14 Mrz 2022 Do It Yourself
auto_gluehbirne_wechseln

Auto-Glühbirnen wechseln: So geht’s!

Wenn an Deinem Auto eines der Lichter nicht mehr funktioniert, ist wahrscheinlich eine Birne ausgefallen. Da es sich bei Scheinwerfern, Blinkern & Co. um sicherheitsrelevante Teile handelt, solltest Du also möglichst schnell am Auto die Glühbirne wechseln. Wie Du dabei am besten vorgehst, erfährst Du natürlich von uns. Bist Du bereit? Dann lass uns doch gleich starten!

Warum Du am Auto die Glühbirnen wechseln solltest

Wir haben Dir bereits verraten, dass es sich bei den Lichtern am Auto um sicherheitsrelevante Teile handelt. Ganz nach dem Motto „sehen und gesehen werden“ erhöht sich durch einen Defekt nämlich das Risiko für Autounfälle. Aber nicht nur das: Auch die Wahrscheinlichkeit für einen Wildunfall steigt.

Tipp: Warum die Leuchten so wichtig sind – das erfährst Du in einem anderen Beitrag. Um mehr über die verschiedenen Auto-Lichter zu erfahren, musst Du nur auf vorigen Link klicken.

Wenn Du also merkst, dass eines Deiner Lichter nicht mehr funktioniert, solltest Du die Ursache herausfinden. In Frage kommt Folgendes:

  • Eine defekte Lichtmaschine kann schuld daran sein.
    • Bei einem solchen Defekt fallen immer wieder mehrere Glühbirnen durch Überspannung aus.
  • Andererseits kann sich auch ein Marder im Auto zu schaffen gemacht haben.
    • Wenn das der Fall ist, solltest Du den Schaden in einer Werkstatt beheben lassen.
  • Außerdem kann auch einfach eine defekte Sicherung für den Ausfall verantwortlich sein.
Unser Tipp: Wenn Du schon Erfahrung im Schrauben gesammelt hast, besteht auch die Möglichkeit, den Schaden selbst in einer Mietwerkstatt zu beheben. Welche Vorteile Dich dort erwarten, erfährst Du in einem separaten Beitrag. Natürlich erhältst Du mit einem Klick auf den Link auch noch viele weitere nützliche Infos zum Thema!

Zu guter Letzt kann das Ausbleiben von Licht an Scheinwerfern & Co. natürlich auch eine ganz banale Ursache haben: eine kaputte Glühbirne. Du erkennst eine defekte Glühbirne eigentlich ganz einfach. Wie? Wir verraten es Dir!

scheinwerfer_birne_wechseln
Funktioniert nur noch ein Scheinwerfer, solltest Du die Birne wechseln!

Kaputte Glühbirnen erkennen – so einfach ist es

Bei so vielen Möglichkeiten: Wie sollst Du denn herausfinden, dass auch wirklich die Glühbirne kaputt ist? So schwer ist es eigentlich gar nicht. Daran kannst Du Dich orientieren:

  • Das offensichtlichste Anzeichen für eine defekte Glühbirne: Alle Lichter gehen, nur eines nicht.
    • Ist das der Fall, ist die entsprechende Glühbirne für das Übel verantwortlich.
    • Das wird auch meistens der Fall sein, aber es geht auch anders.
  • Falls Du wirklich sehr viel Pech hast und gleich alle Lichter nicht funktionieren, kannst Du nach Ausschlussverfahren vorgehen:
    • Die Lichter gehen nicht, aber das Auto springt an?
    • Du merkst keine anderen Veränderungen am Fahrverhalten?
    • Dann haben die Glühbirnen höchstwahrscheinlich parallel den Geist aufgegeben.

Wenn Du Dir nun also sicher bist, dass es sich um eine kaputte Glühbirne handelt, wird es Zeit, diese zu wechseln. Wie bei jeder Autoreparatur hängt der Schwierigkeitsgrad vom Fahrzeugmodell ab. Beim Auto-Glühbirnen-Wechsel gilt die Faustregel: Bei modernen Autos gestaltet sich der Wechsel komplizierter.

