14 Jun 2021 Autowissen
CBD_Autofahren Beitragsbild_CBD_Autofahren_ATP

CBD & Autofahren: Das musst Du beachten!

Hanfprodukte – wie CBD-Öl, Cremes und mehr – sind momentan in aller Munde. Doch wie verhält es sich im Straßenverkehr? Ist CBD und Autofahren überhaupt erlaubt? In diesem Beitrag erklären wir Dir, was CBD überhaupt ist, ob es nachweisbar ist und wie es um das Autofahren nach dem Konsum von solchen Hanfprodukten steht. Lies´ weiter und erfahre, was Du dabei beachten solltest.

CBD & Autofahren: Das ist CBD

Bevor wir Dir erklären, wie es um CBD und das Autofahren steht, solltest Du wissen, was CBD überhaupt ist. Das erklären wir Dir jetzt!

Vielleicht weißt Du ja bereits, dass CBD aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Diese enthält viele verschiedene Cannabinoide, wie zum Beispiel:

  • Cannabidiol (CBD)
  • Tetrahydrocannabinol (THC)
  • Cannabinol (CBN)
  • Cannabichromen (CBC)
  • und viele mehr
Gut zu wissen: CBD und THC ist nicht das Gleiche. Beide Stoffe haben unterschiedliche Wirkungen. Mehr dazu erfährst Du, wenn Du weiterliest!
CBD_&_Autofahren_ATP

Die Wirkung von CBD

Cannabidiol soll folgende Wirkungen haben:

  • entzündungshemmend
  • schmerzstillend
  • beruhigend
  • angstlösend
Gut zu wissen: Im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktive Wirkung auf den Körper. Das heißt einfach gesagt: Von CBD wirst Du nicht high. Es ist also etwas anderes, ob Du mit CDB Auto fahren möchtest oder ob Du Dich bekifft hinter das Steuer setzt.

 

CBD_Autofahren_ATP

Wichtig: Oft wird Cannabidiol auch als Therapie für Schlafstörungen angewandt, weil es schläfrig machen kann. Und das kann selbstverständlich beim Autofahren gefährlich werden.

Allerdings können Hanfprodukte nicht nur CBD beinhalten, sondern auch Spuren von THC. Du fragst Dich jetzt, warum diese Produkte in Deutschland dann überhaupt zugelassen sind? Wir klären Dich im Folgenden über die Rechtslage beim Thema CBD und Autofahren auf!

CBD und Autofahren: Das ist die Rechtslage

In Deutschland ist ein geringer THC-Gehalt von gerade mal 0,2 % erlaubt. Alles, was einen höheren Gehalt an THC hat, ist hierzulande illegal.

Die Regelungen für die Zulassung eines Hanfproduktes auf dem deutschen Markt sind sehr streng:

  • Der THC-Wert muss unter 0,2 % liegen.
  • Es dürfen keine Heilversprechen aufgeführt werden.
  • Ein Hanfprodukt darf nur einen geringen Anteil an CBD enthalten.
Tipp: Der Konsum und Besitz von CBD-haltigen Produkten ist an sich nicht illegal. Allerdings ist der Besitz von CBD-Blüten in Deutschland trotzdem nicht erlaubt!
CBD_legal_ATP

Außerdem solltest Du aus folgenden Gründen darauf achten, wo Dein Produkt herkommt:

  • In Österreich und der Schweiz sind die zugelassenen Werte höher:
    • Checke also genau, was in den Hanfprodukten steckt, die Du dort kaufst.
  • Produkte von unseriösen Händlern haben oft einen höheren THC-Gehalt als angegeben.

Mit etwas Pech erwischst Du also ein CBD-Produkt, das unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Problematisch wird das dann, wenn Du beim Autofahren angehalten wirst und man Dich dann auffordert, einen Drogentest zu machen.

Aber ist CBD überhaupt nachweisbar? Im nächsten Abschnitt erfährst Du mehr!

CBD & Autofahren: Ist CBD nachweisbar?

Wenn Du nach dem Konsum von CBD-Produkten noch Autofahren willst, kann das in manchen Fällen Konsequenzen haben – und zwar, wenn bei einer Verkehrskontrolle THC in Deinem Körper festgestellt wird.

Generell gilt: nachweisbar ist nur das, wonach auch gesucht wird. Bei einem Drogentest während einer Verkehrskontrolle wird normalerweise nur auf den Stoff THC getestet. Vorsicht ist allerdings auch bei Alkohol am Steuer geboten.

CBD ist an sich zwar auch nachweisbar, jedoch wird im Normalfall darauf nicht getestet.

Verkehrskontrolle_CBD_nachweisbar_ATP
Wichtig: Wenn Du ein Produkt mit mehr als 0,2 % THC-Gehalt kaufst, kann es sein, dass ein Drogentest darauf anspricht. In dem Fall drohen Dir verschiedene Strafen – auch eine MPU.

Wir empfehlen Dir deshalb, auf Nummer Sicher zu gehen und nach CBD-Konsum nicht mehr Autozufahren! Das Risiko durch CBD den Führerschein zu verlieren ist zu hoch.

Wie stehst Du eigentlich zum Thema CBD? Ist das für Dich eher Top oder Flop? Und wie sieht es mit dem Autofahren nach CBD-Konsum aus? Siehst Du dabei keine Gefahr oder würdest Du Dich lieber nicht mehr hinters Steuer setzen? Erzähl’ es uns gerne in den Kommentaren!

Alex von ATP

3.7/5 - (3 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.