Bremssattel wechseln: mit dieser Anleitung klappt der Austausch!

Kommt dein Auto nur schwer vom Fleck beim Anfahren? Hörst du schleifende und quietschende Geräusche? Lagert sich an der Felge mehr Bremsstaub ab als üblich, und ist nur eine Felge spürbar wärmer, wenn du deinen PKW abstellst? Riechst du vielleicht einen metallischen Geruch?
Wenn du mindestens eines dieser Anzeichen bei deinem Auto bemerkst, solltest du schnell handeln. In vielen Fällen ist ein zu fest sitzender Bremssattel die Ursache. Auch ein verrosteter Kolben oder ein ausgebrannter Sattel sind häufige Verschleißerscheinungen bei der Scheibenbremse. Wenn du das ausschließen kannst, erklären wir dir, welche weiteren Ursachen hinter quietschenden und schleifenden Bremsen stecken können.
Bremsen sind sicherheitsrelevante Bauteile eines Fahrzeuges. Tauschst du sie bei einem Defekt nicht rechtzeitig aus, ist die Sicherheit beim Autofahren nicht mehr gewährleistet.

Grundsätzlich solltest du den Austausch des Bremssattels immer einer Fachwerkstatt überlassen. Hast du jedoch schon genügend Erfahrung im Schrauben, kannst du den Wechsel mit speziellen Werkzeugen für den Wechsel der Bremsen auch selbst in Angriff nehmen. Beachte aber bitte, dass du bei diesem Wechsel viel kaputt machen und sogar die Verkehrssicherheit von Dir und anderen gefährden kannst. Bei der kleinsten Unsicherheit also sofort ab in die Fachwerkstatt!

Du benötigst folgendes Werkzeug:

So funktioniert der Wechsel des Bremssattels:

1. Sichere dein Fahrzeug auf einer Hebebühne oder bocke es mit dem Wagenheber auf.

2. Montiere die Räder ab.

3. Jetzt kannst du schon andere Bauteile auf einen Defekt prüfen und einen Wechsel vormerken.

4. Rad auslenken

Vor dem nächsten Schritt lenkst du das Rad maximal aus. Jetzt kommst du besser an alle Bauteile ran

5. Löse jetzt ggf. die Kabel der Bremsverschleißsensoren.

6. Bremsschlauch lösen

Als nächstes legst du die Unterlage unter deinen Arbeitsplatz und trennst den Bremsschlauch der zum Bremssattel führt. Dazu kannst du zum Beispiel einen Sechskantschlüssel nutzen. Sobald der Schlauch offen liegt, tropft Bremsflüssigkeit runter. Die Unterlage kann jetzt die ätzende Flüssigkeit auffangen, du solltest den Schlauch aber vorübergehend mit einem Tuch oder Dichtband abdichten, um nicht zu viel zu verschmutzen und Bremsflüssigkeit zu sparen.

7. Bremssattel abnehmenBremssattel wechseln

Jetzt kannst du den Bremssattel vom Bremssattelträger lösen. Da aber die Manschette und die Kolbendichtung wahrscheinlich seit Jahren an Ort und Stelle sind, werden sie sich nicht gerne wegbewegen. Verwende hier Schraubenzieher und behutsam eingesetzte Muskelkraft. Je nach Automodell musst du an dieser Stelle noch die Klammer lösen um das Handbremsseil mit auszuhängen.
Tipp: Gib Acht, empfindliche Manschetten und Dichtungen beim Abziehen nicht zu beschädigen

8. Auf verschlissene Bauteile kontrollieren

Nun liegt die Aufhängung komplett frei. Begutachte alle Bestandteile der Bremsanlage, vor allem den Bremsschlauch, die Bremsbeläge, sämtliche Manschetten und die Bremsscheibe. Ist die Scheibe mit einem Schlag versehen oder stark verschlissen? Dann bietet sich hier ebenfalls ein Austausch der Bremsscheibe an. Im Gegensatz zu Bremsscheiben müssen Bremssättel nicht paarweise getauscht werden, sobald einer verschlissen ist. Bei Bedarf kannst du besonders schmutzige Bestandteile deiner Bremse mit Bremsenreiniger reinigen.

9. Bremssättel vergleichen

Separiere jetzt die Beläge vom alten Bremssattel und überprüfe, ob dein neuer Bremssattel baugleich zum alten ist. Wenn ja, kannst du den neuen zusammen mit den Bremsbelägen einsetzen und Bremsschlauch, Handbremsseil und Sensoren wieder anstecken.
Tipp: Beachte beim Einbau des neuen Bremssattels auch die Einbauanleitung des Herstellers.

10. Nachbereitung

Bevor dein Auto wieder fahrtüchtig ist, musst du dein komplettes Bremssystem entlüften, gegebenenfalls die Serviceanzeige zurücksetzen, das Handbremsseil neu einstellen und den Fehlerspeicher löschen.
Tipp: Wir zeigen dir, wie du dein Bremssystem einfach selbst entlüften kannst.

Bremsflüssigkeit nachfüllen

11. Probefahrt durchführen

Bevor du eine Probefahrt durchführst, um zu checken, ob alles reibungslos funktioniert,

solltest du noch den Stand der Bremsflüssigkeit nachschauen und bei Bedarf Flüssigkeit nachfüllen.

 

 

Herzlichen Glückwunsch! Jetzt hast du erfolgreich den Bremssattel gewechselt!

Wenn dir der Wechsel des Bremssattels zu anspruchsvoll erscheint, gehst du am besten zur Werkstatt deines Vertrauens! Kaputte Bremsen verursachen meistens hohe Kosten, bei einem defekten Bremssattel bist du schnell bei mehreren Hundert Euro. Im ATP Autoteile Online-Shop findest du hochwertige Bremsen-Ersatzteile zum günstigen Preis. Schau doch einfach mal im Shop nach günstigen Bremssätteln für dein Automodell. Wenn du den passenden Bremssattel selbst kaufst, und der Fachwerkstatt den Einbau überlässt, kannst du zumindest die hohen Ersatzteilpreise der Werkstätten umgehen. Falls du deinen neuen Bremssattel farblich in Szene setzen willst, findest du bei uns auch eine einfache Anleitung, wie du den Bremssattel lackieren kannst.

Wer von euch hat schon einmal einen Bremssattel selbst gewechselt? Welche Erfahrungen habt ihr mit defekten Bremssätteln gemacht? Erzählt uns gerne eure persönlichen Geschichten in den Kommentaren!

Hier findest du die Wechselanleitung übersichtlich als PDF:

ATP_Blog_Bremssattel-wechseln



Hinterlasse eine Antwort

Schreibe ein Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Do it yourself: 10 einfache Auto-Reparaturen zum selber ...

Ein modernes Auto gleicht mehr und mehr einem Computer auf Rädern. Trotzdem kannst du an deinem fahrbaren Untersatz so einiges selbst reparieren. Schließlich ...

Frisch geölt in 10 Schritten: Motoröl und Ölfilter ...

Du fährst mit deinem Auto in einen sonnigen Tag. Frische Luft weht dir durch die Haare, Sonnenstrahlen scheinen dir ins Gesicht, alles ist einfach wunderbar. ...

© 2019 ATP Auto-Teile-Pöllath Handels GmbH | All rights reserved.