Auto-Glühbirnen wechseln – nicht immer so einfach wie gedacht

Warum der Glühbirnen-Wechsel bei modernen Fahrzeugen schwieriger vonstattengeht? Das liegt hauptsächlich an der stetig wachsenden Anzahl an Komfortfunktionen. Wie das zusammenhängt? Ganz einfach:

  • Je mehr Funktionen ein Auto hat, desto mehr Stauraum braucht es auch für die entsprechende Elektrik.
  • So braucht zum Beispiel eine Klimaanlage ziemlich viel Platz.
  • Dadurch geht wiederum Platz im Motorraum verloren – Du siehst worauf wir hinauswollen?
  • Durch den Platzmangel hat man beim Wechseln der Glühbirnen am Auto kaum noch Bewegungsfreiheit, was die Arbeit eher schwierig gestaltet.

Darüber haben sich auch viele Autofahrer beschwert. Das führte dazu, dass zumindest ein paar Autohersteller dafür sorgten, dass der Glühbirnen-Wechsel sich wieder einfacher gestalten lässt. Ein Beispiel? Beim Golf IV hieß es seitens der Hersteller noch, dass man für diese eigentlich einfache Autoreparatur in die Werkstatt fahren sollte. Beim Golf V hatte sich das schon wieder geändert: Bei diesem Modell können nun auch Laien wieder die Glühbirnen am Auto wechseln.

Übrigens: Nicht nur der Aufbau des Fahrzeugs hat Einfluss auf den Schwierigkeitsgrad des Wechsels. Je nachdem, welche Leuchtmittel in Deinem Auto verbaut sind, ist der Austausch in Eigenregie nämlich gar nicht möglich. Bei Xenon- oder LED-Leuchten solltest Du nämlich die Finger davonlassen und lieber den Autoprofis die Arbeit überlassen. Insbesondere der Wechsel von Xenon-Leuchten ist aufgrund der hohen Spannung höchst gefährlich!
Xenon_LED_leuchten_wechseln
Der Wechsel von Xenon- und LED-Leuchtmitteln ist äußerst kompliziert und teilweise gefährlich – ein Job für Profis!

Warum der Glühbirnen-Wechsel an manchen Autos so kompliziert ist

Wie bereits erwähnt, ist der Wechsel der Glühbirnen bei manchen Fahrzeugmodellen recht kompliziert. Was diesen so kompliziert macht?

  • Teilweise musst Du den ganzen Scheinwerfer ausbauen, um überhaupt an die kleinen Lämpchen ran zu kommen.
  • Und dafür wiederum musst Du je nach Auto erst den Kühlergrill demontieren – manchmal auch die komplette Stoßstange.

Wenn Du also bedenkst, dass nur eine kleine Birne kaputt ist, ist der Aufwand für den Wechsel sehr groß – da sind die Beschwerden mancher Autofahrer gut nachzuvollziehen. Bei Deinem Auto gestaltet sich der Auto-Glühbirnen-Wechsel auch komplizierter? Dann empfehlen wir: Solange Du als versierter Hobbyschrauber noch nicht das entsprechende Know-how gesammelt hast, solltest Du lieber einen Termin in der Fachwerkstatt vereinbaren. Die Autoteile-Profis erledigen die Reparatur meistens recht schnell – je nachdem, wie viele andere Teile ausgebaut werden müssen natürlich.

Zum Glück kannst Du bei vielen Autos jedoch selbst noch die Glühbirnen wechseln – und das sogar ziemlich unkompliziert. Noch einfacher wird es mit einer entsprechenden Anleitung. Welch ein Zufall: Auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung haben wir in petto! Unabhängig davon, ob es um den Birnen-Wechsel am Scheinwerfer handelt oder an der Rückleuchte. Bei uns erfährst Du, wie es geht! Bereit? Dann machen wir direkt mit der Anleitung weiter!

