9 Jul 2021 Autowissen
Faradayscher_Kaefig_ATP

Faradayscher Käfig: So verhält sich Dein Auto bei Blitz und Donner

Dunkelgraue Wolken, Blitz und Donner mitten auf der Autofahrt? Eine solche Weltuntergangsstimmung hat es in sich. In dieser Situation hast Du Dich sicherlich auch schon mal gefragt: Was passiert, wenn der Blitzeinschlag mein Auto trifft? Wir können Dich beruhigen: In Deinem motorisierten Faradayschen Käfig bist Du meistens auf der sicheren Seite. Was ein Faradayscher Käfig ist, was Du hierbei beachten solltest und wie Du Dich darin richtig verhältst – das erfährst Du hier!

Faradayscher Käfig: Das steckt dahinter

Dass Metall Strom ableitet – das dürfte Dir aus dem Physik-Unterricht bestens bekannt sein. Und wenn Du in einer Kiste aus Blech und Metall sitzt, ist Deine Sorge auf den ersten Blick durchaus berechtigt. Wie kann ich im Auto vor Blitz und Donner sicher sein, wenn die Karosserie nahezu den Blitz zum Einschlagen einlädt und der strömende Regen eine weitere stromleitende Komponente liefert? Die Antwort lautet: Im Faradayschen Käfig bist Du sicher. Warum das so ist? Das verraten wir Dir jetzt!

Nutzen des Faradayschen Käfigs bei Blitzeinschlägen verstehen

Eingesperrt in einem geschlossenen Stromkreis, der nach Innen nichts ableitet? So in etwa verhält sich die Karosserie Deines Autos, wenn sie mit Strom in Berührung kommt. Wenn der Blitz einschlägt, wird Dein Wagen zu einem schützenden Käfig, der einem renommierten britischen Experimental-Physiker seinen Namen verdankt: Michael Faraday. Und um nachvollziehen zu können, was es mit dem Faradayschen Käfig auf sich hat, solltest Du vorab verstehen, wie ein Blitz überhaupt entsteht. Keine Sorge: Es folgt kein Physik-Unterricht, sondern eine sehr vereinfachte Darstellung eines weit verbreiteten Naturphänomens:

  • Der Blitzeinschlag ist nur möglich, wenn ein elektrisches Feld zwischen einer Wolke und der Erde besteht, das die entsprechende Spannung aufbaut.
  • Damit der Blitz einschlagen kann, bedarf es jedoch noch eines weiteren leitenden Elements: der Luftfeuchtigkeit.

Und so entsteht der Blitz:

  • Das erste elektrische Feld entsteht bereits in der Wolke.
    • Positiv geladene Teilchen bauen eine Spannung zu den negativ geladenen Teilchen auf, die im unteren Bereich der Wolke sich aneinanderreihen.
  • Die Erdoberfläche enthält positive Teilchen (Protonen), die sich zu den negativen Teilchen der Wolke hingezogen fühlen.
  • Es entsteht ein zweites elektrisches Feld zwischen der Wolke und der Erde – und es kommt zum Knistern.
  • Die Luftfeuchtigkeit sorgt anschließend dafür, dass der Blitz auch bei „niedriger“ Spannung einschlägt.
Achtung_Autofahrer_Blitzgefahr_ATP
Gib Acht: Hier herrscht erhöhte Blitzgefahr! Im Auto – als Faradayschen Käfig – bist Du jedoch sicher.

So funktioniert ein Faradayscher Käfig

  • Die Karosserie Deines Autos schützt Dich vor dem Blitzeinschlag – sofern Du Dich im geschlossenen Auto befindest.
  • Schlägt nämlich der Blitz auf die Karosserie ein, bleibt der Innenraum „feldfrei“.
    • „Feldfrei“ bedeutet, dass weder positive noch negative Teilchen eindringen können.
  • Das Ergebnis: Der Blitz trifft zwar das Auto, Du kommst aber nur mit einem Schrecken davon – und bleibst verschont.
  • Die Spannung wird von der Karosserie über die Reifen in die Erde umgeleitet.
Wusstest Du das? Nicht überall herrscht die gleiche Blitzgefahr. Auch innerhalb eines und desselben Landes kann die Häufigkeit ortsabhängig stark variieren. So war im Jahr 2019 die Blitzhäufigkeit in Speyer, Rostock und Lübeck deutschlandweit am höchsten. Die niedrigste Blitz-Wahrscheinlichkeit verzeichneten Schweinfurt, Bayreuth und Hof (Quelle: Statista-Umfrage).

Gefahren trotz Faradayschem Käfig?
Das musst Du bei Gewitter im Auto beachten

Dass der Innenraum sicher ist und kein Strom zu Dir gelangen kann, heißt jedoch nicht, dass Autofahren bei Gewitter und Blitz ungefährlich sei. Vereinfacht formuliert, drohen hauptsächlich folgende Gefahren – sofern Fenster und eventuelle Schiebedächer verschlossen sind:

  • Trifft der Blitz Dein Auto während der Fahrt, dürfte der Schreck dementsprechend groß sein.
    • Darauf können unkontrollierte Reaktionen folgen, die wiederum zu schlimmen Unfällen führen können.
    • Abgesehen von der Lautstärke kann das grelle Licht Dich blenden und Deine Sicht auf den Straßenverkehr folgenschwer beeinträchtigen.
  • Die Auto-Insassen sind dank Faradayschem Käfig geschützt – die Bord-Elektronik kann hingegen erhebliche Schäden nehmen.
    • Die bei einem Blitz entstehenden elektromagnetischen Felder können zu zerstörerischen Überspannungen führen.
  • Außerdem kann es durchaus sein, dass der Blitzeinschlag zur Aktivierung der Airbags führt – was wiederum Verletzungen verursachen kann.
  • Bei Cabrios kann der Stoff des Verdecks Schaden nehmen und Brand-Spuren aufweisen.
  • Auch Lackschäden sind nicht auszuschließen, je nachdem, wo mit welcher Spannung der Blitz die Karosserie trifft.
Auto_Fahren_bei_Blitz_und_Donner_ATP
Vorsicht! Auto fahren bei Blitz und Donner ist gefährlich!

