27 Okt 2021 Autowissen
bremsen_entlueften

Bremsen entlüften: Kosten, Anleitung & Co.

Damit Deine Fahrsicherheit nicht eingeschränkt wird, ist das Bremsen-Entlüften enorm wichtig. Warum das so ist? Das erklären wir Dir in diesem Beitrag. Außerdem verraten wir Dir auch, wann Du die Bremsen entlüften solltest und natürlich, wie Du dabei am besten vorgehst – wie immer inklusive Tipps und Tricks! Bist Du bereit? Dann starten wir durch!

Warum die Bremsen entlüften?

Wenn sich Luft im Bremssystem ansammelt, beeinträchtigt das die Bremsleistung: Luft lässt sich nämlich leichter komprimieren als die Bremsflüssigkeit. Dann kannst Du das Bremspedal komplett durchdrücken, ohne dass die gesamte Bremskraft übertragen wird. Um genau das zu verhindern und Deine Fahrsicherheit beizubehalten, solltest Du die Bremsen entlüften. Als Nächstes verraten wir Dir, wann ein Entlüften der Bremsen notwendig ist. Bereit? Na dann machen wir direkt weiter!

Wann Du die Bremsen entlüften solltest

Zunächst solltest Du dafür wissen, wie die Luft überhaupt in das Bremssystem gelangt – das erklärt nämlich auch, wann Du die Bremsen entlüften solltest:

  • Altersbedingt kommt es zu Luftbläschen in der Bremsflüssigkeit.
Gut zu wissen: Deswegen solltest Du auch alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln. Was genau zu diesem Lufteinschluss führt, erfährst Du mit nur einem Klick!

Da Dein Auto im Idealfall aber bei diesen Arbeiten sowieso schon auf der Hebebühne bzw. aufgebockt ist, kannst Du das auch in einem Schwung erledigen.

Bremsen_entlueften
Als Ergänzung zu anderen Arbeiten an der Bremse: zusätzlich noch die Bremsen entlüften.
Übrigens: Wir erklären Dir auch, wie die Bremsflüssigkeit gewechselt wird oder auch der Bremsenwechsel funktioniert – in separaten Beiträgen. Bei Dir steht so eine Arbeit demnächst an? Oder Du bist einfach nur neugierig? Dann klick auf den entsprechenden Link und erfahre mehr über das jeweilige Thema!

Jetzt weißt Du zwar, wann Du die Bremsen entlüften solltest, allerdings noch nicht wie – und genau darum kümmern wir uns jetzt! Im nächsten Abschnitt erklären wir Dir kurz und knapp, wie Du die Bremsen entlüftest.

Bremsen-Entlüftung – So geht’s

Wir lassen Dich jetzt nicht mehr länger zappeln und verraten Dir direkt, wie das Bremsen-Entlüften funktioniert:

  • Wenn sich Luft im Bremssystem angesammelt hat, solltest Du die Bremsflüssigkeit wechseln.
    • Dazu lässt Du die Bremsflüssigkeit ablaufen und füllst frische nach.
    • Warum das nur eine Arbeit für Profis und erfahrene Schrauber mit entsprechendem Know-how ist? Das erfährst Du mit nur einem Klick auf obigen Link.
    • Kleiner Spoiler: Das liegt unter anderem an der Bremsflüssigkeit selbst.
  • Da Du auch beim Entlüften der Bremsen mit Bremsflüssigkeit in Berührung kommen kannst, empfehlen wir auch hier: Lass diese Arbeit lieber einen Profi machen!

Nichtsdestotrotz stellen wir Dir hier trotzdem 2 Varianten zum Bremssystem-Entlüften vor:

Bremsen entlüften ohne Gerät

Entlüftung durch Pumpen – hier wird eine zweite Person benötigt. Angefangen wird mit der Bremse, die am weitesten vom Hauptbremszylinder entfernt ist.

  • Du steckst einen durchsichtigen Schlauch an das Entlüftungsventil und lässt das andere Ende in einen Behälter hängen, der mit frischer Bremsflüssigkeit gefüllt ist – ca. ¼ voll.
    • Die Auslassseite des durchsichtigen Schlauchs muss ganz unten im Behälter sein (in der Bremsflüssigkeit), damit beim Pumpen keine Luft gezogen wird.
Profi-Tipp: Erst den Ringschlüssel über das Ventil anbringen, dann den durchsichtigen Entlüftungsschlauch.
  • Danach kommt auch schon Deine Hilfskraft zum Einsatz:
    • Diese muss nämlich das Bremspedal ein paar Mal betätigen und dann gedrückt halten, um Druck aufzubauen.

Wichtig: Das Bremspedal darf nicht komplett durchgedrückt werden, sondern nur bis zur Hälfte!

  • Während des Pumpens lassen sich Luftblasen in der Bremsflüssigkeit erkennen.
  • Dieser Vorgang wird nun solange wiederholt bis keine Bläschen mehr zu sehen sind und die Bremsflüssigkeit transparent ist.
  • Zuletzt musst Du das Entlüftungsventil wieder schließen.

Wichtig: Das Entlüftungsventil ist sehr empfindlich! Drehe es nicht zu fest zu, um Schäden zu vermeiden.

Dieses Vorgehen wird nun an jeder Bremse wiederholt – immer zuerst mit der Hinterachse beginnend: immer mit dem Ventil, das am weitesten vom Hauptbremszylinder (HBZ) entfernt ist.

Bremsen-Entlüftung mit Druckpumpen

Du kannst die Bremsenentlüftung allerdings auch ohne eine weitere Person durchführen. Wie? Mit entsprechenden Druckpumpen! Manche Entlüftungsgeräte arbeiten mit Überdruck, andere mit Unterdruck. Letztendlich ist es egal, für welches davon Du Dich entscheidest. Im Normalfall ist dem Entlüftungsgerät eine Anleitung beigelegt, die den Vorgang vom Bremsen-Entlüften ganz genau erklärt. Hierfür haben wir aber eine Video-Anleitung parat – bitte beachte allerdings, dass das Vorgehen je nach verwendetem Gerät unterschiedlich sein kann:

Bremsen entlüften – Kosten

Selbst wenn Du Dich dazu entscheidest, die Bremsen selbst zu entlüften, kommen ein paar Kosten auf Dich zu:

Je nachdem, welches Produkt Du wählst, musst Du mit Kosten von 30 € bis 100 € rechnen. Im Vergleich dazu: Eine Fachwerkstatt entlüftet die Bremsen meist gleich nach dem Bremsflüssigkeitswechsel – das schlägt mit 50 € bis 100 € zu Buche. Wie Du siehst, macht es preislich nur wenig Unterschied. Auch deshalb empfehlen wir Dir, zur Bremsen-Entlüftung eine Werkstatt aufzusuchen.

Jetzt bist aber Du dran: Hast Du Dich bereits an das Entlüften rangetraut? Wie ist es bei Dir gelaufen? Hast Du noch weitere Tipps für die Community auf Lager? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar – wir freuen uns drauf!

Alex von ATP

3/5 - (2 votes)

BELIEBTE BEITRÄGE

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare sehen