Tipp: Meistens steht auch im Fahrzeughandbuch detailliert beschrieben, wie der Glühbirnen-Wechsel vonstattengeht! Wirf doch mal einen Blick hinein, um herauszufinden, wie Du bei Deinem Fahrzeug genau vorgehen musst.

Scheinwerfer-Birnen wechseln: So geht’s!

Wie die einfachere Version des Glühbirnen-Wechsels am Scheinwerfer funktioniert, verraten wir Dir sofort! Zunächst musst Du ein paar Vorkehrungen treffen:

  • Als Erstes solltest Du das Fahrzeug gegen Wegrollen sichern.
    • Dafür ziehst Du die Handbremse an und schaltest die Zündung aus.
Gut zu wissen: Wenn die Handbremse nicht mehr richtig greift, musst Du diese wahrscheinlich nachziehen. Wie Du die Handbremse einstellen kannst, erfährst Du mit nur einem Klick!
  • Danach kannst Du nun die Motorhaube öffnen, um hinter den Scheinwerfer sehen zu können.
    • Dort sollte nun eine Abdeckung ersichtlich sein, die den Sockel der Glühlampe schützt.

Wenn das der Fall ist, hast Du Glück! Denn: Der Auto-Glühbirnen-Wechsel ist bei Deinem Fahrzeug kinderleicht. Was Du dafür brauchst? Nur ein bisschen Fingerspitzengefühl und natürlich die neue Glühlampe. Und wie Du dabei vorgehst, verraten wir Dir selbstverständlich auch:

Noch ein Tipp: Mach Dich vor dem Kauf der Glühlampe, darüber schlau, welche Art von Leuchtmittel Du für Dein Auto benötigst. Es gibt nämlich einen Unterschied zwischen H4- und H7-Birnen – diese können nicht untereinander getauscht werden.

Auto-Glühbirnen am Scheinwerfer wechseln: Anleitung

Die Abdeckung hinten am Scheinwerfer sollte nun zu sehen sein. Der erste Schritt besteht darin diese abzunehmen. Dazu brauchst Du im Normalfall kein Werkzeug – Du kannst sie einfach mit der Hand entfernen. Dann solltest Du auch schon den Sockel der Glühbirne sehen können. Anschließend gehst Du wie folgt vor:

Gluehbirnen_sockel_auto
Sobald der Glühbirnen-Sockel im Auto erreichbar ist, geht der übrige Wechsel kinderleicht.
Profi-Tipp: Auch wenn das Handy am Steuer nichts zu suchen hat, kann es bei Autoreparaturen doch recht hilfreich sein: Mache bei jedem Schritt Bilder, um Dir den Glühbirnen-Wechsel zu erleichtern.
  • Wenn vorhanden, musst Du die Klemmen des Sockels öffnen.
  • Anschließend kannst Du den Stecker abziehen und die alte Birne vorsichtig herausziehen.
    • Hierbei solltest Du nicht an den Kabeln ziehen, sondern nur am Stecker.
    • Ansonsten können diese beschädigt werden – dann bringt auch eine neue Birne nichts mehr.
  • Zuletzt musst Du nur noch die neue Glühlampe in den Sockel einsetzen.

Wichtig: Die neue Birne solltest Du nur mit sauberen Handschuhen oder einem Tuch anfassen – außerdem möglichst auch nur am Sockel berühren! Jeder hat Fettrückstände an den Händen, die auch durch Hände waschen nicht komplett entfernt werden können. Diese Rückstände bleiben dann am Glas der Birne, sie erhitzen sich und im schlimmsten Fall kann das Glas auch zerspringen.

Die neue Auto-Glühbirne sitzt nun richtig? Dann kannst Du den Sockel wieder einbauen, den Stecker anschließen und die Abdeckung wieder anbringen. Das war’s auch schon mit dem Glühbirnen-Wechsel am Auto! Ganz schön einfach, oder? Eine Fahrt zur Werkstatt bleibt Dir aber leider nicht erspart: Nachdem Du an Deinem Auto die Glühbirnen gewechselt hast, musst Du nämlich die Scheinwerfer richtig einstellen lassen. Glühlampen können allerdings nicht nur am Scheinwerfer ausfallen, sondern auch an der Heckleuchte. Zum größten Teil verläuft der Wechsel hier genauso – wie genau dieser vonstattengeht, erfährst Du jetzt!

Auto-Glühbirnen wechseln am Rücklicht: Anleitung

Wie auch beim Scheinwerfer-Birnen-Wechsel ist das Austauschen der Glühbirne am Rücklicht je nach Fahrzeugmodell mehr oder weniger kompliziert. Wir erklären Dir, wie die einfache Variante funktioniert. Sobald Du den Sockel der Glühbirne am Rücklicht erreicht hast, funktioniert der Wechsel wie bei einer Scheinwerfer-Birne. Nur der Weg dorthin unterscheidet sich ein wenig. An die kaputte Glühbirne gelangst Du wie folgt:

  • Zuerst öffnest Du den Kofferraum, um Zugriff auf die Rückseite des Rücklichts zu bekommen.
  • Dort entfernst Du die Abdeckung an der entsprechenden Seite.
    • Jetzt solltest Du auch schon die Rückseite der Heckleuchte sehen können.
Gut zu wissen: Bei manchen Fahrzeugmodellen musst Du das Lampenglas oder auch die gesamte Heckleuchte ausbauen, um überhaupt an die Glühbirne zu kommen.
auto_ruecklicht_birne_wechseln
Manchmal ist es unvermeidbar, die ganze Heckleuchte auszubauen, um am Rücklicht die Birne zu wechseln.

Von nun an musst Du nur noch so vorgehen, wie wir es auch schon beim Scheinwerfer-Birnen-Wechsel beschrieben haben. Gar nicht mal so schwer, oder? Die Auto-Lichter bestehen aber nicht nur aus Scheinwerfern und Heckleuchten. Deswegen erklären wir Dir auch, wie Du die Kennzeichenleuchte wechseln kannst – und zwar gleich als Nächstes!

Kennzeichenleuchte wechseln – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn Dein Kfz-Kennzeichen nicht beleuchtet ist, kann es sogar zu einer Strafe kommen, weil das Kennzeichen immer gut zu sehen sein muss. Umso wichtiger ist es, dass Du die Kennzeichenleuchte schnellstmöglich austauschst, wenn diese defekt ist. Nun die gute Nachricht: Meistens ist der Wechsel hier recht unkompliziert. Entweder wird das Kennzeichen mit vom Rücklicht beleuchtet – oder Dein Fahrzeug hat eine extra Kennzeichenbeleuchtung. Diese kannst Du folgendermaßen wechseln:

  • Entferne die Abdeckung der Kennzeichenbeleuchtung mit einem Schraubenzieher.
  • Danach kannst Du die Soffitte (So nennt man diese Art von Birnen) mithilfe des Schraubenziehers vorsichtig heraushebeln.
  • Die neue Lampe musst Du jetzt nur noch mit Vorsicht wieder in die Halterung drücken.
  • Et voilà: Du hast die Kennzeichenbeleuchtung erfolgreich gewechselt.
Schon gewusst? Fällt mal eine Birne der Fahrzeug-Innenbeleuchtung aus, kannst Du auch ähnlich wie bei der Kennzeichenleuchte vorgehen: Im Inneren des Autos werden nämlich meistens ebenfalls Soffitten verwendet.

Das war jetzt aber eindeutig genug von uns. Jetzt wollen wir es von Dir wissen: Hast Du an Deinem Auto schon mal selbst die Glühbirnen gewechselt? War der Wechsel bei Dir komplizierter oder konntest Du nach unserer Anleitung arbeiten? Oder entscheidest Du Dich doch lieber für eine Fahrt in die Werkstatt? Erzähl uns gerne in den Kommentaren von Deinen Erfahrungen!

Alex von ATP

Rate this post

BELIEBTE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.