25 Apr 2022 Autowissen
Headerbild_Fahrrad_im_Auto_transportieren_atp

Fahrrad im Auto transportieren? Das geht!

Du möchtest das traumhafte Wetter nutzen, um spontan mit dem Fahrrad im Kofferraum zu verreisen? Kein Problem! Du kannst Dein E-Bike bzw. Dein Fahrrad im Auto transportieren – ohne großen Aufwand oder spezielle Ausrüstung. Was Du für den gelungenen Fahrradtransport im Kofferraum beachten solltest, samt Profi-Tipps und Tricks zur Ladungssicherung – all das erfährst Du hier. Bist Du startklar? Let’s go!

Fahrrad im Auto transportieren – why not?

Ohne Anhängerkupplung, Dachreling bzw. Grundträger kannst Du nicht ohne Weiteres einen Fahrradträger montieren. Die gute Nachricht ist: Du kannst auch das Fahrrad im Auto transportieren – im Kofferraum. Allerdings solltest Du hierfür ein paar Dinge beachten, damit das Fahrrad im Kofferraum unbeschädigt ankommt. Auch an die Sicherheit aller Insassen solltest Du unbedingt denken, wenn Du das Fahrrad im Kofferraum verstauen möchtest. Insbesondere bei Autounfällen oder bei einer Gefahrenbremsung kann ein schlecht bzw. nicht gesichertes Fahrrad im Kofferraum verheerende Folgen haben.

Fahrrad im Auto transportieren: Grundvoraussetzungen

Bevor es ans Eingemachte geht, müssen wir zwei Dinge vorab klären: Ob mit abmontiertem Vorderrad oder als Ganzes: Du kannst nur dann das Fahrrad im Kofferraum verstauen, wenn Dein Fahrrad und Dein Auto folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Um das Fahrrad im Kofferraum transportieren zu können, brauchst Du den entsprechenden Platz.
    • Hierbei zählt nicht nur die Größe des Fahrrads, des Autos und des Kofferraums eine Rolle.
    • Auch das restliche Gepäck solltest Du im Blick haben, um überhaupt das Fahrrad im Kofferraum verstauen zu können.
  • Fahrrad und Autokofferraum solltest Du ausreichend schützen.
    • Ansonsten könnte der Fahrradtransport für Kofferraum und Bike unangenehm enden.
  • Neben dem Schutz vor Dreck, Kratzern & Co. solltest Du die Ladungssicherung nicht vergessen.
    • Umherfliegende Teile sind ein absolutes No-Go.

In welchem Auto kann man ein Fahrrad transportieren?

Für den Fahrradtransport im Innenraum gilt: Je größer, desto besser – logisch. Hierbei ist vor allem die Größe des Kofferraums mit zugeklappter Rücksitzbank entscheidend. Denn was bringt Dir das längste Auto, wenn der Kofferraum winzig klein ausfällt und Du hierin nicht mal das Fahrrad ohne Vorderrad transportieren kannst? Eben. Für den Fahrradtransport im Auto ohne Vorderrad-Ausbau muss das Fahrzeug schon einiges an Platz hergeben. Gerade bei großen E-Bikes, Rennrädern oder teuren Mountain Bikes (MTB) solltest Du sehr gut überlegen, ob Du problemlos das Fahrrad im Kofferraum verstauen kannst. Ansonsten drohen Verformungen oder andere Schäden am guten Stück. Also: In welchem Auto kann man ein Auto transportieren? Die Antwort kannst Du Dir unschwer denken:

  • Kombis wie ein Audi A4 Avant, ein Golf 7 Variant oder ein Skoda Octavia Combi bringen die besten Voraussetzungen mit.
  • Selbstverständlich haben auch SUVs wie ein Audi Q5 oder ein BMW X1 den richtigen Stauraum, um das Fahrrad im Auto zu transportieren.
  • Wenn Dein Bike nicht zu groß ist bzw. Du das Fahrrad ohne Vorderrad transportieren möchtest, kommen auch normale Mittelklasse-Fahrzeuge (z. B. VW Golf 7 oder 1er BMW) bzw. auch Kleinwagen (z. B. VW Polo) in Frage.
Tipp: Am besten misst Du die Länge, Höhe und Breite Deines Kofferraums genau nach (bzw. schaust im Benutzerhandbuch nach) und vergleichst diese mit den entsprechenden Maßen des Fahrrads, das Du im Kofferraum verstauen möchtest.

