8 Sep 2016 Do It Yourself
KW 36 2 Beitragsbild |

Bremssattel lackieren: So geht’s!

Du möchtest Deinem Auto ein optisches Highlight gönnen? Dann bist Du hier genau richtig! Heute wagen wir uns zusammen an das Aufmotzen Deines Bremssystems. Denn was sieht sportlicher und cooler aus, als ein auffällig farbiger Bremssattel? Und wir zeigen Dir, wie Du mit wenig Aufwand den Bremssattel lackieren kannst. Bist Du bereit? Los geht’s!

Bremssattel lackieren – das schaffst Du!

Die gute Nachricht ist: Um den Bremssattel zu lackieren, musst Du nicht in die Werkstatt. Damit kannst Du ordentlich Geld sparen! Du hast keine eigene Schrauberwerkstatt daheim? Kein Problem! Hierfür gibt es auch Mietwerkstätten – wo Du als das findest, was Du brauchst, um dem Bremssattel einen stylishen Look zu verpassen. Was Du hierfür brauchst? Das verraten wir Dir sofort!

Bremszange lackieren – das brauchst Du!

Zum eigenen Schutz, zur Vorreinigung sowie zum perfekten Lackieren – Folgendes solltest Du parat haben:

Gut zu wissen: Du musst nicht die Utensilien separat kaufen. Wenn Du Dir beispielsweise einen Foliatec-Bremssattellack-Set in Miami Beach Blue holst, hast Du bereits Stahlbürste, Pinsel, Bremsenreiniger & Co. mit drin! Das gilt selbstverständlich auch für die anderen Farben auch. Und eine FFP2-Maske zum Schutz der Atemwege hast Du sicherlich bereits daheim.

Du hast alles? Sehr gut! Dann fehlt nur noch eins: die Schritt-für-Schritt-Anleitung. Diese bekommst Du sofort!

Bremssattel lackieren

So kannst Du den Bremssattel lackieren – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie gesagt: Die Bremszange zu lackieren ist nicht schwer. Hierfür gehst Du wie folgt vor.

Bremssattel lackieren – Schritt 1: Rad ab!

Um an der Bremsanlage arbeiten zu können, musst Du natürlich zuallererst das Rad abmontieren. Am einfachsten ist es, wenn Du eine Hebebühne zur Verfügung hast. Allerdings tut es ein Wagenheber auch!

Bremssattel lackieren – Schritt 2: Rost weg!

Mit der mitgelieferten Drahtbürste rückst Du zunächst einmal dem Rost an Deiner Bremsanlage zu Leibe. Wichtig ist, dass die losen Rostpartikel restlos verschwinden. Dann hält später der Lack besser!

Tipp: Mehr zum Thema Rost entfernen erfährst Du mit nur einem Klick!

Bremssattel lackieren – Schritt 3: Bremse sauber!

Neben der Drahtbürste wird Dir auch ein Bremsenreiniger im Set zur Verfügung gestellt. Damit entfernst Du jetzt auch noch den letzten Rest Schmutz.

Tipp: Gib dem Bremsenreiniger ein wenig Zeit, sich zu verflüchtigen. Also nicht sofort mit dem Lackieren anfangen!

Bremssattel lackieren – Schritt 4: Bremse schützen!

Du solltest Deine Bremse ordentlich abkleben. Insbesondere die Schienen der Führungsbolzen, die Entlüftungsschraube, die Auflage der Bremsbeläge und die Löcher für die Federklammer sollten auf jeden Fall lackfrei bleiben. Außerdem kannst Du deine Bremsscheibe mit einem Blatt Papier schützen.

Bremssattel lackieren – Schritt 5: Lack vorbereiten!

Der Lack und der Härter sind bereits so dosiert, dass Du sie einfach nur miteinander vermischen musst. Wichtig ist, dass Du gut rührst! Dafür wird Dir sogar ein Spatel mitgeschickt. Praktisch, oder? Danach lässt Du den Lack 15 Minuten ruhen. Und dann kann es auch direkt losgehen!

Tipp: Bereite zunächst alle Bremssättel vor und mach Dich dann erst an das Anmischen des Lacks. Ist er erst einmal angerührt, hast Du gut 2 Stunden Zeit, um ihn aufzutragen. Besser also, wenn Du in dieser Zeit nicht auch noch bürsten und reinigen musst!

Bremssattel lackieren – Schritt 6: Lack auftragen!

Mit dem mitgelieferten Pinsel trägst Du nun den Lack dünn auf. Achte darauf, dass sich keine unschönen Läufer bilden! Mach Dir keine Sorgen, falls die erste Schicht die Bremszange noch nicht komplett decken sollte: Du kannst noch weitere Schichten auftragen, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Tipp: Lass jede Schicht mindestens 15 Minuten antrocknen, bevor Du eine weitere Schicht aufträgst. Im Normalfall sollten zwei bis drei dünne Schichten für ein ansehnliches Ergebnis ausreichen!

Und? Ist ein wirklich tolles Ergebnis geworden, oder? Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch hitze- und chemikalienbeständig und schützt obendrein Deinen Bremssattel vor Korrosion! Noch dazu gibt es eine große Farbauswahl. Schau doch mal, ob auch was für Dich dabei ist. Hier eine kleine Auswahl:

Tipp: Die Farbe des Lacks kannst Du ganz nach Deinem Geschmack aussuchen. Nimm Dir also ruhig die Zeit herumzustöbern, um den passenden Bremssattel-Lack zu wählen.

So, nun sind wir aber neugierig: Für welche Farbe hast Du Dich entschieden? Wie viele Schichten hast Du aufgetragen? Wie lange hast Du insgesamt gebraucht? Wir sind sehr gespannt auf Deinen Kommentar!

3.6/5 - (9 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Kommentare

  1. Ich bin ein riesen Fan wenn es um so Farbspielchen/Lacks geht. Ich habe meinen lackieren. in rot. sieht sehr fett aus. klar ist schon recht teuer, also kann man definitiv auch selbst machen