17 Mai 2016 Do It Yourself
Auf dem Bild ist ein Auto mit einer montierten Dachbox zu sehen.

Dachbox befestigen: So geht’s!

Ob im Urlaub oder für den nächsten Umzug – ein Dachgepäckträger bzw. eine Dachbox kann ganz schön praktisch sein. Warum? Weil Du damit jede Menge Platz im Auto sparen und obendrein große, sperrige Teile problemlos auf dem Dach transportieren kannst. Und wir verraten Dir jetzt, wie Du die Dachbox befestigen kannst – samt Profi-Tipps und -Tricks, versteht sich. Bist Du bereit? Los geht’s!

Welche Dachbox befestigen?

Du weißt nicht, welche Box Du Dir für Dein Auto zulegen sollst? Wir haben ein paar Tipps für Dich:

  • Mit einer Box eines bekannten Markenherstellers machst Du nichts verkehrt.
  • Billige Modelle sind oft weniger stabil und deshalb nicht zu empfehlen.
  • Um Geld zu sparen, kannst Du Dir eine gute Dachbox ohne Schnickschnack besorgen.
    • Lack in der Wagenfarbe muss ja nicht unbedingt sein, oder?
  • Dachboxen gibt es in vielen verschiedenen Größen.
    • Mit einem Inhalt von bis zu 800 Litern kannst Du somit den Kofferraum eines Kombis auf das Dach packen.
Unser Tipp: Vor dem Kauf einer Dachbox solltest Du einige Fragen klären. Unter anderem: Welche Größe brauchst Du? Für welches Gepäck ist die Box gedacht? Welche Dachlast ist für Dein Auto zugelassen? Ist die Box mit der Höhe Deiner Garageneinfahrt kompatibel? Wo kannst Du die Dachbox lagern? Wie kannst Du sie montieren?

Wie kommt die Box auf das Autodach?

Wie immer gilt bei der Montage: Befolge unbedingt die Anweisungen des Herstellers! Außerdem solltest Du bedenken, dass die Montage immer fahrzeugspezifisch ist. Daher solltest Du zunächst einmal schauen, wie Du an Deinem Auto eine Dachbox befestigen kannst. Im Idealfall hast Du bereits eine Reling. Doch selbst wenn nicht, kannst Du meistens trotzdem eine Box montieren. Wie das geht? Das verraten wir Dir jetzt!

Dachbox befestigen – mit vorhandener Reling

Wenn Dein Fahrzeug bereits mit einer Reling ausgestattet ist, kannst Du die Dachbox ganz einfach befestigen. Hierfür brauchst Du lediglich einen Grundträger, den Du an der Reling befestigst. Nachdem Du Dir einen zu Deinem Fahrzeug passenden Relingträger besorgt hast, wird die Montage zum Kinderspiel. Die Dachbox wird dann nur noch auf dem Dachträger ordnungsgemäß befestigt – fertig.

Dachbox befestigen – mit Fixpunkten & ohne Reling?

Schau Dir Dein Auto mal genauer an, oder sieh in der Bedienungsanleitung nach, ob Du Fixpunkte zur Dachträgerbefestigung auf dem Dach hast. Sie sind mit einem Kunststoffteil abgedeckt, das Du mit Deinem Schlüssel oder einem Schraubendreher herauslösen kannst. Darunter befindet sich eine Öffnung zum Einschrauben. Anschließend brauchst Du fahrzeugspezifische „Lastenträgerfüße“. Diese werden in die Fixpunkte geschraubt und dienen als Halterung für die Grundträger.

Dachbox montieren – ohne Reling & ohne Fixpunkte

Keine Reling, keine Fixpunkte und dennoch eine Dachbox befestigen? Das geht! Du kannst Dir nämlich fahrzeugspezifische Halterungen zulegen, die Du anschließend in den Türrahmen klemmen kannst. Auf diese kannst Du dann die Grundträger montieren und darauf dann die Dachbox. Praktisch, oder?

Du siehst es: Es gibt zig Möglichkeiten, eine Dachbox zu montieren. Natürlich solltest Du bei der Montage darauf achten, dass die Box leer ist. Außerdem solltest Du Dir bei einer kleinen Box mindestens einen Helfer suchen, bei einer großen Box solltest Du Dir sicherheitshalber von zwei Personen helfen lassen.

Weitere nützliche Tipps und Tricks rund um die Dachbox-Nutzung

  • Gepäck in der Box gleichmäßig verteilen und die zulässige Dachlast nicht überschreiten.
  • Schwere Gegenstände grundsätzlich lieber im Fahrzeug transportieren.
  • Verstaute Bekleidung in der Spitze der Box verringert das Risiko von Beschädigungen bei Vollbremsungen.
  • Fangnetze, Spanngurte oder spezielle Skiträger im Innenraum des Transportbehälters geben zusätzliche Sicherheit.
  • Durch das zusätzliche Gewicht auf dem Dach wird das Fahrverhalten beeinflusst (Bremswege, Neigung in Kurven, Seiten- und Gegenwind). Also:
    • Bitte nicht zu schnell fahren – auch wenn kein spezielles Tempolimit für Dachboxen besteht

Beachtest Du all diese Tipps und informierst Dich vor dem Einkauf gründlich, ist eine Dachbox eine super Anschaffung für die ganze Familie. Damit wird das Packen für den Urlaub zum Kinderspiel. Wie Du das Auto richtig belädst, verraten wir Dir in einem anderen Beitrag.

Nun sind wir aber neugierig: Bist Du häufiger mit Dachbox unterwegs? Welches System verwendest Du, um die Dachbox zu befestigen? Wir freuen uns auf Deinen Erfahrungsbericht!

Chris von ATP

3.7/5 - (4 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Neueste
Älteste
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen