12 Aug 2016 Autowissen
KW 32 2 Beitragsbild | checking the air from air ventilation in the car

Defekte Klimaanlage: daran kann es liegen!

Gerade bei heißen Temperaturen ist die Klimaanlage ein Segen. Du schwitzt trotzdem beim Autofahren? Deine Klimaanlage kühlt nicht mehr richtig? Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Welche das sind und was Du dagegen tun kannst, sagen wir dir jetzt:

Kältemittel fehlt

Die häufigste Ursache für eine nicht kühlende Klimaanlage ist fehlendes Kältemittel. Es muss nämlich ungefähr alle zwei bis drei Jahre nachgefüllt werden. Passiert das nicht, kühlt die Anlage eben auch nicht mehr ordnungsgemäß. Einfach nachfüllen lassen und schon kannst Du wieder mit angenehmen Temperaturen fahren.

Achtung: Du solltest das Nachfüllen von der Werkstatt übernehmen lassen. Das Kältemittel geht schnell in den gasförmigen Zustand über und bei Berührung mit der Haut kann es zu Erfrierungen führen!

Tipp: Beim Nachfüllen Kontrastmittel verwenden. Dann erkennst Du leicht, wenn das Klimasystem nicht dicht sein sollte.

Kondensator

Kaputter Kondensator

Durch Split oder Steinschläge kann der Kondensator der Klimaanlage Schaden nehmen. Darüber hinaus kann der Kondensator im Laufe der Zeit verschleißen. Wenn Du also merkst, dass deine Klimaanlage nicht mehr ordentlich kühlt, kann das an einem löchrigen, fehlerhaften Kondensator liegen. Da lässt sich dann auch nicht mehr viel machen. Er muss ausgetauscht werden. Das kannst Du in jeder Fachwerkstatt machen lassen.

Defekter Kompressor

Kompressor

Ein kaputter Kompressor ist meist irreparabel. Der Kompressor besteht aus beweglichen Teilen. Sie wandeln das eigentlich gasförmige Kältemittel in Flüssigkeit um. So wird Dein Fahrzeug gekühlt. Wird die Klimaanlage regelmäßig angeschaltet, bleiben die Teile auch beweglich. Lässt Du Deine Klimaanlage allerdings längere Zeit nicht laufen, setzen sich die Teile fest. Die Folge ist ein defekter Kompressor, der sich auch nicht mehr reparieren lässt. Da hilft nur noch austauschen!

Tipp: Lass Deine Klimaanlage auch immer wieder mal im Winter laufen, dann bleiben die Teile beweglich und der Kompressor intakt. Außerdem hilft es auch gegen beschlagene Scheiben. Allerdings verfügen moderne Klimaanlagen in Autos über eine Schutz-Funktion: Bei Temperaturen unter +4°C schalten diese automatisch ab, damit das Kondenswasser nicht einfriert – so werden Schäden durch Vereisungen im Verdampfer vermieden.

Undichter Schlauch

Ein weiterer Grund könnte ein undichter Klimaschlauch sein. Hast Du Kontrastmittel in Deinem Kältemittel, kannst Du die undichte Stelle ganz einfach ausfindig machen.

Am besten lässt Du Reparaturen an Deiner Klimaanlage von einem Fachmann ausführen. Doch Du kannst Dich vorher bereits informieren, was kaputt ist und was repariert werden muss. Schau Dir unsere Tipps zum Klima-Check an, dann kannst Du der Werkstatt genaue Anweisungen geben, was repariert werden soll.

War die Klimaanlage Deines Autos denn schon einmal defekt? Woran hat es gelegen? War der Kompressor, der Kondensator oder doch eher ein Schlauch die Ursache? Erzähl uns gerne in den Kommentaren von Deinen Erfahrungen!

Alex von ATP

3.6/5 - (84 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
116 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen