Anlasser in 7 Schritten selbst wechseln!

Dein Auto springt nicht mehr an oder der Startvorgang dauert verdächtig lange? Hörst du ein Quietschen nach dem Startvorgang? Klackert etwas sehr schnell beim Start? Dies sind die häufigsten Anzeichen für einen defekten Anlasser.
Der Anlasser liegt direkt am Schwungrad. Ein solcher Austausch kann viel Aufwand mit sich bringen, denn bei neueren Modellen ist der Anlasser hinter vielen Abdeckungen und Blenden verbaut. Bei älteren Modellen hast du oft bessere Chancen. Wenn dein Auto Frontantrieb hat, hast du oftmals guten Zugriff von oben durch den Motorraum. Einen defekten Anlasser solltest du sofort austauschen, denn ohne Reparatur ist ein einfacher Motorstart nicht mehr möglich.

Tipp: Wie du ja weißt, spielt die Batterie eine entscheidende Rolle beim Start des Motors. Deswegen solltest du als erstes die Batterie überprüfen. Wenn der Anlasser nun tatsächlich defekt sein sollte, wird es Zeit für ein neues Teil.

Für den Wechsel des Anlassers brauchst du folgende Werkzeuge:

  • Steckschlüsselsatz
  • Führungshülse
  • Lappen zum Reinigen
  • neuen Anlasser

Den Austausch deines Starters kannst du in der Werkstatt erledigen lassen oder du machst es selbst! Der Wechsel dauert nicht lange, wenn du beim Autoschrauben Erfahrung mitbringst. Aber Vorsicht, der Starter ist da ein sehr entscheidendes Bauteil für den Motor. Schon kleine Fehler können große Schäden am System verursachen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Wechsel eines Anlassers:

1. Batterie abklemmen

Bei Arbeiten an der Kfz-Elektrik muss zunächst die Stromzufuhr durch die Batterie abgeschaltet werden. Dafür klemmst du erst den Minus- und dann den Pluspol der Autobatterie ab.

2. Schrauben lösen

Jetzt löst du Halteschrauben und die Anschlusskabel, die den Anlasser mit dem Motor verbinden. Merke dir gut, wo welche Schraube und welches Kabel hinkommen, damit du sie später wieder einfach anbringen kannst.

3. Defekten Anlasser entfernen

Ziehe nun den Anlasser vorsichtig aus der Halterung. Den alten Anlasser am besten recyceln. Es gibt Firmen, die sich auf das Recycling von Autoteilen spezialisiert haben. Alternativ checkst du deinen örtlichen Wertstoffhof, ob der Altteile annimmt.

Anlasser

4. Verbindung auf Schmutz untersuchen

Überprüfe die Halterung auf Schmutz und reinige diese mit einem sauberen Tuch.

5. Neuen Starter einbauen

Jetzt kannst du den neuen Anlasser mithilfe eines Führungsstifts oder einer Führungshülse vorsichtig und langsam in die Halterung führen. Sobald der sitzt, ziehst du die Halteschrauben wieder an. Anschließend verbindest du sämtliche Anschlusskabel wieder an ihrer richtigen Position.
Tipp: Achte darauf, dass du die Schrauben nicht zu fest anziehst. Aluminium braucht Freiraum.

6. Die Batterie wieder anklemmen

Zum Schluss klemmst du erst den Plus- und dann den Minuspol wieder an die Autobatterie an.

7. Benachbarte Bauteile prüfen

Wenn du alles geschafft hast, kannst du gleich im Anschluss noch die umliegenden Bauteile überprüfen. Vielleicht gibt es ja noch mehr zu tun. Wenn alles in Ordnung ist, hast du deinen Anlasser erfolgreich gewechselt!

 

Was kostet mich der Wechsel?

Der Austausch eines Starters ist eine Arbeit, die du mit ein wenig Geschick auf jeden Fall selbst übernehmen kannst. Dabei kannst du übrigens eine Menge Geld sparen! Kaufe die Ersatzteile einfach selbst online im ATP Autoteile Online-Shop. Wir bieten dir günstige Anlasser genau passend für dein Fahrzeugmodell. Wenn du Autoersatzteile online bestellst, sparst du im Vergleich zu den Ersatzteilen in der Werkstatt viel Geld.
Wir wünschen dir eine gute Fahrt!

Hast du so eine Reparatur schon einmal selbst durchgeführt? Welche Schwierigkeiten musstest du bewältigen? Hast du noch weitere Tipps? Schreib uns deine Erfahrungen einfach in die Kommentare!

Hier findest du die Wechselanleitung für Anlasser übersichtlich als PDF:

ATP_Blog_Anlasser-wechseln_PDF



Hinterlasse eine Antwort

Schreibe ein Kommentar zu diesem Artikel

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.


Weitere Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Zentralverriegelung nachrüsten: so funktioniert's!

Aussteigen, Knopf drücken, fertig.

Bremskolbenrücksteller: so wechselst du schonend die ...

Wir haben dir bereits in einigen Anleitungen erklärt, wie du dein kannst. Das Wechseln der Bremsscheiben ist zwar keine ...

© 2019 ATP Auto-Teile-Pöllath Handels GmbH | All rights reserved.