Cabrio und Blitzeinschlag: Das musst Du wissen

Kann ein Cabrio als Faradayscher Käfig fungieren? Die Antwort lautet: Es kommt drauf an:

  • Fährst Du ohne Dach, bist Du nicht mehr geschützt.
    • In dem Fall ist nämlich der notwendige geschlossene Kreis nicht gegeben.
    • Und das bedeutet wiederum, dass der Blitz auch bei Dir als Autofahrer bzw. -beifahrer einschlagen kann.

Wichtig: Gerade wenn der Kopf dem metallischen Part Deines Cabrios überragt, droht erhöhte Blitzeinschlag-Gefahr. Schließlich sucht sich der Blitz immer den höchsten Punkt aus, um die aufgebaute Spannung zu entladen.

  • Fährst Du mit geschlossenem Cabrio-Verdeck, bist Du im Faradayschen Käfig geschützt.
    • Dank der eingebauten Metallelemente im Stoff-Verdeck ist nämlich der geschlossene Kreis gegeben.
    • Und somit gelangen die elektromagnetischen Felder nicht nach Innen.

Motorrad- oder Fahrradfahren bei Gewitter

Der Vollständigkeitshalber wollen wir Dir noch kurz verraten, wie sich Motorrad- und Fahrradfahrer bei Gewitter verhalten sollten. Denn eines dürfte Dir nun klar sein: Einen Faradayschen Käfig können diese Zweiräder nicht bieten. Also:

  • Ob Motorrad- oder Fahrradfahren: Bei starkem Gewitter solltest Du das beliebte Zweirad abstellen und Dich in Sicherheit bringen.
  • Drohen Blitzeinschläge, solltest Du schleunigst handeln und Dich vom Motorrad (bzw. Fahrrad) entfernen und Dir einen sicheren Unterschlupf suchen.
  • Ist weit und breit kein Unterstand in Sicht, solltest Du dafür sorgen, dass Du nicht den höchsten Punkt in der Landschaft bildest.
  • Sei ebenfalls vorsichtig mit hohen Bäumen, Laternen und ähnlichen bevorzugten Blitzschlag-Kandidaten.
    • Schlägt nämlich der Blitz auf einen Baum (oder einen Zaun) direkt neben Dir ein, droht tödliche Verletzungsgefahr.
Auto_fahren_bei_heftigem_Gewitter_mit_drohenden_Blitzeinschlaegen_ATP
Bei starkem Gewitter mit Blitz und Donner ist besondere Vorsicht geboten – Auto abstellen und Gewitter vorbeiziehen lassen!

Autofahren bei Gewitter: So verhältst Du Dich richtig

Bei Unwetterwarnungen oder aufkommendem starkem Gewitter mit Blitz und Donner solltest Du am besten folgende Vorkehrungen treffen:

  • Schließe Fenster und Schiebedächer und halte bei der nächsten Gelegenheit an.
  • Ob auf der Autobahn-Raststätte oder auf dem Supermarkt-Parkplatz in der Stadt:
    • Versuche einen möglichst flach liegenden Stellplatz zu suchen.
  • Ziehe alle Antennen ein, sofern Du hierfür das Auto nicht verlassen musst.
    • Damit stellst Du sicher, dass angeschlossene Geräte bei Blitzeinschlag nicht beschädigt werden.
    • Zusätzlich ist es ratsam, Smartphones und Navigationssysteme auszuschalten bzw. von der Halterung zu nehmen.
  • Schalte den Motor aus und bleibe bei geschlossenen Fenstern und Türen im Auto.
    • Warte, bis das Gewitter vorbeizieht.
  • Sollte der Blitz tatsächlich Dein Auto treffen:
    • Fasse anschließend auf gar keinen Fall Metallteile an, die direkt mit der Außenkarosserie in Verbindung stehen.
    • Hier droht ansonsten Stromschlag-Gefahr!
Eine_Frau_wartet_im_Auto_als_Faradayschen_Kaefig_dass_das_Gewitter_aufhoert_ATP
Auch wenn Blitzeinschläge und Donner sehr beeindruckend sind: Im Auto als Faradayschen Käfig bist Du sicher!
Tipp: Bei Unwetter stellt nicht nur der Blitz eine Gefahr dar. Wenn Starkregen im Spiel ist, droht schnell Aquaplaning. Mehr dazu erfährst Du mit einem Klick auf den vorigen Link! Und wenn es doch zu einem Unfall kommt und Du nicht der Fahrerflucht bezichtigt werden willst: Auch in Sachen Rettungskette, stabile Seitenlage und Wundversorgung wirst Du in unserem Blog fündig!

So, genug erzählt. Nun bist Du an der Reihe: Hattest Du schon mal eine Schreckensminute im Auto bei Blitz und Donner? Hast Du vielleicht sogar hautnah einen Blitzeinschlag auf den Faradayschen Käfig erlebt? Berichte uns sehr gerne davon in einem Kommentar!

Chris von ATP

5/5 - (1 vote)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.