieren, dass Öl ausläuft.
      Unser Tipp für dich: lass es bitte gleich in der Werkstatt anschauen und reparieren, denn Ölverlust ist nicht nur ärgerlich für dich und schadet auf Dauer deinem Auto, sondern Öl schadet auch extrem der Umwelt. Leg am besten bis du in die Werkstatt fahren kannst etwas unter, damit das Öl nicht direkt auf den Boden tropft. Ölflecken kannst du mit Sägespänen oder einem professionellen Bindemittel entfernen.
      Hast du noch weitere Fragen? Ich helfe dir gerne weiter!
      Beste Grüße,
      Simon von ATP

      1. Hi Simon,
        VIELEN DANK für deine suuuuupi Tipps. Bin auf deinen Hinweis gleich in die Werkstatt. Der Mitarbeiter konnte mir innerhalb von Sekunden und mit nur einem Blick bestätigen, was du aus der Ferne schon vermutet hast. Meine Ölwanne war total durchgerostet, deswegen hatte ich die Flecken in meiner Einfahrt. Dank dir wusste ich dann auch, dass es sich wohl um Öl handelt.
        Die Werkstatt hat mir sofort eine neue Wanne bestellt, die noch am Wochenende verbaut wird.
        Noch einmal vielen Dank für deine schnelle und super Hilfe, hat mir viel Zeit und Ärger gespart. Von allein wäre ich vermutlich nicht so schnell in die Werkstatt gegangen.
        Daumen hoch für euren tollen Blog und eure netten Tipps!!!
        Liebe Grüße,
        eure Chantal

        1. Hi Chantal,
          das freut mich zu hören! Vielen Dank für deine netten Worte und weiterhin gute Fahrt!
          Hast du weitere Fragen? Dann zögere nicht und lass uns gerne noch einen Kommentar da.
          Beste Grüße,
          Simon von ATP