Die Maße stimmen? Sehr gut! Dann verraten wir Dir direkt als Nächstes, wie Du das Fahrrad ohne Fahrradhalterung im Kofferraum transportieren kannst. Los geht’s!

Bild_von_Frau_die_ihr_Fahrrad_im_Kofferaum_verstaut_ATP
In welchem Auto kann man ein Fahrrad transportieren? Die Kofferraum-Maße müssen stimmen!

Fahrrad im Auto transportieren – ohne Fahrradhalterung im Kofferraum

Du kannst mit wenig Aufwand Dein Fahrrad im Auto transportieren, sogar ohne Fahrradhalterung im Kofferraum. Wie das geht? Ganz einfach: Liegend und so gesichert, dass keinerlei Gefahr vom geplanten Transport ausgeht. Bevor Du das Fahrrad im Kofferraum verstaust, solltest Du jedoch ein paar Vorkehrungen treffen – Deinem Auto und Deinem Zweirad zuliebe.

Fahrradtransport im Kofferraum vorbereiten

Auch wenn Dein Mountain Bike bzw. Dein Rennrad nagelneu sind: Du möchtest bei der anstehenden Fahrradtour etwas erleben, oder? Und das bedeutet: Der MTB-Transport im Auto dürfte spätestens auf der Rückfahrt nicht so ganz ohne Dreck vonstattengehen. Denn wer möchte schon das Rad am Auto stundenlang blitzeblank putzen, um den spontanen Roadtrip mit Fahrrad fortzusetzen? Eben. Also musst Du vorsorgen und Deinen Kofferraum für die anstehenden Strapazen des E-Bike- oder MTB-Transports wappnen:

  • Um das Fahrrad im Kofferraum zu transportieren, solltest Du Dir am besten eine Kofferraumwanne holen.
  • Auch eine Kofferraummatte schützt Deinen Kofferraum vor Schmutz & Co.
  • Mit einer Kofferraumschutzdecke bist Du ebenfalls gut bedient.
Gut zu wissen: Nicht nur für den Fahrradtransport wird Dir Dein Kofferraum danken. Wenn Du Deinen Hund im Auto transportieren möchtest, kannst Du mit diesen Vorkehrungen in Zukunft auch Tierhaare und Dreck fernhalten.
Tipp: Wenn Du Dir eine Kofferraumschutzdecke besorgst, kannst Du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Hiermit wirst Du nämlich nicht nur das Fahrrad im Auto sauber transportieren können. Obendrein schützt Du das gute Stück vor unerwünschten Kratzern.

Fahrrad im Auto transportieren – aber bitte sicher!

Wenn Du Dein Fahrrad im Kofferraum verstauen möchtest, solltest Du nicht nur die Schonung Deines Kofferraums im Hinterkopf behalten. Auch das Rad solltest Du vor Stößen & Co. schützen. Außerdem solltest Du auch an die Sicherheit aller Fahrzeuginsassen denken. Die gute Nachricht ist: Auch hierfür gibt es ganz einfache Maßnahmen, die Du für wenig Geld ergreifen kannst:

  • Für die sichere Befestigung des Fahrrads bzw. des ausgebauten Vorderrads können Spanngurte oder Gepäckspinnen Abhilfe schaffen.
  • Für den besten Schutz aller Insassen sorgst Du mit einem Gepäckraumgitter.
Noch ein Tipp: Das Gepäckraumgitter kannst Du vielfältig einsetzen – wie zum Beispiel um Deinen Hund im Auto zu transportieren oder den nächsten Möbel-Transport sicher zu organisieren. Auch die Spanngurte und Gepäckspinnen kannst Du für Möbel, Gepäck & Co. verwenden.

Du hast alles? Sehr gut! Dann kann es direkt weitergehen!

Fahrradtransport im Auto ohne Vorderrad-Ausbau: So geht’s!

Wenn die Maße stimmen und Du alle Vorkehrungen getroffen hast, kann der Fahrradtransport im Auto ohne Vorderrad-Ausbau vonstattengehen. Was Du hierbei beachten solltest? Wir verraten es Dir:

  • Du solltest das Fahrrad liegend im Kofferraum verstauen.
    • Achte hierbei unbedingt auf Lenker, Räder und andere herausragende Teile.
  • Anschließend solltest Du sicherstellen, dass das Fahrrad für den anstehenden Transport sich nicht mehr bewegen kann.
    • Mit den Spanngurten, Gepäckspinnen, der Schutzdecke sowie leichten Gepäckstücken kannst Du nun das Fahrrad sicher im Kofferraum verstauen.

2 Fahrräder im Kofferraum transportieren

Auch das ist möglich, wenn die Maße passen. Allerdings ist hier noch mehr Vorsicht geboten, da beide Fahrräder sicher liegen und sich auch nicht gegenseitig beschädigen sollten. Wenn Du zwei Fahrräder im Auto transportieren möchtest, solltest Du nicht nur alle obigen Vorkehrungen und Schutzmaßnahmen treffen. Zudem solltest Du die Räder wie folgt im Kofferraum verstauen:

  • Um ein Querlenker-Chaos zu vermeiden, solltest Du die zwei Fahrräder in entgegengesetzter Richtung im Kofferraum verstauen.
    • Sprich: Das eine Fahrrad legst Du vorsichtig neben oder auf das andere Fahrrad so hin, dass das Vorderrad des ersten Rads auf bzw. neben das Hinterrad des anderen Rads platziert wird.
    • Selbstverständlich solltest Du die zwei Fahrräder im Kofferraum nicht quer, sondern parallel zueinander positionieren.
  • Dabei solltest Du auch hier – wie gehabt – für einen sicheren und geschützten Transport beider Fahrräder sorgen.
    • Hierfür kannst Du alle vorerwähnten Schutzmaßnahmen ergreifen.
Bild_Mann_bereitet_Fahrradtransport_mit_Vorderrad-Ausbau_im_Kofferraum_ATP
Bei kleineren Fahrzeugen muss der Fahrradtransport im Auto mit Vorderrad-Ausbau erfolgen.

Fahrradtransport im Auto – mit Vorderrad-Ausbau

Gerade bei kleineren Fahrzeugen ist ein Fahrradtransport im Auto ohne Vorderrad-Ausbau kaum umsetzbar. Auch bei Platzmangel aufgrund von Gepäck & Co. kann bisweilen der Fahrradtransport im Auto nur mit Vorderrad-Ausbau funktionieren. Hierbei solltest Du jedoch unbedingt die Bedienungsanleitung des Fahrradherstellers befolgen und sehr vorsichtig sein.

Ob mit oder ohne Vorderrad-Ausbau: Wenn Du ein E-Bike im Auto transportieren möchtest, musst Du noch ein paar zusätzliche Aspekte berücksichtigen. Welche das sind – das erfährst Du sofort!

E-Bike im Auto transportieren: Besonderheiten

Wenn Du Dein E-Bike im Auto transportieren möchtest, solltest Du nicht nur alle bereits erwähnten Vorkehrungen treffen. Obendrein solltest Du unbedingt folgende Punkte beachten:

  • E-Bikes haben besonders empfindliche Bestandteile – wie Display & Co., die Du entsprechend schützen solltest.
    • Achte also darauf, dass Du das E-Bike im Kofferraum so verstaust, dass weder Display noch andere Komponenten beschädigt werden.
  • Außerdem solltest Du die herrschenden Temperaturen im Kofferraum im Blick behalten.
    • Herrscht zu hohe Hitze im Auto, können die für den elektrischen Antrieb notwendigen Zellen beschädigt werden.
    • Bei extremen Temperaturen könnte sogar ein E-Bike im Kofferraum das Auto brennen lassen.
Wusstest Du das? Mitte Januar 2022 hat ein E-Bike-Akku einen verheerenden Brand in einer Villa in Isernhagen (bei Hannover) ausgelöst (Quelle: NDR). In dem Fall war ein defekter Akku die Ursache – jedoch kann auch Hitze im Auto zu ähnlichen Folgen führen – mit Fahrzeugbrand als Worst-Case-Szenario.
Fahrrad_im_Auto_transportieren_mit_sehr_geraeumigem_Kofferraum_atp
Ist ausreichend Platz vorhanden, kannst Du einfach das Fahrrad im Auto transportieren.

Fahrrad im Auto transportieren: Vorteile & Nachteile

Das Fahrrad im Auto transportieren zu wollen, hat einige Vorteile – aber auch Nachteile. Welche das jeweils sind, das verraten wir Dir noch.

Fahrrad im Kofferraum: Vorteile

Wenn Du das Fahrrad im Auto transportierst und hierbei alle bereits erwähnten Vorkehrungen triffst, genießt Du zahlreiche Vorteile:

  • An den Außenmaßen Deines Fahrzeugs ändert sich nichts.
    • Du kannst somit problemlos in Tiefgaragen hineinfahren.
    • Bei Überholmanövern musst Du keine zusätzlichen Maße berücksichtigen.
    • Du findest leichter einen Parkplatz und kommst nicht in die Versuchung, eine Einfahrt zuzuparken.
  • Auch Geschwindigkeitsbeschränkungen hast Du nicht zu befürchten.
  • Der Spritverbrauch ändert sich nur minimal, wenn überhaupt.
  • Du musst keinen Fahrradträger montieren, wenn Du spontan einen Roadtrip starten möchtest.
  • Bremsweg und Fahrverhalten verändern sich nicht, wenn Du die Fahrräder nicht am, sondern im Auto transportierst.

Fahrrad im Kofferraum: Nachteile

Die Nachteile kannst Du Dir bereits denken:

  • Wer das Fahrrad im Auto transportieren möchte, braucht Platz.
    • Hierfür brauchst Du nicht nur ein geeignetes Fahrzeug.
    • Selbst bei einem großzügigen Kofferraum kann mit dem Fahrradtransport im Auto schnell Platzmangel entstehen.
    • Das solltest Du beim Urlaubscheck im Kopf behalten – sperriges Gepäck wie Koffer & Co. müssten sich den Kofferraum mit dem Fahrrad teilen.
  • Ein weiterer Nachteil sind drohende Schäden für Fahrrad und Autoinnenraum.
    • Allerdings lässt sich dieser Nachteil schnell von der Welt schaffen – wie oben beschrieben.

Du siehst es: Für eine spontane Fahrradtour hat es viele Vorteile, das Mountain Bike bzw. das Fahrrad im Auto transportieren zu wollen. Für längere Roadtrips wird es ohne Fahrradträger etwas enger. Somit lohnt es sich definitiv, einen Fahrradträger zu montieren, wenn Du häufiger mit den Rädern verreisen möchtest.

So, nun bist Du aber an der Reihe: Bist Du häufiger mit dem Rennrad bzw. dem MTB unterwegs? Bist Du eher für die Variante „Fahrrad im Auto transportieren“ oder hast Du bereits einen Fahrradträger montiert? Und bist Du ein Fan von Fahrradtransport im Auto mit oder ohne Vorderrad-Ausbau? Hast Du noch ein paar Tipps und Tricks, um das Fahrrad im Kofferraum zu verstauen, die Du mit der Community teilen möchtest? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Kommentar!

Chris von ATP

4/5 - (4 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.